Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
BDSM Sex Geschichten Partnertausch Swinger Sex Geschichten

Sarah und Max, Hochzeitsreise 3

Die beiden Alten sagten etwas zueinander, was die Eheleute nicht mitbekamen. Ihre Blicke richteten sich dann aber wieder deutlich auf Sarah…

Ich bat flüsternd, dass die alten es nicht hören, einen anderen Platz zu suchen. Max schaute sich um aber inzwischen waren alle beschirmten Plätze besetzt und so mussten
die beiden wohl oder übel in der Nähe der alten bleiben. Max sagte dann beschwichtigend, dass es ja nicht so schlimm war und die beiden ihr sicher nur freundlich helfen wollten. Zudem war Max ganz froh dass die beiden deutsch sprachen denn er kann weder die einheimische Sprache hier in Kenia noch war sein englisch geeignet sich gut zu verständigen. Sarah gab sich zufrieden und legte sich erst mal ohne die Bluse und die Sommer-Panty die sie über dem Stand-Bikini hatte auf die Liege. Sie dachte allerdings nicht mehr daran dass der Bade-Bikini noch im Koffer im Bungalow lag…

Die beiden alten waren wohlhabende Pensionäre, die es sich leisten konnten, die ganze Saison in der Club Anlage zu verbringen. Obwohl sie jenseits der 60 waren und beide einen deutlichen Bauch Ansatz hatten, wirkten sie kräftig und muskulös. Durch den langen Aufenthalt wirkte ihre Haut wie braungebranntes Leder. Sie trugen enge Badeshorts und bei genauerem hinsehen schienen sie auch beide ordentlich bestückt zu sein. Herrisch, fast arrogant thronten sie breitbeinig in ihren Liegestühlen direkt hinter dem jungen Ehepaar. Beide hatten dunkle Sonnenbrillen auf. Während sie in ihren Zeitungen lasen, drängten immer wieder Satzfetzen zu Sarah und Max hinüber. Die boko haram haben schon wieder weiße Touristinnen entführt… uninteressiert entgegnete der andere, welcher eine deutsche Ausgabe des Kickers in seinen behaarten Pranken hielt: die Bayern sind am Ronaldo dran…

Während Sarah etwas müde nun ganz leicht eingenickt war, sie machte öfters mal ein kurzes Nickerchen um dann wieder fit und wach zu sein, hörte Max währenddessen ungewollt mit, was die alten hinter ihnen erzählten. Als er das mit dem Fußball und seinem Lieblingsverein Bayern hörte entfuhr ihm unbeabsichtigt ein wow. Der eine alte hört das. Der, der Fußball nicht so interessant fand. Er sagt gut hörbar zum anderen: Für Fußbälle interessier ich mich nicht so, aber andere Bälle schau ich mir schon gerne an und lachte. Und sagte dann zu Max: Apropos Bälle, deine Kleine ist ja wohl eingenickt. Hoffentlich verbrennt sie sich ihre… Bäl… ähhh ihre junge empfindliche Haut nicht. Max sein Einwand dass ja der Sonnenschirm da war, wischte der alte weg mit einem: Die Sonne hier geht durch den Schirm wie ein Messer durch die Butter. und lachte. Schau uns an. Und zeigte seinen braunen Body. Max nickte und holt die Sonnencreme raus. Ja, da könnten sie recht haben. Immerhin waren Sarahs arme trotz Bluse und Beine trotz kurzer Sommer Panty ja doch größtenteils nackt. Er schaut die Sonnencreme an und wollte sie gerade auftragen. Wieder der alte: Zeig mal her, ob die was taugt! Die dominante Ansprache ließ Max nur kurz zögern dann ging er die 3 Schritte zu den alten und hielt sie ihm hin. Der griff einfach zu und nahm sie an sich…

Na komm ich schmier sie besser mal ein. Max reagierte wie versteinert. Der Alte nahm ihm die Creme ab und erhob sich aus seinem Liegestuhl. Der andere hatte das Gespräch mitbekommen und blickt vom Kicker auf. Dann warf er diesen achtlos in den Sand direkt vor Max Füße. Sein Kompagnon war bereits bei Sarah am Liegestuhl. Öffnete die Tube und drückt eine Portion in seine Hand und verreibt sie zwischen den Handflächen. Da die dösende Sarah noch relativ gut bekleidet war, bestand für Max keine unmittelbare Gefahr. Der alte fasste äußerst sanft an ihre nackten Oberarme und strich die Creme bis zu den Händen herunter um dann von dort wieder nach oben zu fahren…

Max wusste nicht wie er reagieren sollte. Der alte behielt einfach die Tube und ging zu Sarah, die noch schlummerte. Als der Alte ihr sanft die Creme in den Arm strich. Sarah in ihrem schlummer dachte natürlich dass es Max sei und murmelte ein hmm danke Schatz und schlummerte weiter ohne die Augen zu öffnen, sie schien das Eincremen sogar zu genießen. Als Max etwas sagen wollte hielt der andere nur einen Finger vor die Lippen und macht ein dominantes psst zu Max, der folgsam still blieb…

Nach dem Sarahs arme eingeschmiert waren, legte der alte Creme in seine Hände nach und begann Sarahs Hals einzucremen…

Sarah öffnete dabei den Mund und ein Stöhnen entfleuchte ihr. Der alte hatte offenbar eine empfindliche Stelle gefunden und fuhr fort diese gefühlvoll einzucremen und beobachtete aufmerksam Sarahs Reaktion…

Max und der andere waren dabei stille Beobachter der Scene…

Während Sarah unter den kündigen Händen dahin schmolz flüsterte der andere alte Max etwas ins Ohr: Du hast wirklich Glück gehabt, so eine Frau zu bekommen…

Ich bin mir aber nicht sicher, ob du auch nur ansatzweise in der Lage dazu bist, so ein Prachtexemplar gebührend zu behandeln….

Zunächst wollte Max protestieren, war aber vom Kern dieser Aussage wie gelähmt. Er hatte recht. Die Eheleute waren beide sehr unerfahren und Max wusste, das der Sex mit Sarah für beide zwar schön war, aber er musste sich eingestehen, dass er Sarah nicht wirklich…befriedigen konnte, und so nickte er nur stumm und betrachtete weiter die Situation…

Dann griff Der andere alte mit einer Hand zum Sonnenschirm und verschloss diesen mit einem kräftigen Ruck, sodass Sarah jetzt der afrikanischen Mittagssonne schutzlos ausgeliefert war. Mit einer weiteren geschickten Bewegung stellte er das Kopfteil ihrer liege in eine waagerechte Position…

Sarah öffnete dabei die Augen war aber so geblendet, dass sie diese wieder blinzelnd schließen musste und drehte sich auf den Bauch…

Grinsend drückte der alte zwei lange Streifen Sonnencreme aus der Tube auf ihre Beine…

Nicht Zuviel, Schatz. Kam es halbherzig von Sarah, die weiterhin mit geschlossenen Augen dalag…

Er kniete sich neben sie in den Sand. Und begann die Creme in langen Bewegungen von der Panty abwärts zu ihren Waden und dann wieder hinauf einzustreichen. Dann griff er mit beiden Händen ihre Beine an den Knöcheln und winkelte sie zum Po hin an. Seine Hände glitten weiter und massierten die Creme von den Fersen bis zu den Zehen ein. Dann er hielt Sarahs Füßen so, dass seine Daumen unter ihren Solen waren und begann dort mit kreisenden Bewegungen eine sanfte Massage der Reflexzonen. Da es weder zu fest war und auch nicht so, dass es kitzelte, genoss Sarah zusehends die Behandlung und spreizte reflexartig ihre Zehen…

Max sah gebannt zu, unfähig einzugreifen. Wieder flüsterte der Mann neben ihm: Möchtest du, dass wir dir helfen? Willst du von uns lernen, wie man eine Frau richtig behandelt? Max blickte versteinert auf Sarah…

Der andere stellte das Eincremen ein und schlich wieder zu den beiden. Dabei warf er Max die Tube zu, der diese ungeschickt auffing. Sarah hatte nicht bemerkt, dass sie von einem Fremden eingecremt wurde und döste weiter, vollkommen entspannt mit einem Lächeln auf den Lippen vor sich hin. Unser Angebot steht. Die beiden ließen den versteinerten Max stehen, griffen ihre Handtücher und schlenderten Richtung Club Anlage um dort eine Bar anzusteuern…




Zusammenhängende

Meine Rückkehr in die Familie

sexgeschichten

Ausbildung zur Schlampe, Teil 28

sexgeschichten

Die geile Windelträgerin

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .