Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Fetisch Sex Geschichten Sex Geschichten Sexgeschichte bei der Arbeit

ERSTER VERSUCH MIT EINEM BI-PÄRCHEN 1. Teil

ERSTER VERSUCH MIT EINEM BI-PÄRCHEN 1. Teil

Vier Tage nachdem ich eine Kontaktanzeige aufgegeben hatte, erhielt ich eine viel versprechende Email von Suse und Alex. Sie baten mich ein Bild und meine Interessen Ihnen mitzuteilen, ich sendete Ihnen ein Ganzkörperphoto und eine Beschreibung meiner Bi-Interessen.

Schon kurze Zeit später kam Ihre Antwortmail, sie sendeten mir Ihre Handy-Nr. und baten mich sie kurzfristig anzurufen.

Schon durch den Gedanken jetzt Kontakt aufzunehmen wurde ich Geil, also ran ans Telefon und versuchen locker zu bleiben. Beide hatten eine sehr angenehme Stimme und es war Ihnen anzumerken das sie auch aufgeregt waren.

Wir befragten uns gegenseitig nach unseren Berufen und unseren Lebenswandel, nach einigen Minuten war das Thema Sex an der Reihe, Suse fragte mich wie “bi” ich Tatsächlich war.

Ich erzählte Ihr, das ich den Sex mit Frauen liebe, besonders zärtliche Küsse, Streicheleinheiten, Fingerspiele und ausgiebig Französisch beidseitig. Jedoch liebe ich es auch am Anus gestreichelt, massiert und genommen zu werden. Suse war einen Moment still, dann sagte Sie dass Sie selbst Analverkehr nicht mag, Sie erzählte mir dass Sie es mit Alex einmal Versucht hatte jedoch nur Schmerzen und keine Lust dabei empfunden hatte.

Ihr Alex hatte Ihr danach gebeichtet das er AV sehr Geil fand und auch mal einen Finger oder Dildo im Po haben wollte, Suse hatte Ihm dann später einen kleinen Dildo geschenkt und Ihn öfters als Vorspiel mit dem Dildo massiert und dabei mit dem Mund verwöhnt, jedoch nie mehr zugelassen das Alex sie in den Po vögelt.

Später hatte Alex einen Video mit gebracht indem ein Pärchen einen weiteren Mann zum Sex eingeladen hatte, diese haben es dann in allen möglichen Paarungen mit einander getrieben, was Suse und Alex sehr Geil fanden, so entstand Ihr Wunsch nach einem bisexuellen Dreier. Das Gespräch war sehr entspannt und wir lagen auf der gleichen Welle.

Suse und Alex fragten fast aus einem Mund wann wir uns treffen könnten und wir verabredeten uns für den übernächsten Samstagabend bei Ihnen.

Alex begrüßte mich an der Haustür, er war fast mein Ebenbild, 190cm Groß, ca. 85kg, und kurze blonde Harre. Alex führte mich ins Wohnzimmer wo er mir Suse vorstellte, Sie war ein Traum, 170, 50kg und lange dunkle Harre. Beide waren normal angezogen und schienen locker drauf zu sein.

Ich gab Suse die Rose, den Sekt und einen Kuss auf die Wange, Sie jedoch drehte meinen Kopf und gab mir einen kleinen Kuss auf den Mund und bat mich Platz zu nehmen. Wir waren uns Sympathisch und die Stimmung war gut, gegen 20:30 Uhr sagte Suse ich solle mich frisch machen gehen. Ich ging ins Badezimmer wusch mich, spülte meinen Darm etwas und ging (wieder angezogen) zurück.

Suse und Alex saßen beide fast nackt im Wohnzimmer, beide nur mit Slips bekleidet. Ich ließ nicht lange bitte und zog mich ebenfalls vor Ihren Augen aus. Wir grinsten uns an und …. ich wollte zeigen dass ich wirklich bi bin, ich ging zu Alex, beugte mich zu Ihm herunter und gab Alex einen Kuss.

Anschließend beugte ich mich noch tiefer, streichelte über seinen Slip, fühlte seinen steifer werdenden Schwanz, streichelte und befreite ihn aus der Hose. Auch sein Schwanz war meinem ähnlich, ca. 20cm lang und ordentlich gebaut, so ein Prachtstück muss man einfach in den Mund nehmen. Ich lutschte diesen schönen Schwanz und kraulte seine Eier.

Plötzlich stand Suse neben uns und beugte sich herunter um Alex Schwanz abwechselnd mit mir zu blasen, zwischendurch Küssten wir uns, nahmen dann wieder Alex Schwanz in den Mund. Suse sagte dann, bevor Ihr mit euch spiele, will ich verwöhnt werden.

Ich schaute zu Alex hoch und er sagte ich solle Suse ordentlich ausschlecken. So was lasse ich mir nicht zweimal sagen, ich überlies Alex Schwanz Suse und ging an Ihr Hinterteil, zunächst streichelte ich Ihren Rücken, den flachen Bauch, ihre Brüste zärtlich und ihren Po. Der Slip glitt fast von alleine zu Boden und ihre feuchte, glänzende Muschi kam zum Vorschein.

Langsam streichelte ich über Arsch und Schenkel zu ihrer geilen, zitternden Grotte, mein Finger gilt sanft durch die feuchte Spalte zu ihrem Kitzler und zu ihrem Eingang, langsam drückte ich einen Finger in die Grotte.

Suse stöhnte. Ich zog meinen Finger heraus, schleckte ihn ab und vergrub mein Gesicht zwischen ihren Beinen, es schmeckte göttlich und ich ließ meine Zunge tanzen, um den Kitzler, zurück zur Grotte und wieder zum Kitzler, es war nur Geil.

Suse sagte „Stopp, Stellungswechsel!

Ich sollte mich hinsetzen und Alex sollte weitermachen, Kaum saß ich hatte Suse meinen Slip herunter gezogen und meinen Schwanz tief im Mund.

Ggggggggggeeeeeeeeiiiiiiiiiiiillll!,

Sie lutschte ihn von Oben bis unten, leckte meine Eier und nahm meinen Schwanz wieder tief in den Mund, einfach nur geil,




Zusammenhängende

Finger fliegen lassen

sexgeschichten

Familienurlaub in Kroatien – Teil 7

sexgeschichten

Tante Hildegard

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .