Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Inzest Sex Geschichten Schule Sex Geschichten Schwarz Porno Geschichten

Mein erster reifer Schwanz

Ich hatte schon immer eine Faible für ältere Männer.
George Clooney machte mich schon immer schwach.

Also schrieb ich auch schon öfter mit reiferen Männern im chat. Tobias (49) kam aus meiner Nähe. Schon bald kam nach einem geilen chat spiel die Überlegung auf, ob wir uns nicht real auch mal treffen sollten. Er hatte mir bereits Bilder von sich gezeigt und ich war nicht abgeneigt. Ich war zu diesem Zeitpunkt gerade 18 Jahre alt und noch in meiner Ausbildung.

Wir vereinbarten einen Treffpunkt. Im örtlichen Schwimmbad sollten wir uns treffen.
Also zog ich meinen engen Badeanzug an. Er betonte meine großen Brüste sehr. Vor allem im Wasser sah man sie gut oben treiben. Das ist schon vielen Männern aufgefallen.

Ich war jedenfalls zuerst da, sah mich etwas um. Wir wollten uns beim Whirlpool treffen. Da war es aber recht voll im Moment und er war nicht da. Auf einmal merkte ich eine Hand an meinem dicken Po. Ich drehte mich um und sah Tobi. Er sah mich an und lächelte.

“freut mich dich zu sehen” sagte er und lächelte mich an. Ich lächelte zurück. “Leider ist der Whirlpool schon besetzt Tobi” sagte ich zu ihm. Ja nicht schlimm antworte er. Wobei er mich von oben bis unten musterte. “du siehst noch besser, als auf den Bildern auf” er gab mir einen Kuss auf die Wange.

“danke sehr” erwiderte ich. Auch ich musterte ihn und stellte fest, dass er noch sehr gut in Form war. Das gefiel mir sehr, so sehr, dass mir nicht auffiel, dass man nun meine Nipel deutlich sehen konnte. Tobi grinste nur. Er nah meine Hand und führte mich zu dem Saunabereich. Den hatte ich nicht mitgebucht. Aber er hatte 2 Bänder dafür. Also gingen wir beide hinein.

Außer uns war zum Glück keiner da. “Du musst dich hier ausziehen, dass weißt du, oder?” fragte er mich. Ich nickte ihm wohlwollend zu und ging in die Umkleide. Ich kam mit einem Handtuch um meinem Körper zurück und sah Tobi ebenfalls mit Handtuch. Wir gingen in die Sauna und sassen nebeneinander. Nach etwas Smalltalk kamen wir gleich zur Sache und er flüsterte mir ins Ohr, wie geil ihn immer die Chats gemacht haben. Er will mich endlich real ficken. Ich war etwas nervös, als ich seine Hand auf meinem Schenkel spürte. Er streichelte mich sanft und immer weiter höher. Ich drehte mich zu ihm um und küsste ihn einfach. Er war sehr erfahren mit seiner Zunge. Das machte mich sofort scharf.

Ich merkte wie sich sein Handtuch hob. Sein Schwanz war deutlich unter dem Handtuch zu sehen. Also entledigte er sich dessen. Ich sah seinen Schwanz in voller Pracht. Er war frisch rasiert und so wie ich es von den Bildern her kannte. Er war 20×5 cm.

Ich griff nach ihm und fing an ihn zu wixxen. Ich lächelte ihn an und er stöhnte auf. Seine pralle Eichel glänzte in meiner Hand. Mein Handtuch löste sich und er sah meine großen titten. Sofort griff er nach ihnen und massierte sie. er kam zu mir und leckte meine Nippel.
Dann stand er vor mir und hielt mir seinen Schwanz vor den Mund.

“Komm blas’ ihn mir Süße bevor uns jemand bemerkt” und schon hatte ich seinen Schwanz im Mund. Ich saugte seine Eichel und er drang immer tiefer in meinen Mund. Er fing an meinen Mund zu ficken. Es war nicht mein erster Blowjob aber dennoch fühlte es sich anders an. Er war sehr fordernd und zielsträbig. Ich schmeckte seinen Schwanz und es machte mich unfassbar geil. Kurz danach sagte er zu mir, dass er jetzt meine Titten ficken will. Darauf war er schon so lange scharf.

Er ging etwas tiefer und ich presste meine jungen Titten zusammen. Er zog ihn aus meinen mund. Sein Riemen war ganz nass. Er klatschte ihn auf meine >Titten. Schon war er dazwischen verschwunden und er fickte sie mir. Ich schaute ihn dabei an und ich merkte, wie geil es ihn machte.

“Ich habe kein Kondom dabei. Also werde ich dir gleich in den Mund spritzen. OK” Sagte er und schon hatte ich ihn wieder tief in meinem Mund. Er fing an zu zucken und er war kurz davor. Er stieß ihn mir tief in den Mund und dann explodierte er und ich fing sofort an alles zu schlucken. Dabei sah er mir erleichtert in die Augen und ich sah zu ihm hoch.

Sein reifes Sperma schmeckte irgendwie besonders. Ich wusste gleich, dass es nicht das letzte mal gewesen sein würde, dass ich sein Sperma schlucken würde. Leider musste er dann los. Ich zog mich wieder an und fuhr mit der Bahn zurück zu meinem Freund.

I
I
I
I
I

Wie hat euch diese Story gefallen? Wollt ihr noch mehr lesen?




Zusammenhängende

Die Mutter seines Freundes

sexgeschichten

Das Zuchthaus Teil 2

sexgeschichten

Die Ausgelieferte Tochter 11

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .