Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Heiße Geschichten Lesben Lesbish Sex Geschichten

LUST – Nachts am See auf dem Steg

Weil es MEINEM HERRN so gefällt, hier ein wenig LUST mit euch geteilt …
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

… man was habe ich LUST auf DICH …
Die ganzen Tage schon … heute besonders … und heute Abend noch mehr …
Habe LUST, DICH zu spüren … z.B. an unserem See – jetzt “sofort” … auf dem Steg …
Die abgekühlte Luft auf der Haut.
Ein Teelicht – gerade genug Licht, um nicht vom Steg ins Wasser herunter zu fallen.
Ich fasse DICH an – weil ich ja sowieso nie meine Finger von DIR lassen kann.
Ich knöpfe DEIN Hemd auf und meine Hände wandern unter DEIN T-Shirt.
DU streifst mein Kleid ab … ich habe wie immer nichts drunter … ich atme schwer.
Meine Hand tastet sich langsam an DEINER Hose entlang – weiter runter …
Ich kann DEINEN Schwanz spüren – er ist hart – es wird heiß in meinem Schritt
DU greifst nach meinen Nippeln und kneifst sie abwechselnd . ich stöhne auf.
DEINE linke Hand greift in meine Haar und DU drückst mich bestimmend auf meine Knie.
DEINE rechte Hand streift DEINE Hose runter.
Es ist dunkel – auch mit dem wenigem Licht der Kerze kann ich nichts sehen.
Ich kann nur die Hitze an meinem Gesicht spüren, die von DEINEM Schwanz ausstrahlt.
Wieder drückst DU mich bestimmend mit meinem Gesicht an DEINEN Schwanz.
Ich steh auf DEINEN Schwanz – ich liebe es, wenn ich DICH verspielt verwöhnen darf.
Und DU lässt mich gewähren …
Meine Zunge spielt kreisend mit DEINER Eichel.
Meine rechte Hand greift zwischen DEINE Beine – hoch an DEINEN Hintern und krallt sich ein wenig in ihn hinein.
DU spürst meine Fingernägel …
Ich spiele weiter mit meiner Zunge und meinen Lippen an DEINEM Schwanz,
während meine Hand an DEINEM Hintern herunter an DEINE Eier greift und sie leicht massiert.
Ich kann spüren, dass DU DICH dem Rhythmus meiner Bewegungen anpasst.
Das erregt mich …
Es macht mich total an, wenn ich spüre, wie DU durch mich erregt bist …
Es erregt mich – immer mehr – ich bin so nass …
Ich greife nach DEINER Hand und führe sie an meine Brust – DU packst zu – fest
Oh man – wie ich es liebe, wenn DU zupackst …
Meine Knie schmerzen vom knien auf dem Holz.
Ich bitte DICH, zu mir herunter zu kommen.
DU setzt DICH zu mir herunter – ich richte mich etwas auf, um DIR Hemd und T-Shirt auszuziehen.
Meine Nippel sind erregt und hart und strecken sich DIT entgegen.
DU ziehst mich an DEIN Gesicht heran und berührst mit DEINER Zunge meine Nippel,
zuerst langsam – dann immer schneller – bis DU abwechselnd an ihnen knabberst, saugst, leckst
Oh man – ich bin so erregt – kann mich kaum noch halten …
DU ziehst mich runter – legst mich auf den Steg.
DEINE Finger tasten sich in meine Möse – ich stöhne laut auf …
Ich will DICH – ich will DICH so sehr …
DU reibst DEINE Eichel an meine Klitt – ich rase und strecke mich DIR entgegen – fordernd
Aber DU lässt mich nicht
“Bitte – bitte …”
…… “was?” ….
“bitte”
…… “sag es!” …..
Ich keuche – atme schwer …
Mein Kopf rast ….. meine Möse brennt …. ich kann nicht aussprechen, was ich will …
DU ziehst mich hoch – auf DICH drauf …
Endlich – DEIN Schwanz in meiner Möse … ich stöhne erneute laut auf …. das tut so gut …
DU tust sooo gut …
Ich bewege mich auf DIR – der Steg schwankt auf dem Wasser unter uns mit …
DU kneifst in meine Nippel – packst meine Brust …. “au” ….. ich will mehr …
” … bitte” stöhne ich – meine Ekstase schein unendlich …
…. “dreh dich um” ….
????
DU ziehst DEINEN Schwanz aus mir heraus – ich will ihn nicht loslassen.
Doch DU drehst mich rücklings zu DIR herum und ziehst mich wieder zu DIR herauf.
Ich habe DEINEN Schwanz wieder in mir – DEINE Hände graben sich in meinen Hintern.
Oh ja – bitte pack zu – nimm DIR, was DIR gehör ….
Ich greife runter an DEINE Eier und drücke DICH fester an mich ran …
“oh ja – JAA …”
……….. du erregst mich so sehr …….
DU bewegst DICH – ich bewege mich – der Steg bewegt sich …
DEINE Hände ziehen meinen Hinter auseinander ..
Ich habe noch immer DEINE Eier in der Hand …
Wir bewegen uns heftiger.
“oh ja – JAA – fester – bitte”
DU hast mir etwas in den Hinter gesteckt – ich muss wieder laut aufstöhnen …

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Oh man … ich kann nicht weiter schreiben – ich bin klatsch nass ….
Ich will DICH jetzt nur noch in mir spüren …
Will spüren, wie DU in mir kommst …
Ich will DICH hören – DEIN Stöhnen …
Will DEINE Hände auf mir haben …
BITTE ………. DU machst mich so wahnsinnig …

… MEIN über alles geliebter, von mir maßlos begehrter HERR
… nichts und niemanden will ich so sehr, wie DICH !!!




Zusammenhängende

Das erste mal untreu

sexgeschichten

Erstes Treffen

sexgeschichten

Kapitel 5 Das Geburtstagswochenende Teil 1

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .