Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Gay Schwule Sex Geschichten Inzest Sex Geschichten Porno Geschichten

Die fremde Familie

Das ist eine Geschichte, die ist mir Real passiert und da ich kein Schriftsteller bin und mich so Geschichten beim lesen geil machen und ich denke so manche (n) andere (n) auch gebe ich nach langen überlegen ob ich das schreiben soll, mein bestes und schreibe es mal hier auf.

Rechtschreibfehler und Satzzeichenfehler dürfen gerne behalten werden.

Ich war Lkw Fahrer für eine Spedition die weisse Ware ( Waschmaschinen, Trockner, Herde, usw ) zu den Kunden brachte, ich war damals 32 Jahre alt
Eigentlich fuhren wir nur hochwertige Geräte zu Grosskunden und Händlern, manchmal bekamen wir auch von Online Händlern billig Geräte.

Ich hatte morgens beim laden einen Zettel im Fach vom Online Shop für einen Privatkunden, Anlieferung ab 14.00 Uhr also lud ich meine Tour so das ich diese Kundin in dem Fall als letztes anfuhr. Bei Online Shop Kunden brauche ich die Ware nur hinter die erste Tür zu bringen, alles andere liegt in meinem ermessen.
Ich fuhr meine Tour und war so um 14.30 Uhr an der angegebenen Adresse.
Ich klingelte und es machte mir eine Frau auf graue Haare zum Pferdeschwanz zusammen gebunden. Alter so zwischen 45 und 50 J.
Jeans, Rollkragenpullover und eine Strickjacke hatte sie an.
Sie sah nicht überwältigend aus.

Hallo ich habe eine Waschmaschine für sie, sagte ich.
Oh prima ich hätte da eine Frage an Sie sagte sie, wenn ich ihnen was gebe, würden Sie mir die Maschine in den Keller bringen sie müssen auch keine Treppe runter?
Ja klar sagte ich. Ok sie können links am Haus vorbei ums Haus rum und ich mache ihnen dann unten auf.
Ich die Maschine auf der Karre geholt ums Haus rum und da stand sie in der Tür.
Hier rein und einmal in die Waschküche bitte. Ich hab da noch eine bitte können sie mir die alte hier raus nehmen und die neue anschliessen? Ich habe nämlich keinen Mann im Haus der mir das machen kann ich gebe ihnen auch was mehr.
Ich also die alte Maschine aus der Ecke raus und habe die Schläuche abgemacht als jemand von oben rief: MAMA wo bist du? Ich bin in der Waschküche die neue Waschmaschine ist da.
Ich war noch mit dem einen Schlauch beschäftigt als ich eine junge Frau hörte, Mama schau mal mein Piercing ist auf. Ich schau rum steht da ein 20 j Mädchen splitternackt in der Tür und hält sich eine Hand an die Muschi. Die Mutter sagt setz dich mal auch die Maschine ich schau mir das an. Darauf sie nee Mama die ist schmutzig und kalt. Die Mutter zieht die Strickjacke aus und legt sie über die Maschine.
Da trifft mich der 2 Schlag, hat die Mutter nur einen Rollkragenpullover an der am Hals und am Bauch zusammen ist und der Rücken frei.
Die Mutter kniet sich vor ihre Tochter und spreizt die Beine der Tochter und sagt, da ist ja alles voll Sperma! Hast du es wieder mit deinem Bruder getrieben?
Ja Mama ich bin in sein Zimmer und wollte ihn fragen ob er mir mal nach dem Piercing schauen kann und da hat er vor dem Computer gesessen und hat sich vor deinen Nacktbilder einen runter geholt und da konnte ich nicht anders und hab ihm erst geholfen und hab mich dann auf seinen Schwanz drauf gesetzt und hab ihn geritten bis er kam. Du weist ja das das bei ihm nicht so lange dauert bei dem Schnellspritzer.
Die Mutter geht mit dem Kopf zwischen die Bein und sagt da muss ich erst mal ein bischen freilecken das ich da was sehe.
Oh schmeckt das geil sagt die Mutter deinen Saft und das Sperma von deinem Zwillingsbruder, das ist schon was geiles.
Plötzlich sagt eine Männlich Stimme und ich schreckte zurück: Boah man was der Mann da für eine Beule in der Hose hat. Damit meinte er wohl mich.
Ich schaute zur Tür stand da der Bruder auch nackt mit einem Steifen der so richtig noch nach oben zeigte, er war aber sehr dünn ich denke so 4 cm Durchmesser und auch nicht so lang, vielleicht 15 cm.
Alle schauen mich an. Ich hatte wirklich einen stehen, muss dabei sagen er ist zwar nicht so lang, nur 17 cm aber ist mit 9 cm ein wenig dicker.
Die Mutter meinte na ja bei so einem Anblick wie das hier abgeht wäre es ja auch schlimm wenn er keinen steifen bekäme.
Mit dieser Aussage stand sie auf und kam zu mir rüber kniete sich hin und machte mir die Hose auf und schob ihn sich in den Mund. Whow so einen hatte ich aber schon lange nicht mehr im Mund.
Der Bruder kam in die Waschküche und stellte sich neben seine Schwester und streichelte mit der einen Hand ihre Brust und sie griff nach seinen harten und wichste ihn.
Dann gaben sie sich einen Zungenkuss und spielten mit den Zunge aneinander.
Das machte mich richtig geil.
Die Mutter machte sich den Knoten von dem Pulli unten auf und streifte sich das ganze über den Kopf, danach stand sie auf und zog die Jeans aus, sie hatte keinen Slip an.
Geil sagte ich. Darauf sie ja wir laufen in der Wohnung meistens nackt rum, nur wenn wir wissen das jemand kommt haben wir was an.
Du Mutti darf der Mann mich als erstes ficken? Ich hab so einen dicken noch nie drin gehabt.
Ja und ich? Sagte die Mutter ich hab seit 4 Jahren seit euer Vater mit dem Motorrad sich tot gefahren hat, auch keinen so dicken mehr drin gehabt. Denn dein Bruder ist ja wohl nicht so gut bestückt.
Dafür hab ich andere Qualitäten sagte der Sohn.
Stimmt. Sagten da die Mutter und die Tochter gleichzeitig.
Wenn der Mann überhaupt uns ficken will kann er von mir aus das gerne tun, ich wird ihn bestimmt schon wieder fit bekommen. Beide schauten mich fragend an dabei.
Klar will ich das, sagte ich.
Ich ging also zu der Tochter rüber, die noch immer auf der Waschmaschine sass.
Sie spreizte die Beine und sagte ich soll bitte vorsichtig machen. Also schob ich meine Eichel an ihre offenen Muschi und drückte erst ein wenig in sie rein, bis die Eichel drin war.
Dann hörte ich auf und fragte und alles gut?
Sie hatte die Luft angehalten und stöhnte nur ja geil mach weiter.
Also drückte ich weiter und sie schnappte nach Luft und stöhnte weiter Oh ist das geil stöhnte sie. Sie war ganz schön eng aber weil sie so geil war und das Sperma ihres Bruders drin hatte glitt ich gut in sie rein, als ich ihn ganz drin hatte merkte ich wie sie anfing zu zucken und sie kam mit einem solchen Gestöhne das ich dachte es wäre was passiert. Ich wollte ihn schon raus ziehen da schrie sie nein alles gut mach weiter.
Die Mutter sagte zu uns da siehste mal unser geiles Ding wie sie abgeht.
Da meinte der Sohn da das überrascht mich jetzt auch bei mir kommt sie lange nicht so.
Na komm mein Schatz sagte die Mutter, ich werde hier auch ganz geil was hältst du davon wenn du deine Mam mal wieder richtig in den Po fickst?
Die Mutter legt sich mit dem Bauch über die alte Waschmaschine und fasste nach hinten und zog sich die Pobacken auseinander. Der Sohn trat von hinten an sie ran und schob ihr seinen steifen rein. Wo konnte ich aber nicht sehen. Die Mutter stöhnte auf als er drin war.
Die Tochter unter mit lag nur da und schaute sich das auch an.
Dann begannen wir beide gleichzeitig zu stossen.
Bei der Tochter brauchte ich nicht viel und ich musste mich ganz schön zurück halten, weil sie so eng war, dadurch kam sie auch noch mal nach ein paar Mal stossen.
Ich ließ mich dann auch gehen und spritzte in sie ab.
Die Mutter kam auch, genauso wie ihr Sohn.
Als wir uns dann ein bischen beruhigt hatten, meinte die Tochter sie würde jetzt gerne wieder lernen gehen und ich solle mich doch mit ihrer Mutter beschäftigen.
Sie drückte mich weg ,stand von der Maschine runter und ging.
Der Sohn gab seiner Mutter einen klaps auf den Po und sagte, ich muss auch noch lernen.
Die Mutter und ich schauten uns an und sie sagte: Ja ja so ist die Jugend heute. Lass uns nach neben an gehen da steht ein Bett ich möchte ja auch was von dir haben.
Wir gingen also rüber und sie setzt sich aufs Bett und sie zieht sich an mich ran und fängt gleich an mir einen zu blasen, mmmh schmeckt das geil sagt sie.
Als er wieder steht leg sie sich auf den Rücken und sagt: Jetzt besoge es mir richtig.
Ich lege mich auf sie und drückte ihn ganz langsam rein. Sie schloss die Augen und holte tief Luft. Als ich ganz drin war schlang sie die Beine um mich und sagte bleib mal so liegen das ist richtig geil mal wieder einen so dicken Schwanz in sich zu haben.
Ich schaute ihr in die Augen und sie hätte Tränen vor Glück drin stehen.
Ich lag so ein paar Minuten regungslos liegen, nur sie bewegte ihre Muskeln in ihrer Muschi.
So und jetzt machs mir richtig. Also fing ich an sie zu stossen und wir hatten gleich den richtigen Takt gefunden und es dauerte nicht mehr lange als sie anfing zu schnaufen.
Auf einmal schnaufte sie las mich mal oben drauf. Also wechselten wir die Stellung und sie begann mich zu Reiten. Sie begann sie stöhnen und zu quicken sie wurde dabei immer lauter
und als sie kam, fing sie so laut anwimmern und zu schreien das ich glaubt es ging ihr nicht gut oder ich hätte ihr weh getan.
Sie lies sich dann fallen und blieb regungslos auf mir liegen.
Als plötzlich ihr Sohn wieder in der Tür stand, er war noch immer nackt, und fragte: Mama ist alles in Ordnung? So was habe ich von dir ja noch nie gehört!
Jaaa sagte sie alles gut .
Whow was für ein geiler Anblick sagte der Sohn.
Da muss ich gleich noch mal mitmachen und so schnell konnte niemand reagieren stieg er aufs Bett und steckte seinen Schwanz seiner Mutter wieder in den Po.
Whow sagte ich das hab ich aber auch noch nicht gemacht.
Ich auch nicht sagten da beide gleichzeitig.
Ich merkte wie er anfing sich zu bewegen und ich macht so gut ich konnte mit.
Es dauert nicht lange und wir drei kamen Gleichzeit.
Das war das geilste was ich erlebt habe sagte die Mutter.
Ich auch sagte der Sohn.
Der Sohn ging dann runter und war auch schon wieder weg.
Die Mutter meinte nur wenn die das Spass gemacht hat kannst du ja öfter mal vorbei kommen.
Wir 3 würden uns bestimmt freuen wenn wir das öfter machen könnten.
Ich zog mich dann an stellte die Waschmaschine noch an den Platz und nahm die alte mit in die Garage.
Mal sehen ob da noch mal was läuft.




Zusammenhängende

Skatabend 4

sexgeschichten

Der Spanner und die Nachbarn

sexgeschichten

Plötzlich Frau

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .