Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Gay Schwule Sex Geschichten Gruppensex Geschichten

Stieftochter 07-02 – Mama macht auch mit – Teil 2

Wir frühstücken jetzt erstmal und besprechen wie es weitergeht. Besonders wie wir nächste Woche Mona zum Inzest bringen. Lara nimmt sofort auch die Milchpillen zusammen mit Nadja und meint “Ich will auch Milchtitten. Fang am besten direkt an und häng mich auch an die Maschine. Dann kannst du ja Nadja ficken, während ich zusehen muss.”
Ich freue mich “Oh wie schön meine Süße, geil. Ich werde bei Karina einen Bodenpranger bestellen, dann ist das unser Melkstand. Und nachher müssen wir noch die Filme von unserem 1. Nuttentag schneiden und hochladen.”
 
Wir vermessen sie erstmal: Titten: 90 cm, Nippel 3,5 X 1 cm, Klit 3 X 1 cm. Nadja macht alles fest bei Lara. Vorher das Melkfett einmassieren, dabei kommt Lara das erste Mal. Dann die Melkbecher dran und los geht’s. “Aahhh das zieht aber, uiiihh aahhhh, geil, jetzt ist es guuut. Und meine Klit, uuuaaaahhhhhh, das ist ja total geil, ich komme schon aaaahhhhhh jaaaaaa!”
Und schon spritzt die Sau ab.
Ich sag zu Nadja “Komm du geile Drecksau, Knie dich so hin, dass du Lara die Fotze lecken und Fingern kannst. Und zeig mir deinen geilen Fickarsch. In welches Loch soll ich meinen Schwanz stecken?”
Nadja rutscht weiter nach vorne und leckt Lara die Fotze, zieht sie an den Ringen lang, schiebt 3 Finger rein und schiebt ihre Zunge in ihre Rosette! Lara stöhnt und schreit vor Geilheit und ich stoße in Nadjas blonde Fickmöse. “So du geile Blondinenfotze jetzt bekommst du deinen Fick und Lara muss zusehen. Ist sie lecker, die Fickmöse von Lara? Soll ich dich auch in den Arsch ficken du Schlampe?”
Nadja keucht mit ihrem von Laras Mösensaft verschmierten Gesicht “Jaaa sehr lecker, Lara schmeckt guuut! Und jaa klar sollst du mich auch in den Arsch ficken! Frag nicht, benutz mich einfach als Ficksau! Ramm ihn in beide Löcher und bring mich zum Abspritzen du geiler Hengst!”
Und Lara schreit dazu “Jaa Daddy fick Nadja ab, gibs ihr, reiß ihr die verfickten Löcher auf. Mach sie fertig diese Spermabitch. Aaahh ist das geil so gemolken zu werden, uuuuaahhhh gleich komme ich schon wieder, Leck du Sau, leck meine Fotzen! Aaaahhh jeeeetzt ich kommeeeeeee geil, geil!”
 
Meinen gut verschleimten Schwanz stopf ich jetzt in Nadjas Arschfotze und pack sie an der Hüfte. Zieh sie mir regelrecht über den Schwanz auf ganzer Länge. Schlag auf die Backen bis sie glühen und beschimpf sie “Aahhh sehr geil deine Arschmöse, du bist eine verfickte, geile Bitch, meine dreckige Nuttensau die alles mitmacht. Komm beweg deinen Arsch, fick meinen Schwanz, jaaaa du bist eine schwanzgeile Studentensau, gleich spritz ich alles in deine Arschmöse. Nochmal 10 Stöße in die Fickfotze und dann wieder in den Arsch. “Los jetzt reitest du mich in deiner Arschfotze bis ich komme du Arschfotzen-Drecksau.”
Ich leg mich mit dem Kopf unter Laras Fotze und Nadja steht über mir und mein lüstern “Soso, reiten soll ich den Hengst? In meiner engen Arschfotze soll ich dich absamen? Dir zeig ich es, was eine dreckige, versaute Blondine mit ihrem Arsch alles anstellen kann.”
Und langsam geht sie in die Hocke bis sie meinen harten Prügel schnappt und ihn an ihre Arschfotze drückt, langsam, ganz langsam geht sie immer tiefer bis mein Schwanz endlich ganz drinsteckt. Dann geht sie wieder hoch, ganz raus und wieder ganz drauf. “Aaahhh was für ein geiler Schwanz. Das tut so gut ihn langsam in meiner Arschfotze zu ficken. Ich bin inzwischen süchtig nach Arschficken. Ich brauch so einen fetten Schwanz im Arsch. Jaaaa!”
Jetzt wird sie schneller, stützt sich auf meiner Brust ab.
Lara hat sich fast die ganze Hand in die Fotze geschoben und wichst sich ab. Und sie kommt gewaltig “Jeeetz aaahhhh, uuuuuaahhhhh ich kommeeeee, ich spritz dir in die Fresse Daddy, schluck meinen Fotzenschleim, aaahhhhhh das hört garnicht auf jaaaaaaaaa.”
Sie spritzt und spritzt und spritzt mir riesige Mengen Squirtingsaft ins Gesicht. Ich schlucke und schlucke und schlucke. Es läuft in meine Augen und brennt, aber ich bin nur noch geil und schrei Nadja an “Los du Hurensau, bring mich zum Spritzen, melk mich ab, schneller geile Sau, komm reite du arschfickgeile Zuchtstute. Jaaaa gut so, tiefer, jaaaaaa jetzt ich kommeeeeee jaaaaaa ich spritz in deinen geilen Arsch jaaaa Nadjaaaaaaaaa geil, geil!”
Und sie kommt auch nochmal und schreit genauso laut “Ich spüre wie du in mir abpumpst, jaaaaa geil spritz es rein, ganz tief, ich will dein Spermaaaaa ich kommeeeeee auch jaaaaaa uuuaahhhhhhhhh”
 
Wir sacken zusammen und müssen kurz durchatmen. Lara wird noch 5 Minuten gemolken. Dann machen wir alles ab. Hammer! Ihre Titten sind jetzt 95 cm, die Nippel 4 cm, die Klit auch. Alles dick geschwollen und Lara betastet alles ganz genau. Ich greif ihr an die empfindliche Klitoris, streichele, knete, ziehe und schau ihr in die Augen “Komm meine Süsse, Komm nochmal für deinen Daddy, zeig mir, dass du meine Tochterfotze bist und eine naturgeile Masterfotze. Gefällt dir das? Das wird so geil, wenn du endlich milchspritzende E-Euter hast.”
Sie antwortet stockend, keuchend “Ja Daddy, das machst du gut, ich bin immer so geil! Ich kann es kaum erwarten fette Milcheuter zu bekommen. Bitte mach sie mir. Ich will es so schnell wie möglich, jaaaa jetzt ich kommeeeeee aaaaaaahhhhh Red uuuuuaaaaaahhh geil!”
Es kommt sogar nochmal etwas Mösensaft raus.
 
Lasst uns mal unsere Profile auf Vordermann bringen. Unsere Filme vom ersten Nuttentag sind noch zu bearbeiten.
Wir arbeiten parallel. Ich mach die Filme und die Beiden laden ein paar Fotos vom Melken hoch und beantworten Mails, sichten die Angebote.
Lara fragt Nadja “Und was ist dein Höchstgebot?” Nadja antwortet “Ich hab 2 Angebote über 500 € für 2 Stunden und du?” “Ich hab 1 Angebot über 1.000 € für eine ganze Nacht und der Typ sieht auch noch geil aus. Hat einen 22er Schwanz.”
 
Ich misch mich ein “Wie viele Angebote der Kategorie 1 und 2 habt ihr denn gesamt?” Es sind 7 in der Eins und 9 in der Zwei. “Da haben wir aber schon wieder mit den 3ern genügend zusammen für den Nuttentag 2. Und wenn Mona dabei ist, machen wir noch mehr. Sag mal Lara, willst du den Typen mit 1.000 € ficken?”
“Hmmm, eigentlich schon, aber wie machen wir es mit dem sichern?”
“Ich hab eine Idee. Er soll 2 Hotelzimmer buchen. Ich geh mit dir hin und wenn der Typ in Ordnung ist, biete ich an ins Nebenzimmer zu gehen. Sobald was schiefläuft schreist mir ein Codewort zu. Dazu will ich min. alle 2 Stunden eine sms. Ich nehm dann Nadja oder Mona mit.”
Lara ist begeistert “Super, so machen wir es. Und das Codewort heißt “Red”.”
Ich betone nochmal bei Beiden “Hört mir zu meine Töchter! Denkt immer daran vorsichtig zu sein und euch zu abzusichern. Treffen nie allein bei einem Zuhause. Dann im Hotel. Ohne Gesundheitstest keine AO-Ficks und auch dann nur wenn euch der Typ gefällt und er einen guten Eindruck macht. Wenn ihr zu zweit seid, lasst euch nie gleichzeitig fesseln. Wenn irgendetwas ist, kommt immer zu mir! Ich helfe euch immer, egal was passiert. Wir finden immer einen Weg. Verstanden?”
Beide nicken ernst “Jaa Master Red, Daddy wir haben verstanden und halten uns daran. Danke, dass du dich so gut um uns kümmerst.”
 
Inzwischen ist es 13.30 Uhr. Und die Mittags-Melkung steht an. Lara fängt an, da sie dann gleich los muss, denn Mona ist bestimmt um 15.00 zurück, es sei denn sie lutscht Max noch ordentlich den Schwanz.
Während Lara wieder beim Melken alle 2 Minuten kommt, ficke ich wieder mit Nadja. Diese zwei Fickschwestern sind eine Offenbarung und eine kann ich ja schon ganz offiziell immer ficken. Dann kommt Nadja dran und ich verabschiede Lara schweren Herzens.
Ich sage ihr, dass sie zu Karina fahren soll und sich eine Melkmaschine holt, damit sie gleich heute Abend weitermachen kann. Pillen geb ich ihr genügend mit. Da fällt mir noch ein “Lara, du wirst am WE jeden Tag ein paar Stunden cam machen und ich will, dass du das ganze WE einen 4er Plug im Arsch trägst und die 5er Liebeskugeln in der Fotze. Erst wenn du 5 Mal mit den Dingern gekommen bist, darfst du sie rausnehmen. Und du führst ab heute ein Sextagebuch. Jeden Orgasmus, jeden Schwanz, jeden Fick schreibst du auf und das über uns bekommt ein eigenes Buch, ok?” Sie lächelt “Uiihhh das sind aber große Aufgaben! Aber kein Problem Daddy mach ich und ich berichte. Ich bin total neidisch auf Nadja, die darf mit euch beiden ficken.”
“Ab Dienstag Süsse, kümmere ich mich jeden Tag um dich – wir haben zusammen Urlaub und schon in einer Woche, ficken wir ganz offiziell, denn Mama ist dabei. Vielleicht können wir sie überreden, dass sie uns ein paar Tage zusammen wegfahren lässt.”
“Ich kann es kaum erwarten! Am Dienstag abend wirst du keinen mehr Hochkriegen. Ich mach dich fertig mein Master. Mit dir ein paar Tage weg, das wäre ein Traum. Ich werde das zur Bedingung machen. Haha, die Sau krieg ich.”
Wir küssen uns intensiv und dann ist sie weg.
 
Nadja stöhnt immer lauter und kommt wieder zum Höhepunkt. Ich häng ihr 250er Gewichte an die Fotzenlappen und schieb ihr 2 fette Liebeskugeln in die Fotze und einen Plug in den Arsch. “Wenn du die Kugel nicht drin behältst, mach ich dir 500er Gewichte dran. Trainier deine Fotze, damit du mit deinen Fotzenmuskeln Schwänze abmelken kannst du geile Fotze.”
Sie kommt immer heftiger und spritzt immer ab. Wo holt sie nur das Zeug her. Sie schafft es die großen schweren Kugeln drinzuhalten, aber als sie aufsteht, rutschen sie raus. Ich kann sie gerade noch auffangen, diese vollgeschleimten Dinger.
Ich mach gerade alles ab, als Mona zurück kommt.
“Hey Mona, hast gerade das Mittagsmelken verpasst. Schau mal wie lang ihre Fotzenlappen sind!”
“Oh Ja wieviel Gewichte hast du den drangemacht?”
“Nur je 250. Erzähl wie war es bei Karina?”
“Alles gut! Es heilt prima und in ein paar Tagen kann ich wieder ficken. Wird auch Zeit ich bin so geil!”
Ich schau ihr in die Augen “Und?”
Sie druckst herum “Na gut, du erfährst es ja doch. Karina hat mich so intensiv untersucht, da bin ich gekommen. Hab sie geküsst und geleckt, ihre geile haarige Fotze geleckt bis sie mir voll ins Gesicht gespritzt hat. Dann kam noch Max dazu und ich musste ihm einfach den Schwanz lutschen, der ist so gross und lecker!”
“Hast du auch schön geschluckt?”
“Das weißt du doch! Klar jeden Tropfen mit Karina geteilt. Und ich musste noch zusehen wie er Karina aufgebockt hat. Und jetzt bin ich schon wieder aufgegeilt.”
“Komm wir trinken erstmal was und gehen in den Garten. Nadja du bleibst nackt.”
Mona zieht sich auch aus, weil alles noch so empfindlich ist. Wir trinken Bier und Wein und grillen uns das Abendessen.
Dann ist die Abendmelkung dran.
Diesmal ohne besondere Spiele, wir sind alle müde und schlafen früh zusammen ein.
 
Wir schlafen richtig aus und frühstücken so gegen 11:00 nachdem Nadja ihre Morgenmelkung bekommen hat. Sie spürt schon deutliche Veränderungen. Ihre Titten sind schon 5 cm gewachsen und sie sind sehr heiß, ziehen und pochen.
Ich denke noch 2-3 Tage und die erste Milch kommt.
 
Nach dem Frühstück überlegen wir was wir unternehmen und ich überzeuge die Beiden an einen FKK-Badesee zu fahren. Ich nehm die kleine mobile Melkmaschine mit und wir fahren gut gerüstet los.
Am See suchen wir uns eine Stelle, die nicht so einsehbar ist, ziehen uns aus, cremen uns gegenseitig ein und legen uns zum Sonnen auf die gemütliche Decke. Wir dösen ein wenig und genießen es. Als wir zusammen baden gehen, ziehen besonders die Frauen viel Aufmerksamkeit von Männern auf sich und sie genießen es sichtlich.
Wieder getrocknet, ist es Zeit für die Mittagsmelkung. Diesmal können wir nur den Titten den Reiz geben. Mona macht die Aufsätze fest und die Maschine an. Nadja meint “Hmmm die große Maschine ist aber deutlich besser und zieht mehr weg. Aber gut fühlt es sich trotzdem an. Mona willst nicht dabei meine Klit saugen? Es sieht uns ja keiner.”
“Und was ist mit mir?” Werfe ich ein.
Mona übernimmt das Ruder “Nadja Knie dich hin, dann kannst du Red den Schwanz lutschen und ich leck dir die Fotzen aus.”
Mona legt sich unter Nadja und packt ihren Arsch und pflügt durch ihre Rosette, Spalte bis zur Klit; zurück und die Zunge tief ins Arschloch gesteckt. Nadja stöhnt auf und greift sich meinen Schwanz, lutscht, saugt ihn ganz tief. Es dauert nicht lange und Nadja spritzt zuckend Mona voll in die Fresse “jaaaa ich kommeeeee, geil, uuuuaaahhhhhh”
Ihre Schreie haben ein paar Spanner angelockt. Wir bemerken es nicht und Nadja bläst wie ein Tier. Ich glaube sie hat nur 5 Minuten gebraucht meine Sahne hochzuholen “Aaaahhh noch nicht, mach langsam Nadja, ich komme schon gleich, aahhhhh ohhhh jeeetzt ich spritzeeeee, schluck du geile Drecksau, schluck jeden Tropfen, melk mich ab du spermasüchtige Fotze.” Und sie saugt weiter wie verrückt und kommt dabei auch wieder. Sie lutscht mir jeden Tropfen aus den Eiern.
Mona hat die Spanner entdeckt und winkt sie her. Es sind 3 ältere Männer zwischen 55-65. Sie schauen lüstern und sind aber etwas unsicher. Mona spricht sie an “Soso ihr geilen, alten Säcke, fremden Leuten beim Ficken zusehen. Das gehört sich aber nicht!”
Einer meint frech “Na ja, so laut wie ihr rumschreit, ist es wohl eher Lärmbelästigung.”
Und grinst dabei.
“Da ihr so keine Gummis und kein Geld dabei habt, dürft ihr diese Jungfotze nicht ficken, aber wenn ihr wollt, lutscht sie euch die Schwänze leer. Los Nadja geh in die Hocke und zeig uns wie gut du blasen kannst.”
Die Männer stellen sich natürlich bereitwillig vor sie hin und schon hat sie den ersten im Maul, schiebt ihr Fickmaul komplett über den normalen Schwanz mit ca. 15 cm. Sie zeigt, dass sie eine schwanzhungrige Jungfotze ist und nach2 Minuten spritzt er ihr eine gute, sämige Ladung in die Fresse. Sie schleckt und schluckt und nimmt sofort den 2. ins Maul. Ihre gepiercte Zunge vollbringt wahre Wunder. Mona sagt zu Ihnen, dass sie sie beschimpfen sollen, das turnt sie noch mehr an. Ich fingere Nadja von hinten und bring sie immer wieder zum Orgasmus. Die Männer werden mutiger “Jaaaa geil du Schlampe, zieh ihn dir rein, aahhhh Dreckstück, du verfickte geile Fotze, blas fester, saug meine Eier in dein Fickmaul, was für eine Zuchtstute.”
Der 2. spritzt auch schon nach 3 Minuten und dann ist der 3. dran. Es ist der Älteste mit einem riesigen Schwanz. Bestimmt 22 x 6 cm. Nadja kriegt ihn kaum rein. Mona hilft nach und drückt ihren Kopf voll drauf. Fast muss sie würgen, kann es gerade noch unterdrücken und saugt, wieder zurück, Zungeneinsatz und wieder drauf. Mona hat sie voll im Griff, nur ihre Zunge kann sie einsetzen wie sie will. Der Alte hat mehr Ausdauer. Er hält schon 10 Minuten durch. Nadja wird jetzt schon 35 Minuten gemolken und sie kommt immer wieder. Diese G-Punkt-Aufspritzung ist verantwortlich dafür. Immer wieder spritzt sie auch stöhnend ab.
Dann ist er soweit, er stöhnt “Jaaa du herrliche Jungstute, gleich wixx ich dir alles in deine schöne Nuttenfresse, aahhhhhh jetzt ich kommeeee ich spritzeeeee, hol alles raus du verfickte Spermafotze.”
Mona zieht Nadjas Kopf zurück und schnappt sich den Schwanz und wichst Nadja die Riesenladung Schwanzsosse in die Fresse. Er spritzt und spritzt 5, 6 große Schübe von dickflüssigem Fickschleim. Das ist fast ein Bukkake.
Dann macht Mona den Schwanz sauber und zeigt mit Nadja das Spermaspiel. Schlecken, küssen, schlürfen, spucken, schlucken bis nichts mehr da ist.
Der letzte Spritzer meint “Das war aber sehr geil. So eine Schwanzbläserin hatte ich noch nie. Kann ich dich mieten? Vielleicht euch beide zusammen?” Auch die anderen beiden wollen Nadja und mich ficken.
Ich schalte mich ein “Ja das könnt ihr. Sie haben keine Festpreise, sondern immer gegen Gebot. Was wäre es euch wert pro Stunde?
Die beiden Jüngeren sagen “Hmm für jede von euch 150-200 €.” Und der Ältere meint “Ich will euch beide. Ich hab 2, 3 Freunde die auch noch sehr geil und potent sind. Wenn wir euch zu viert AO fertigmachen dürfen, zahl ich für 3 Stunden 1.500 €. Was sind eure Tabus?”
Nadja kommt mir zuvor “Außer KV und harten SM machen wir alles. Aber ohne Gummi nur mit einem frischen Gesundheitszeugnis.”
Zu allen dreien gewandt sage ich “Ok wir sind im Geschäft. Gebt mir eure Handynummer ich ruf euch an, um einen Termin auszumachen. Übrigens, hättet ihr ein Problem wenn ich es filme? Masken sind kein Problem und ihr bekommt ein kostenloses Exemplar eurer Fickorgie.”
Alle sind einverstanden.
Da wir sehr geil geworden sind, biete ich Ihnen an zuzusehen wie ich Nadja ficke und Mona lutscht dabei ihre Schwänze nochmal leer. Als Vorschuss quasi. Sie sind sofort dabei.
 
Ich lass mich von Nadja erstmal schön abreiten von vorne und von hinten. Es ist so geil wenn diese Blondine über mir steht, mir lüstern und geil in die Augen sieht und fragt “Soll ich dich jetzt reiten mein Zuchthengst. Soll ich meine Fickfotze und meine Arschfotze abwechselnd über deinen harten Schwanz stülpen bis ich abspritze?”
Und ich antworte “Quatsch nicht soviel du Schlampe, setz dich endlich drauf und reite meinen Prügel ordentlich ab. Erstmal von vorne damit ich deine Ficktitten bearbeiten und lutschen kann.”
Sie grinst und geht langsam tiefer, streckt den anderen ihren Arsch raus, noch tiefer bis sie meinen Schwanz greift und die Schwanzspitze an ihre Fotze führt. Kurz durch die nasse Ritze gezogen und mit einem Ruck setzt sie sich drauf “Aaaaah geil, schön hart dein Fickschwanz”.
Mona lutscht abwechselnd die 3 Schwänze, massiert und saugt die Eier, den Schaft, die Eichel, schluckt sie komplett. Sie hat den Deep Throat schon gut drauf.
Nadja reitet mal schnell mal langsam und schon nach 5 Minuten kommt sie schreiend und spritzend. Sie legt sich nach hinten, zieht ihre Klit nach hinten damit die Fotze sich etwas öffnet und Ihr Fotzensaft spritzt auf meinen Bauch, meine Brust und mein Gesicht. Wahnsinn dieser Squirt. Dann dreht sie sich um, stellt sich wieder in Position “Jetzt reite ich dich geilen Bock in meinem Arsch ab.” Und sie stopft sich den glitschigen Fickkolben in ihre Arschfotze.
Ich knete dabei ihren geilen Arsch während sie auf und ab hüpft und stöhnt und schreit “Aaahhh, uuuuaaaahhh geil im Arsch, jaa ich brauch das, so ein geiler Arschfick tut guuutttt.”
Diesmal braucht sie fast 10 Minuten bis sie keuchend und stöhnend kommt. Mona hat fast gleichzeitig 2 zum Spritzen gebracht. Ihre Fresse ist völlig zugekleistert und sie schreien sie an “Jaa du dreckige, alte Nuttensau, schluck unseren Saft, wichs deine Fickfresse zu, aaah geile Blasefotze, hol jeden Tropfen raus du Sau!”
 
Ich fick Nadja jetzt doggy abwechselnd in Fotze und Arsch. Und Mona nimmt sich wieder den älteren Steher mit dem Riesenprügel vor. Sie bekommt fast eine Maulsperre von dem fetten Teil. Aber sie nutzt es als Training und drückt ihn sich immer tiefer rein. Als sie noch 3-4 cm draußen hat, packt der Bock sie am Kopf und drückt sie voll drauf. Ihre Augen treten fast aus den Höhlen und sie muss den Würgereiz mit aller Konzentration unterdrücken. Keuchend, röchelnd schafft sie es. Als er losläßt läuft ihr der Sabber nur so aus dem Maul. Sie spuckt den Schwanz an “Du dreckiger, alter Fickbock ich mach dich fertig, gleich spritzt du ab. Ich schluck deinen fetten, alten Wichsprügel bis zum Anschlag.” Dabei massiert sie die Eier und als sie 2 Finger in den Arsch schiebt und die Prostata massiert, ist es um ihn geschehen! Schreiend spritzt er ab “Aaahhh jetzt du geile Schlucksau, aahhh ich spritzeeeee dir bis in den Magen, schluck alles du Dreckstück, geile Fotze, hol dir alles du spermagierige Schwanzlutscherin.”
Und sie holt sich alles und schluckt jeden Tropfen runter.
Nadja ist auch schon wieder 2 Mal gekommen und ich fick sie gnadenlos durch. Sie jammert schon “Komm schon Red, bitte spritz ab, du fickst mich kaputt, aaahhhh komm du geiler Fickhengst, jaaaaaa ich komme schon wieder, Wahnsinn du fickst wie ein Bulle!”
Ich zieh meinen Schwanz raus und sag ihr “Komm Nadja legt dich auf den Rücken, ich will in deine Augen sehen, wenn ich deine Fotze vollpumpe. Mach die Beine breit für mich.”
Sie greift sich an den Kniekehlen, zieht ihre Beine ganz nach hinten, so dass sich ihr Arsch anhebt und die Löcher ganz offen sind. Ihre Fotze klafft weit auf und ich stoße ganz langsam rein.
Mona ist bei uns und macht sie verbal fertig. Die Schwänze stellen sich um Nadjas Kopf herum auf und wichsen ihre schlaffen Pimmel. Mona schreit “Los wichst eure Schwänze wieder hart, ihr sollt Nadja gleich in die Fresse wichsen. Nadja du bist die letzte dreckige Ficknutte, fick gut damit Red endlich kommt, beweg deinen Arsch, bock dem Schwanz entgegen, melk ihn mit deinen Fotzenmuskeln du Drecksau, FKK-Fotze zum benutzen, genau das bist du. Eigentlich sollten alle hier über dich drüber rutschen und absamen. Komm spritz ab du Squirt-Fotze, Spermahure.”
 
Aber Nadja hat nur Augen für mich. Wir sind völlig vereint und ich ficke sie fast in Zeitlupe. Wir küssen uns, ich sauge an ihren Nippeln. Ich befehle Mona “Los du lutscht die Schwänze wieder hoch, damit sie gleich auf Nadja abladen.” Sie tut es gierig. Ihre Fotze läuft total aus, aber sie weiß, dass sie noch nicht ficken darf.
Ich ficke und ficke und ficke diese junge, total versaute Fotze. Aaaah was für ein Genuss. Nadja greift mir an die Eier “Hältst du noch durch mein Hengst? Deine Eier ziehen sich schon zusammen. Willst du nochmal in meinen Arsch? Komm mein Zuhälter ficke deine Stute richtig gut durch.” Ich keuche “Lange schaff ich nicht mehr, aber Mona muss die Schwänze parat machen. Ich will, dass sie deine Fresse vollmachen wenn wir zusammen kommen. Ich schieb ihn nochmal in deine dreckige Arschfotze. Aaaaahh geil, ich liebe es deine engen Arsch zu ficken.”
Mona wichst und lutscht und saugt wie eine Verrückte, eine Sexbesessene. Ich ficke Nadja jetzt schon eine halbe Stunde und die Schwänze kommen langsam in den roten Bereich.
Ich steck wieder um und ramme jetzt wie ein Stier in ihre Fickmöse. Wir schauen uns an und sehen und spüren, dass wir gleich zusammen kommen. Noch 3, 4, 5 tiefe Stöße und dann ist es soweit wir schreien zusammen “Aaaaahhh jeeeetzt ich kommeeeeeeee, ich spritzeeeeee, jaaaaa geil, fick, fick, fick mich, uuuaahhhhhhhhhh pump mich voll; ich spritze ganz tief in dir ab Nadjaaaaaaa.” Und kurz danach Nadja zuckt noch und stöhnt, da spritzen die drei nahezu gleichzeitig von oben in ihre Fresse. Da kommt nochmal richtig was zusammen. Nadja ist völlig zugekleistert, der zähe Schleim läuft ihr am Kinn und an den Seiten langsam runter. Ich zieh Mona an den Haaren ran “Los Mona schleck es ab und spuck der Spermasau in die Fresse und dann saugst du meinen Saft aus ihrer Fotze raus und gibst es ihr auch noch.”
Ist das geil – Mona schlürft und schleckt das Sperma aus Nadjas Gesicht bis ihr Mund ganz voll ist. Sie öffnet Nadjas Mund und spuckt die fette Ladung in ihren Hals. Und weiter eine zweite Runde. Dann ab zwischen ihre Beine und die auslaufende Möse geleckt aus ausgesaugt. Dabei kümmert sie sich noch um ihre Klit und bringt sie nochmal zum Höhepunkt.
 
Dann ist es vorbei, erschöpft und happy schicken wir die drei Herren davon und versprechen die Tage anzurufen und die Termine zu machen. Wir gehen erstmal zusammen baden. Es sind einige Blicke die uns folgen. Ich denke wir haben noch mehr Leute unterhalten.
Mona meint “Puuhhh das war ja sehr geil, aber ich halt es nicht mehr aus. Meine Fotzensäfte laufen nur so aus mir heraus, ich will endlich ficken und Orgasmen.”
“Hmm verstehe, ich denke einen Orgasmus können wir dir schon geben. Komm Nadja lutsch an Monas Klitoris vorsichtig herum und ich sauge ihre Titten.” Mona stöhnt und keucht laut auf, es dauert nur 2 Minuten dann kommt sie laut schreiend und spritzend “Aaaahhhh endlich, jaaaaa uaaaaah ich kommeeeee, geil, geil, endlich, jaaaaa”
 
Nachdem wir uns gesonnt und ausgeruht haben, ist es 18.00 Uhr geworden und wir fahren in einen Biergarten, um was zu trinken und zu essen.
Die beiden sind schnell schon wieder angeheitert und erzählen was für geile Nutten sie sein werden und dass sie sich schon auf den Nuttentag nächste Woche freuen. Ich muss fahren und bin etwas angesäuert. Da hab ich eine Idee. “Ich will jetzt wissen, ob ihr es wirklich ernst meint. Ihr werdet jetzt gleich losgehen und Freier zum Blasen suchen. Ihr habt jeweils 30 Minuten Zeit und müsst min. 100 € bringen. Wer anfängt entscheidet sich wer von euch das Glas am schnellsten leertrinkt. Auf die Plätze fertig los!”
Mona gewinnt und Nadja muss anfangen. Wir reden darüber was alles passiert ist und Mona fummelt dabei in meinem Schritt herum. “Mensch Red, erst dachte ich die Welt geht unter und jetzt erfüllen sich alle unsere sexuellen Träume, geil. Nadja ist echt eine geile Drecksau zum liebhaben. Ich hab nur Angst, wie lange sie es vor Lara geheimhalten kann.”
“Mir gefällt es auch so zu dritt und wir werden es schon gut hinbekommen. Was glaubst du, schafft Nadja es?”
“Die bringt bestimmt gleich 120 €. Aber ich bring dir mehr. Bei meiner aktuellen gierigen Geilheit.”
Nach 35 Minuten ist Nadja freudestrahlend zurück. Im Gesicht glänzt es noch nach Spermaresten und sie legt 150 € auf den Tisch. “So Mona, jetzt zeig mal, ob du alte Sau besser bist.”
Mona geht los, sie hat sich schon beim Toilettengang einige ausgeguckt.
Ich küsse Nadja und schmecke noch Fremdsperma. “Das war aber eine reife Leistung meine blonde Schönheit! Erzähl wie war es?”
“Ich hab mir in der hintersten Ecke des Gartens zum Wald hin eine Gruppe von angetrunkenen älteren Herren ausgesucht. Hab mich gebückt, meine Mini hochgezogen, dass sie freien Blick auf meinen Arsch hatten. Die Pfiffe uns Sprüche kamen sofort. Ich machte meine Titten frei und sagte “Hey ihr geilen Böcke, ich hab gerade große Lust Schwänze mit dem Maul abzumelken. Für 50 € tu ich es hier und jetzt. Wer will?” und der erste legte die 50 € hin und ich holte seinen Schwanz raus und legte sofort los. Da drängten sich 2 weitere heran und ich wichste sie abwechselnd während ich den einen lutschte. Ein anderer fingerte meine Fotze ab und ging ab wie die Sau. Nach 10 Minuten hatte ich den Kerl soweit und er spritzte in meinen Mund, sofort nahm ich den nächsten. Die anderen Kerle stellten sich im Kreis um uns herum und feuerten mich an “Jaa du geile Sau, lutsch die Schwänze leer, schau mal die schluckt das ganze Teil, was für eine dreckige, schöne Fotze.”
Der zweite kam nach 8 Minuten und dann der letzte, der hatte schon mehr getrunken und daher dauerte es länger. Ich musste meine ganze Kunst aufwenden, aber nach 15 Minuten schoß auch er in meiner Fresse ab. Ich bin dabei mindestens 4 Mal gekommen.
Es wollten sogar noch mehr Männer meine Dienste buchen. Auch ficken wollten sie. Ich hab mir die Nummern geben lassen.”
“Das hast du wieder prima gemacht meine geile Stute. Was willst du trinken?”
Wir genießen die warme Abendluft, trinken und besprechen nochmal wie Lara ins Spiel kommt.
 
Nach 30 Minuten ist Mona zurück, etwas zerzaust, auch mit Sperma im Gesicht und den Haaren. Triumphierend legt sie 200 € auf den Tisch. Wir staunen nicht schlecht und fordern sie auf zu erzählen.
“Also ich hab mir 3 Schwänze bei den Toiletten gegriffen, die mich schon vorhin angemacht haben. Es waren Jungschwänze um die 20 Jahre. Geil und Potent. Sie zogen mich hinter das Toilettenhaus und ich lutschte alle 3 abwechselnd und nach 10 Minuten spritzte der erste in meinen Mund. Jetzt hatten wir aber schon 5 Spanner, die zusahen. Ich sagte ihnen für 10 € dürfte mir jeder in den Mund und ins Gesicht spritzen. Sie legten das Geld hin und ich lutschte gierig, motiviert die anderen beiden Schwänze während die 5 wichsten.
Der nächste spritzte nach 15 Minuten und der dritte kurz darauf auch. Die jungen schossen riesige Mengen Sperma ab in meinen Hals und mein Gesicht. Das war richtig geil. Aber kaum hatte ich die drei abgemolken, spritzen die 5 kurz hintereinander in meine Fickfresse, aaahh war das viel Sperma, lecker!”
Ich schau Nadja an und meine “Tja Altfotze hat Jungfotze besiegt! Mal sehen was wir mit dir heute Abend noch machen. Erstmal nach Hause, die Abendmelkung ist fällig.”
 
Zu Hause angekommen kam Nadja direkt an die Melkmaschine. Mona steckte ihr einen G-Punkt-Vibrator rein und hängte ihr wieder die 250er Gewichte an die Fotzenlappen. Sie kam alle 2 Minuten zu einem heftigen Orgasmus. Sie schrie, keuchte, stöhnte, röchelte ihre spritzigen Orgasmen raus. Wir beschimpften und demütigten sie als Fickschlampe, dreckige Stutenfotze, verfickte Studentenfotze, Nutte, Hurenloch, Saufotze, devote Spermafotze, Abspritzmöse. “Wir machen dich zur Schluckhure, deine Fotzenlappen machen wir schön lang, dass sie aus deiner haarigen Fotze hängen, vielleicht sollten wir Ösen reinmachen, bald hast du fette Milcheuter, du wirst literweise Milch geben, du dreckige Nuttenfotze schrei deine Höhepunkte raus, spritz alles raus aus deiner Fotze, willst du uns dienen als Sexsklavin und Miethure?”
Nadja stöhnt und schreit uns ihre Antwort entgegen “Jaaa, verdammt, Jaa, macht mich zu eurer unersättlichen, nymphomanischen Fickhure, ich tu alles für euch, aber gebt mir solche Orgasmen, ich will ficken, ficken, bitte Red fick mich jetzt in den Arsch oder steck deinen Schwanz zum Vibrator, macht mich zur Milchkuh, ich will DD-Titten, richtig fette Euter. Aaahhhh uuuaahhh ich kommeee schon wieder, jaaaaaa”
Mona sagt ihr, dass sie sich hinstellen soll, ich setz mich aufs Sofa und sie setzt sich auf mich. Mona dirigiert dabei meinen Schwanz in ihre Vibrator-Fotze . Sie schreit “Jaaaaa du füllst mich total aus, geil so gestopft zu sein, ich reite 2 Schwänze in meiner Fotze. Aaaahhhh!”
Sie reitet mich so gut es mit den Melkbechern geht.
Mona knetet dabei meine Eier, küsst mich gierig und flüstert mir zu “Bald sitz ich so da und reite dich ab. Ich kann es kaum erwarten als Milchfotze zu ficken. Gefällt es dir Nadja Sklavenfotze im Bett zu haben?”
Ich antworte ihr “Oh ja deine Milcheuter werden die fettesten werden und dann wirst du als Milchkuh anschaffen gehen. Und ja es ist total geil mit Nadja, ich bin so stolz auf Dich. Das hast du richtig gut gemacht. Aahhhh ist das geil mit dem Vibrator in dieser Jungfotze zu stecken, jaaaa reite du Sau, bring mich zum spritzen.”
Und Mona schreit sie auch an “Los du Fotze, Red will spritzen, dann machs ihm, sonst lassen wir dich 1 Stunde melken.” Und sie macht schneller, reitet mich auf ganzer Länge geschmeidig ab und dann komm ich endlich, spucke zuckend mein Sperma in ihre geile Fotze. Sie spürt es und kommt auch wieder spritzend. Wahnsinn diese erweckte Jungfotze kommt fast immer sehr nass. Fast schon so extrem wie Karina. Das muss ich mit Mona und Lara auch noch üben.
 
Wir ließen Nadja 10 Minuten länger an der Maschine und haben dann gemessen. Titten 95 cm, Nippel 3,5 cm und die Klit 4,5 cm und die Schamlippen 5 cm. Alles dick geschwollen und empfindlich.
Mona fragt mich “Meinst du, du könntest ihre Arschfotze nochmal ficken. Sie braucht noch Training! Aber da fällt mir ein, meine Arschfotze steht auch zur Verfügung. Schaffst du 2 Arschfotzen?”
Ich werfe mir was von Karinas Wundermittel ein und sage “Ich fick eure Ärsche wund, bis ihr nicht mehr könnt! Los hoch ins Bett, kniet euch gegenüber hin. Ich leg mich in die Mitte und ihr lutscht mir erstmal den Schwanz hoch.”
Sie gehen Hand in Hand hoch und knien sich hin, küssen sich geil während ich die Kameras aufbaue. 2 für die Perspektive und die Livecam. “Los Mona leck unserer Sexsklavin mal die Löcher naß.”
Nadja wirft sich auf den Rücken und spreizt ihre Beine weit auseinander. Mona zieht ihre Zunge durch Nadjas Fotze, umkreist und saugt ihre Megaklit, dann ist ihre Rosette dran. Sie zieht sie richtig auf, stößt ihre Zunge immer wieder rein, leckt sie aus, immer tiefer bohrt sie ihre Zunge rein. Ich geh auf Nahaufnahme. Geil!
Jetzt leckt Nadja den Arsch von Mona aus, gierig und tief.
Ich leg mich zwischen die beiden Leckschwestern und sie blasen gemeinsam meinen Riemen. Karinas Mittel hat jetzt volle Wirkung und mein Schwanz ist total hart. “Jaaa ihr dreckigen, geilen Weiber lutscht meinen Riemen, damit er euch gleich die Ärsche poliert. Geil, aaahhhh ihr macht das gut! Weiter, zieht ihn euch voll rein, in eure gierigen Maulfotzen.”
Nach 10 Minuten befehl ich Ihnen sich nebeneinander zu knien, damit ich sie abwechselnd in den Arsch ficken.
Es war ein herrlich geiler Anblick diese 2 Prachtärsche vor meinem Fickkolben zu haben. Mona hat mit 48 noch immer einen geilen, etwas weicheren Arsch und Nadja einen prächtigen, strammen Jungfotzenarsch.
Ich hab mir einen Dildo mit 20 x 5 bereitgelegt. Den drück ich als erstes Nadja in den Arsch, weil Mona seit fast einer Woche nicht gefickt wurde. Ich drücke in Monas bereitgeleckte Arschfotze meinen harten Schwanz und sie schreit auf “Jaaaaa endlich, jaaa fick meine Arschmöse hart durch, ich bin ausgehungert. Aaahhh!”
Ich lege sofort hart los. Nadja und Mona halten sich in den Armen und küssen sich wild. Nadja fickt sich selbst mit dem Dildo und ich Monas Arsch. Sie schreit nach mehr und mehr und ich stoße gnadenlos zu. Es dauert nur 3 Minuten sie kommt “Aaaaahhhhh jeeetzt ich kommeeeee, jaaaa fick du geiler Hengst, uuuuaaaghhhh.” Mona greift zwischen ihre Beine und schlägt mit der flachen Hand gegen meine Eier. Das geilt mich so auf, dass ich auch komme “Jaaa jeeetzt ich kommeeeee aaahhhh ich spritzeeeee dir in den Arsch du geiles Biest, aaahhhhh” ich pumpe tierisch ab, aber mein Schwanz bleibt hart. “Los Nadja Lutsch meinen Fickschleim aus Monas Arsch du spermageile Drecksau.”
Sie tut es sofort gierig, legt sich in Rückenlage unter Mona, umfasst ihren Arsch und zieht ihr Gesicht hoch, lutscht und saugt alles aus ihrem Arsch.
Ich ficke direkt in ihre Fotze. Mona setzt sich jetzt richtig auf Nadjas Gesicht und hält ihre Beine fest, zieht sie nach hinten, dass ich schön tief reinficken kann. “Jaaa was für eine herrlich enge Fotze, aaahhh geil.” Dann ficke ich ihren Arsch, es flutscht nur so rein. Immer wieder im Wechsel. Mona hat auf einmal Poppers in der Hand und hält es Nadja unter die Nase “Zieh es dir rein du Ficksau. Jetzt mach ich dich zum willenlosen Fickfleisch. Red wird dich ficken solange er kann und er kann lange. Du wirst gleich nur noch eine Fotze zum benutzen sein, Sklavensau und Nutte zum absamen!”
Nadja erzählte es danach “Ich war schon tierisch geil, als Red meine Fotze fickte. Ich stand schon kurz vor meinem ersten Orgasmus, als Mona mir den getränkten Wattebausch unter die Nase hielt. Ich atmete tief ein, 1, 2, 3 Mal. Es dauerte nur 5 Sekunden. Mir wurde ganz heiß im Kopf, in meinen Titten, meine Nippel zogen, meine Klit pochte und glühte, meine Fotze produzierte Unmengen von Schleim und dann explodierte meine Geilheit. Ich verwandelte mich in eine reine Fotze . Ich wollte nur noch ficken und gefickt werden. “Jaaaaaaaaa fick mich Master Red, fick deine Sklavenfotze wie du willst, hart und tief und ausdauernd. Fick mich lange, richtig lange. Aaahhh gib mir Orgasmen, ramm deinen geilen Hengstschwanz in meinen Arsch, in meine Fotze in mein Fickmaul. Ich bin deine Zuchtstute, deine Spermafotze zum absamen, zum benutzen. Uuuaaaah Jaa geil du fickst gut, aaahhh jetzt ich kommeeeeee jaaaaaaa geil, Wahnsinn, aaaaaahhhhh, es hört nicht auf, fick härter weiter, jaaaaaa”
Und Nadja spritzt und spritzt tierisch ab. Ich bin völlig eingesaut. Mona zieht ihre Beine noch weiter nach hinten und ich ramme mit einem Stoß in ihren Arsch. Pack sie an der Hüfte zieh sie fest und hart über meinen Riemen. Aaaahh wie geil diese enge Arschfotze. Mal sehen ob der Dildo noch zusätzlich reinpasst. Komm gib ihr noch ne Ladung.” Und Nadja atmet es nochmal tief ein und fühlt keinen Schmerz, nur pure Lust, Gier, Geilheit. Ich drücke ihr den Dildo in den Arsch und meinen Schwanz zusätzlich rein. Wahnsinn ihr Arschloch ist total überdehnt und sie schreit nach mehr! “Jaaaa Red, reiss mir den Arsch auf, fick mich mit 2 Schwänzen im Arsch. Ich will bald 3 Schwänze gleichzeitig in meinen Löchern. Geil, geil, aaahhh ich kommeee schon wieder, uuuuuaahhhhhh geil, jaaaaaa ich spritzeeeeee!”
 
Ich dreh sie zur Seite und fick weiter. Dann machen wir das gleiche in ihrer Fotze. Dildo und Schwanz. Mona zieht sie an den Nippeln, walkt ihre Titten durch, gibt ihr ein paar leichte Ohrfeigen und spuckt ihr ins Gesicht “Na, du dreckige Fickfotze, jetzt kriegst du was du verdienst, los beweg deinen Arsch, bock jedem Stoß entgegen.” Und wieder ein paar Ohrfeigen und Schläge auf die Titten. “Bald bist du gut genug, dass wir dich vorführen können. Im Pornokino oder Swingerclub. Du wirst dann alle Schwänze, die da sind leermachen. Willst das tun? Ficken bis zur Ohnmacht?”
Sie stößt keuchend hervor “Oh jaaaa das will ich, ficken, ficken, ficken. Gebt mir alle Schwänze. Ich mach sie alle leer. Fick weiter, ich will die ganze Nacht ficken.”
Ich ficke sie jetzt schon eine halbe Stunde und ich bin topfit. Kann mich beherrschen, nach den vielen Orgasmen heute und dank Karinas Wundermittel. Jetzt nehm ich sie Doggy. Immer wieder mit dem Dildo zusammen. Mona legt sich unter sie, und als ich im Arsch bin, schraubt sie ihre ganze Hand in ihre Fotze und fickt sie zusammen mit mir. Nadja dreht völlig ab, sie kommt und kommt, spritzt und pisst ab, als ob sie inkontinent sein. Einfach nur geil.
Mona hält es nicht aus und wichst sich ab und spritzt Nadja voll ins Gesicht.
Nach 60 Minuten, muss sie mich abreiten. Sie setzt sich auf mich und Mona gibt die Befehle – im Arsch, in der Fotze, von vorne, von hinten. Sie gibt ihr noch eine Ladung Poppers und sie reitet ihren Zuchthengst als sei sie auf der Flucht. Ich hab heute tierisch Ausdauer und nach 90 Minuten bekommt sie einen Kehlenfick. Ich pack ihren Kopf mit beiden Händen und drück sie immer wieder bis zum Anschlag drauf. Mona lässt sie dabei nochmal riechen und sie saugt wie ein Tier. Sie spuckt, sabbert, keucht und röchelt “Weiter, gib mir deinen Schwanz. Spritz endlich ab, ich will Sperma, los!”
Nach 2 Stunden wird sie schwächer, kommt aber immer noch alle paar Minuten.
Ich will sie zum Abschluss von vorne. Mona sitzt auf ihrem Gesicht, sie hat selbst geschnüffelt und lässt sich ihre gepiercte Klit lutschen und kommt tierisch schreiend. Und ich ficke diese gierige, schwanzfressende, blonde Fotze. Ich küsse dabei Mona und knete ihre Titten durch, zieh an ihren Bolzen-Nippeln. Sie geilt es noch mehr auf.
Und dann gibt Mona mir das Poppers “Und jetzt fick dir und ihr die Seele aus dem Leib. Spritz mein Master. Pump alles in ihre Fotze ab. Fick wie du noch nie gefickt hast.”
Und das tue ich, ich explodiere nochmal und kann nur noch ans ficken und spritzen denken. Ich bin nur noch Schwanz, der die Fotze ficken will. Ich stoße in Nadjas Fleisch wir schreien und stöhnen unsere Geilheit raus und auch Mona und dann kommen wir alle drei gleichzeitig “Jaaaaaaaa jetzt ich kommeeeeee ich spritzeeeee, fick, fick, fick, jaaaaa ist das geil, sooooo geil. Uuuaaahhhhhhh jaaaaaaaaaa, spritz mir alles ganz tief rein, aaahh ich spüre es, wie deine Ficksahne in mich spritzt, jaaaaaa”
Ich pumpe, pumpe, pumpe und pumpe eine Megaladung ab, ganz tief spritz ich ihr alles in die Gebärmutter.
 
Wir sind sowas von fertig, dass ich es gerade noch schaffe alles mit der Heilsalbe einzucremen und so wie wir sind einfach einschlafen.
Wir schlafen alle durch bis 09.00 Uhr.
Dann die Morgenmelkung von Nadja. Sie spürt deutliche Veränderungen in ihren Titten. Sie sind deutlich dicker und die 95 cm sind nicht zurückgegangen; sie sind heiß, es zieht in den Nippeln und es zeigen sich erste Milchtropfen. Ich denke in 2-3 Tagen ist sie soweit. Mona beginnt jetzt auch mit den Tabletten, um dann in einer Woche mit den Melkungen zu beginnen.
Nach dem Frühstück fahren wir wieder zum See. Diesmal legen wir es nicht darauf an und erholen uns nur. Schlafen, etwas schmusen. Mona muss ihre Piercings pflegen, denn gestern war es zu früh, aber sie konnte ihre Geilheit nicht bändigen.
Wir badeten ausgelassen zusammen und gegen 18.00 Uhr ging es wieder zum Essen in den Biergarten. Diesmal gab es keine Nuttendienste.
Zuhause dann die Abendmelkung, dann die Portale gepflegt, Mails beantwortet und die Angebote gesichtet.
Am Montag geht es zu Karina, um Monas Piercings zu kontrollieren.
Nach der Morgenmelkung und Frühstück geht es los.
Ich schaffe es kurz mit Lara zu telefonieren. “Hi mein Schatz, wie geht es dir? Bist du heute schon gekommen?” “Hi Daddy, gut soweit, aber ich vermisse dich schrecklich. Am WE war ich jeweils 5 Stunden auf Cam, dabei bin ich bestimmt 10 Mal gekommen. Hab viele Angebote und Mails bekommen. Ist echt der Hammer, das Höchstgebot liegt bei 500 € für 1 Stunde all in. Den Plug hab ich die ganze Zeit drin und meine Arschfotze hat sich dran gewöhnt. Aber die Liebeskugeln sind der Hammer. Sie rutschten am Anfang alle halbe Stunde raus, aber inzwischen halte ich sie schon 2 Stunden drin. Sobald ich damit zur Post oder Einkaufen gehe, dauert es keine 10 Minuten bis ich komme. Ich muss echt aufpassen nicht laut zu stöhnen und umzukippen. Und bei Euch? Ich bin total neidisch. Aber das allergeilste sind die Melkstunden. Meine Titten sind schon deutlich größer und fester und auch die Nippel und meine Klit sind deutlich fetter. Ich kann es kaum erwarten, dass Milch kommt und ich dir alles zeigen kann!”
Ich erzähle kurz alles und dann verabschieden wir uns und freuen uns auf morgen.
 
Bei Karina gibt es wieder eine herzliche Begrüßung. Sie steckt mir ihre Zunge in den Hals und raunt mir zu “Du musst mich ficken, ich bin total geil auf dich. Max kümmert sich um Nadja.”
Mona steckt sie auch die Zunge rein und flüstert ihr zu “Ich kann es kaum erwarten dich zu untersuchen und bald zu ficken. Darf ich Red gleich ficken?”
Sie antwortet “Red ist immer geil und muss ficken, klar soll er dich rannehmen, aber gib mir gleich einen Orgasmus.”
Karina sieht Hammergeil aus – sie hat einen Lederkombi an, an den Titten können die Öffnungen mit Druckknöpfen abgenommen werden, ebenso ein Arschteil und ein Fotzenteil. Dazu hat sie schwarze Overknees an.
Max kommt dazu und die beiden Frauen freuen sich sichtlich und begrüßen ihn sehr intensiv, schieben direkt ihre Zungen rein und greifen in seinen Schritt. Er lächelt mir zu “Hi Red, was ist denn mit deinen Stuten los, fickst du sie zu wenig?”
Ich lache “Frag sie doch! Ich glaube ich hab sie inzwischen zu dauergeilen, läufigen Schlampen trainiert. Ihr müsst euch gleich mal Nadjas Titten ansehen. Komm Nadja setz dich in den Stuhl neben Mona.”
Beide werden fixiert und Karina untersucht Mona ganz genau. Sie zieht an den Bolzen, an den Nippeln, lutscht sie auch und Mona stöhnt dabei und ich sehe wie sie viel Fotzensaft produziert. Sie läuft quasi aus. Dann kümmert sich Karina um ihre Klitoris und fragt “Hast du gesündigt Mona?” Dabei knetet und drückt sie auf der Klit sanft herum. Mona schüttelt den Kopf und Karina verstärkt ihre Massage “Du lügst, ich sehe doch dass hier jemand intensiv dran war. Soll ich aufhören oder weitermachen?”
Mona keucht auf “Aaahhhh Jaa du hast Recht, ich konnte mich vorgestern nicht beherrschen, wurde von Nadja tierisch geleckt, aber ich hab mich nur in den Arsch ficken lassen. Bitte mach weiter Frau Doktor!”
Karina leckt sie jetzt, saugt und lutscht an der Klit herum, leckt die Eichel bis Mona laut stöhnend kommt “Aaaahhh jaaaaaa uuuuuaaaaahhhh geil ich kommeeeeee jaaaaa”
Dabei spritzt sie etwas Mösensaft in Karinas Gesicht. Karina ist zufrieden und küsst mich mit ihrem verschmierten Gesicht. Ich koste Monas Saft. Lecker.
Jetzt werden die Fotzenringe untersucht, sie zieht daran bis Mona aufschreit. Was aber ziemlich weit ist. Dann schiebt sie 2 Finger langsam in die Fotze, ertastet den dicken, großen G-Punkt und übt erstmal leichten Druck aus, massiert mal langsam, mal schneller bis Mona stoßweise keucht und stöhnt. Dann bleibt sie hart und schnell drauf und beschimpft sie “Los komm du dreckige geile Fotze, spritz richtig ab, wixx mir in die Fresse, jaaa du geile Nuttensau zeigs mir, komm Zuchtstute, du bist soweit, noch paar Tage und wir machen dich zur schwanzsüchtigen Ficksau.”
Und da kommt Mona “Aaaaahhhhh jaaaaa uuuuaaaah jeeeetzt ich kommeee, aaaahhh ich spritzeeeee, machs Maul auf, schluck meinen Fotzensaft, aaaahhhh” und spritzt über einen Meter weit ab und den 2. und 3. Strahl nimmt Karina voll auf und gurgelt und schluckt was geht.
Karina meint “Also Mona, das sieht gut aus. Alles prima am heilen. Ich denke ab Mi/Do kannst du wieder ficken.”
“Ich kann es kaum erwarten, ist schon hart immer zusehen zu müssen wie Red Nadja durchfickt und ich nur Assistentin bin. Übrigens hab ich mit Nadja Samstag in einer Woche meinen ersten Nuttentag. Wäre das nicht auch was für dich, du geile Sau?”
Karina grinst “Vielleicht, ich hätte schon Lust für viel Geld viele Schwänze zu melken. Aber jetzt musst du gleich zuschauen wie ich Red leermache und Max Nadja durchnimmt. Aber erstmal die Untersuchung!”
 
Sie nimmt sich Nadja vor. Lässt sie die Zunge rausstrecken, zieht am Bolzen, dann misst sie die Titten. Von 85 auf 92 cm gewachsen, die Nippel von 2,8 auf 3,5 cm und die Klit von 3,5 auf 4 cm gewachsen und auch etwas dicker. Karina hängt 150er Gewichte an ihre Titten. “So wir machen sie etwas länger vor dem Melken, du notgeile Fotzenstudentin!”
Jetzt betastet sie die Titten. Sie sind richtig dick, heiß und mit rötlichen Flecken versehen. Dann walkt sie sie richtig kräftig durch und Nadja stöhnt “Auuuuaaaa das zieht. Aaaahhh.”
Da zeigen sich mehrere dicke Milchtropfen auf den Nippeln und sie lutscht sie weg “Aahh lecker, süße Vormilch. Da dauert es wohl nicht mehr lange bis die Milch einschießt! Vielleicht heute noch! Bin gespannt wenn wir dich gleich an die große Melkmaschine hängen.”
Max küsst Mona richtig gierig während Karina sich um Nadjas Kitzler kümmert. Sie zieht am Bolzen, bewegt ihn hin und her, massiert die Klitspitze, wichst den Kitzler richtig wie einen kleinen Schwanz und meint zu Nadja “Da hast du ja einen richtigen, kleinen Schwanz du Sau! Los komm du Spritzhure, schrei es raus und spritz ab!”
Und Nadja schreit ihren Spritzorgasmus regelrecht raus. Gut einen Meter weit spritzt Nadja viel Mösensaft zuckend ab.
Ich filme alles und werde natürlich wieder richtig geil. Ich geh zu Mona und frag sie “Willst du, dass Max dich in den Arsch fickt?”
Stöhnend antwortet sie “Jaaaa auf jeden Fall.” Ich sage “Bitte mich darum. Bitte mich richtig versaut darum du notgeile Stute.”
“Bitte Red, bitte lass mich von Max ficken, er soll seinen fetten Fickkolben in meine Arschmöse schieben und mir einen Analorgasmus geben. Bitte Red ich brauch es, ich bin deine Ficknutte, deine dreckige, versaute Sklavensau, bitte erlaube es mir und du kannst alles von mir verlangen!”
Ich gebe Max einen Wink “Gut du Dreckstück, ich komme darauf zurück. Los Max benutz diese Arschfotze zum abrotzen. Aber mach es schnell.”
Karina zieht Nadjas Fotze an den Ringen weit auf und zieht ihre Zunge durch ihre Spalte “Aaahh dein Fotzensaft ist lecker. Sehr gut. Jetzt hängen wir größere Gewichte dran, damit deine Fotzenlappen so lang wie meine werden.”
Vorher begutachtet sie noch ihr Arschloch. Leckt es aus, bohrt 1, 2, 3 Finger mit Melkfett rein. Dann drückt sie einen 5er Plug rein. Nadja stöhnt kurz auf und sagt “Aaahh, meine Titten spannen so sehr, bitte mach die Melkmaschine dran.”
Karina macht die großen Melkbecher an Titten und Klit dran. Dieses Model hat 2 Stufen und Stärken mehr. Sie macht sie an und hängt 500er Gewichte an die Fotzenlappen. Langsam lässt sie die Gewichte runter. So große Gewichte hatte sie noch nie dran. Als das ganze Gewicht zu ziehen beginnt, springt die Maschine gerade auf die nächste Stufe und sie kommt schreiend zu ihrem ersten Spritzorgasmus. Karina bekommt alles in die Fresse.
Max schmiert Mona mit reichlich Melkfett den Arsch ein. Bohrt nacheinander 1, 2, 3 und 4 Finger in ihren Arsch, dass sie schon stöhnt und schreit. “Max du sollst mich nicht fingern, sondern ficken. Ich will jetzt deinen Riesenschwanz im Arsch du dreckiger Fickbock.”
Nadja schreit auch “Und wer fickt mich, ich bin geil. Ich muss gefickt werden, aahhh meine Titten, ich glaube es kommt Milch.”
Ich sage zu Max “Hey Max, mach doch das Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel. Nadja in die Fotze und Mona in den Arsch ficken. Ich muss jetzt Karina haben.”
Max hat schon reagiert und Nadjas Fotze gestopft. Bei jedem Stoß reißen die Gewichte an ihren Fotzenlappen und sie kommt beim Start der nächsten Melkstufe.
Und tatsächlich, Nadja gibt etwas Milch. Max sieht es auch und macht Nadja “Hey du Milchfotze, du gibst tatsächlich schon Milch. Heute bekommst du deinen vollen Milcheinschuss. Geil, ich fick eine Milchfotze. Ab Morgen kannst du fette Tittenmilch beim Ficken spritzen. Da werden die Freier mehr zahlen du geile Sau.”
 
Ich konzentriere mich auf Karina und bitte sie darum an der Stange zu tanzen. Was sie zu gerne tut. Sie bewegt sich so geil und macht dann ihre Titten frei. Sie springen richtig raus und ich frage sie “Sag mal Karina-Fotze willst du nicht auch Milchtitten? Du siehst so geil aus und wenn wir deine Titten auf F bekommen, wäre es doch noch geiler?”
Sie bewegt sich lasziv um die Stange, schaut mich gierig und lüstern an “Willst du meine Titten zu Megaeutern machen, die Milch spritzen? Dann will ich es auch! Schau her, wie gefällt dir mein Arsch?” Und damit reißt sie das Arschteil ihres Lederoveralls runter und präsentiert ihn.
Mein Schwanz steht steif und hart ab. “Du geile Drecksau, dein Arsch ist sensationell! Und jetzt zeig mir deine Megafotze. Diese a****lische, haarige, gepiercte Naturfotze mit den riesigen Fotzenlappen.”
Sie tanzt und meint “Komm her und verschaff dir selbst den Einblick du geiler Bock.”
Ich komm zu ihr, sie bewegt lasziv die Hüften, streckt immer wieder ihren Arsch raus und präsentiert ihre Megatitten mit den langen Nippeln.
Ich leg mich auf das Podest und sie tanzt über mir, kommt tiefer, geht in die Hocke direkt über meinem Gesicht und ich pack die Fotzenabdeckung ihres Overalls und reiss sie runter. Was für ein Anblick! Ihr pechschwarzer Monsterbusch füllt die ganze Lücke aus, knapp unter dem Bauchnabel fängt er an. Eine kleine Spur führt sogar zum Nabel hinauf, was ich noch geiler finde. Sie setzt sich damit auf mein Gesicht “Los Red leck meine Fotze und meinen Arsch aus, mach mich noch geiler, bring mich zum Spritzen!”
Sie riecht und schmeckt so richtig nach Fotze. Ich lass meine Zunge ihre Rosette umkreisen, Steck sie rein so tief es geht und dann durch die nasse Spalte. Ich teile ihre Schamlippen, sauge daran, Steck meine Zunge ganz rein und dann kümmere ich mich um ihre Klit. Ich sauge und lutsche dieses dicke Ding und nach 3 Minuten kommt Karina. Sie spritzt schreiend voll in meine Fresse “Aaahhhhh ich kommeee, jaaaa leck meine Fotze, ich spritzeee schluck meinen Saft du dreckiger Fotzenlecker, saug mich aus du Schluckbock.”
Und ich hol mir jeden Tropfen!
Max wechselt alle 5 Minuten das Loch. Jetzt ist gerade Monas Arschfotze dran und sie kommt gerade. Nadja schreit auch wieder einen Höhepunkt raus. Es ist schon einiges an Milch im Behälter. Sie feuert Max an “Jaaaa Max fick Mona fest in den Arsch. Gib es der neuen Nuttensau, spalte ihre Arschmöse, jaaa mach die Drecksau hörig von deinem Schwanz. Und dann komm her und fick wieder meine Fotze ich will kommen und spritzen – oben und unten. Aahh, uuuaaahh geil wie meine Titten gemolken werden, das macht mich total fickgeil!”
Ich will Karina jetzt von vorne ficken, drück ihre Beine nach hinten und schieb meinen harten Schwanz ganz langsam in ihre dreckige, gierige Naturfotze. Sie stöhnt auf und ich auch. Geil, in diese Fotze zu fahren. Karina geilt mich immer besonders auf. Ich sauge ihre Titten, knete sie fest durch während ich sie langsam ficke. Wir küssen uns und ich flüstere ihr zu “Ohhh Karina, ich liebe dich! Dich zu ficken ist immer eine Offenbarung. Ich will dich intensiv abrichten als meine Sklavenfotze. Du wirst die devote Fickstute zum Vorführen und vermieten. Ich mach dich zur geilsten Milchkuh mit F-Titten. Wir fangen gleich mit dem Training an. Ich schnall dich auf den Stuhl und fick dich dabei.”
Max kommt gerade schreiend in Monas Arsch “Monaaaaa ich kommeeee ich spritzeee in deiner dreckigen, schwanzsüchtigen Arschfotze ab, jaaaaaaaa”
Wir machen sie los, und Karina darauf fest. Nadja ist jetzt fertig und wir machen sie auch los. Sie hat schon 200 ml Milch produziert und wir freuen uns alle.
Sie schmiert Karina das Melkfett auf Titten und Klit, macht alles fest und stellt die Maschine an. Alle stehen um sie herum und machen mit, sie abzurichten. Nadja schreit sie an “Du geile Milf-Fotze, jetzt machen wir deine Titten noch größer, du wirst nur noch aus Titten und Fotze bestehen und so heißt du ab jetzt, Tittenfotze.”
Schmatzend wurden die Nippel und die Klit eingesaugt, gehalten und wieder losgelassen – richtig geil gemolken. Karina kam schon nach 2 Minuten beim Stufenwechsel. Sie spritzte tierisch ab!
Nadja lutschte meinen Schwanz und Mona den von Max. Dann wurde gewechselt. Karina kam zum 2. Mal. Mona sagte jetzt “Jetzt will ich sehen wie du Karina total abfickst! Benutz die dreckige, versaute, notgeile Fotze. Fick sie auch in den Arsch. Aber erst macht Nadja ihr auch die Gewichte an die Fotze!”
Nadja tat es mit Vergnügen. Mona führte meinen Schwanz in Karinas Fotze und ich fickte sie hart und tief. Die Gewichte rissen an ihren Fotzenlappen und zogen sie locker auf 12 cm Länge.
Mona und Nadja saugten Max den Kolben leer! Abwechselnd und zusammen saugten, lutschten, bliesen sie den fetten 20x6er Schwanz. Gierig schluckten sie beide den gesamten Schwanz und sogar die Eier bekamen sie ins Maul. Das geilte mich noch mehr auf und ich rammte meinen Riemen in Karinas Arschmöse, genau in diesem Moment kam sie wieder. Schreiend spritzte sie zuckend ihren Saft auf die anderen. “Jaaaaa jetzt schon wieder; aahhh uaaah jaaa fick meine Rosette durch, ich kommeeeee, weiter, geil. Es ist so geil an der Melkmaschine!”
Ich fickte wieder in die Fotze und schrie sie an “Aahhh geil in deiner Fotze, du notgeile Zuchtsau, sei meine Sklavenfotze, meine Milchnutte, komm du dreckige, schwanzgeile Sau, du spermasüchtige Hure!”
Und zu Mona und Nadja “Bringt Max jetzt endlich zum Abspritzen! Los macht ihn leer, holt euch jeden Tropfen Ficksahne aus seinem Sack.”
Nadja schob Max 2, 3 Finger in den Arsch, um seine Prostata auszumassieren. Mit der anderen Hand drückte sie Monas Kopf voll auf den Schwanz bis sie nur noch röchelte und sabberte. Dann kam er laut stöhnend “Aaaaahhhh ich spritzeee dir bis in den Magen, jaaaaaa saug mich aus, weiter, geil!”
Nadja riss Monas Kopf zurück und wichste den Saft voll in ihre Fresse, wühlte weiter in Max Arsch und noch mehr Saft spritzte raus. Sie zog ihre Finger raus und küsste Mona gierig ihre Wixxfresse. Sie sahen wirklich spermasüchtig aus.
Karina war jetzt auf Stufe 7 und wurde insgesamt schon 20 Minuten gemolken. Sie ist schon 8 Mal gekommen und ich fickte und fickte ihre Löcher weiter. Als ich gerade ihren Arsch benutzte, schob Nadja die Hand in ihre Fotze und gab ihr einen tiefen Fist. “Was für eine ausgeleierte Fotze du hast du alte Nuttensau. Meine Fotze ist viel enger, los spritz ab du alte Fickstute.”
Sie stieß zusammen mit mir rein. Mona fingerte an meinen Eiern und meinem Arsch herum. Max sprach mit Karina
“Gefällt es dir meine Geilsau, meine Fickstute, meine immergeile Stutenfotze? Du siehst geil aus! Du bist die geilste Spritzfotze. Ich freu mich schon auf deine Milcheuter! Komm spritz nochmal für mich! Wir trainieren deine Löcher, damit du viele Schwänze aufnehmen kannst!”
Und sie keucht ihre Antwort “Ohh jaaaa ich will es, ich brauch es! Richtet mich ab! Trainiert meine Fotzen! Weiter, fick Red, fick mich!”
Mona nahm meinen Fickriemen und drückte ihn zu Nadjas Hand in die Fotze. Nadja packte meinen Schwanz in der Fotze und es war wie wichsen und ficken gleichzeitig. Tierisch geil!
Mona bohrte ihre Hand zusätzlich in den Arsch von Karina! Jetzt drehte sie völlig ab und bekam einen Dauerorgasmus. Ich spürte wie sie immer wieder spritzte. Beim Stoßen drückte sich immer wieder ein Schwall Fotzensaft heraus. Max fickte Nadja und Mona, bzw. sie ihn. Abwechselnd ritten sie auf seinem Schwanz. Alle stöhnten, keuchten, schrieen herum. Ich konnte mich nicht mehr beherrschen. Nadja spürte es und packte fester zu und schrie mich an “Los Red spritz ab, komm schon, pump in meiner Hand ab du dreckiger Ficker. Ich will es spüren!”
Und da explodierte ich “Jaaaaaaaa jetzt ich kommmmeeeeee ich spritzeeee, ja wichs mich ab, aaahhhhh Karinaaa, Nadjaaa, Monaaaa ich füll die Fotze ab. Aahhhhh!” Mein Orgasmus hörte garnicht auf, Nadja wichste mich in Karinas Fotze weiter ab, ich pumpte und pumpte eine Riesenladung Spermaschleim ab!
Max kam auch nochmal in Mona, die noch garnicht hätte ficken dürfen!
 
Dann waren wir fertig und ausgepumpt, machten Karina los. Sie konnte sich kaum auf den Beinen halten und wir legten sie aufs mit Latex bezogene Bett.
Ohne Absprache pissten wir alle auf die apathische Karina. “Du Sklavensau, sauf unsere Pisse, das hast du dir verdient, sauf!”
Und sie schluckte und schluckte. Sie pisste sogar selbst dabei ab. Auch Nadja und Mona bekamen reichlich ab.
 
Nach der gemeinsamen Dusche, wurde alles schön mit der Spezialsalbe eingecremt und wir gingen was Essen. Karina sagte zu Mona “Das war geil Mona! Ich bin am Samstag beim Nuttentag dabei! Red kannst du Freier für mich besorgen?” “Ja klar” sag ich lächelnd.
Danach ging es nach Hause. Nadja meinte im Auto “Uiiih meine Titten tun weh, sie spannen, ich hab das Gefühl sie platzen gleich!”
Zuhause rissen wir Nadja die Klamotten vom Leib. Ich holte das Maßband und nahm Maß. Nadjas Titten hatten einen Umfang von 95 cm, 10 cm mehr wie früher (von C auf D), ihre Nippel waren 3,8 x 1,5 cm und die Klit 4,2 x 1,5 cm. Das kriegen wir noch größer, aber es war geil! Der Warzenhof war deutlich größer und dunkler. Sieht sehr geil aus! Wir betasteten Nadjas Titten. Sie waren heiß und sehr prall!
 
Wir machten die Kameras an, fesselten sie ans Bett und warfen geile Pornos ein mit spritzenden Milchtitten. Mona saugte schon wieder meinen Schwanz und sah zu wie Nadjas Titten weiter anschwollen und sie stöhnte auf “Macht endlich die Maschine dran. Ich muss gemolken werden, es zieht und tut weh. Ich platze gleich. Bitteeeee melkt mich ab, ich will endlich richtig Milch spritzen.” Wir ließen sie noch zappeln, bis sie immer lauter wurde, bettelte und bittete. Es war offensichtlich, dass es immer schlimmer wurde. Mona fragte sie “Na Milchkuh, willst du gemolken werden? Was bist bereit dafür zu tun? Wirst du als devote Sklavensau dienen? Als dreckige, verfickte Hurenfotze für uns Geld verdienen? Versaute Pornos machen und vor der Livecam alles tun was wir verlangen?” Sie antwortete keuchend “Du dreckige Erpresserfotze!” “Jetzt siehst du mal wie das ist du geile Sau!” “Ja, jaaa ich tu alles, ich will euch als Nuttenstute dienen, ich dreh jeden versauten Porno ab und führt mich vor, aber melkt mich endlich, meine Titten platzen gleich!”
Ich mass nochmal und jetzt war ihre Oberweite bei 98 cm und von ihren steifen dunklen Nippeln tropfte Milch. Dann kam sie an die Melkmaschine und als ich sie anstellte, bedankte Nadjas sich aufstöhnend.
Mona küsste sie, stieß ihre Zunge in ihren Mund und sie machte mit. Und ich fingerte ihre Fotze. Sie lief völlig aus, ich konnte problemlos 3, 4 Finger reinstecken und sie kam fast sofort und spritzte auch ab. Mona übernahm das Kommando “Steht dein Schwanz wieder, du geiler Bock? Dann fick die Euterfotze durch. Ich will sehen wie gut du sie abficken kannst. Und spritz möglichst schnell ab. Du sollst sie einfach zum absamen benutzen. Sie ist unser Fickfleisch!”
Ich stieß von vorne in ihre geile, stramme Jungfotze. Aahh war das geil! Ich als 52jähriger ficke eine 24jährige , enge, aber dehnfähige und schon gut trainierte Jungfotze! Ich stieß immer wieder rein, rammte meinen harten Fickschwanz in ihre gierige, schwanzfressende Fickfotze.
Aus Nadjas Titten spritzte die Milch förmlich raus in die Melkbecher und den Behälter. Es waren schon 300 ml. Ohne Rücksicht fickte ich in sie und sie kam immer wieder “Ja, jaaa, Red, fick mich durch, geil Milch zu geben und dabei gefickt zu werden, aahhhh komm schon fick mich härter, benutz deine Nutte, spritz ab, füll deine Hurenfotze ab. Jeeetzt ich kommeeee schon wieder uuuaaaaahhhh aaaahhhh jaaaaaa geil, ich gehöre dir, weiter”
Und Mona schlug ihr immer wieder leichte Ohrfeigen, spuckte ihr ins Gesicht “Los bock dem Schwanz entgegen, setz deine Fotzenmuskeln ein und melk Red ab, du notgeile Studentenfotze. Fick das Dreckstück ab Red, mach sie süchtig nach deinem Schwanz!”
Und dann nach 15 Minuten spürte ich meinen Höhepunkt herannahen, meine Eier zogen sich zusammen und ich wusste, dass ich gleich abspritze. Da hielt Mona erst Nadja, dann mir Poppers unter die Nase und wir explodierten gemeinsam in einem Megaorgasmus. Ich spritzte und spritzte ebenso wie Nadja – wir schrieen wie die Tiere. Mona nahm alles in Nahaufnahme auf.
 
Nadja durfte und musste noch ca. 10-15 Minuten abgemolken werden. Mona sprach auf sie ein “Das hast du gut gemacht Nuttenfotze, sehr gut. Und jetzt machen wir deine Titten richtig leer, sie werden dann viel kleiner und schlaff sein. Wie gefällt es dir, so gemolken zu werden? Du hast schon 400 ml produziert.”
“Aahh das ist so geil. Tittenmelken steigert meine Geilheit. Ich bin sowas von läufig. Kannst du mich noch etwas fingern, Mona?”
Sie tut es und redet weiter mit ihr “Ist es richtig so, du Drecksau? Wir machen deine Titten noch größer. Freust du dich darauf wenn die Freier deine Titten leerlutschen? Bald kannst du mich abmelken. Ich kann es kaum erwarten! Los komm du gierige Fotze.”
Und sie kommt zuckend, krampft sich um Monas Finger “Jaaaa Monaaa genau richtig, geil, oh jaaaa sie sollen dafür zahlen an meinen Milchtitten zu nuckeln. Bald mach ich dich an der Melkmaschine fertig, du geile Masterfotze.”
Und als kein Tropfen mehr kommt, lassen wir sie noch 5 Minuten trockenmelken und machen sie los. “Schau mal Nadja fast 500 ml. Geil! Komm lass uns probieren. Und schon trinken wir alle von Nadjas Tittenmilch. Sie schmeckt süß und lecker.
Ihre Titten jetzt noch 90 cm, aber stramm, sie hängen kein bisschen.
 
Wir legen uns ins Bett und Mona fragt, ob wir ihr nicht noch einen Orgasmus geben könnten, weil sie noch so geil sei. Nadja beginnt sofort ihre Klit zu lutschen und 2 Finger in die nasse, glänzende Fotze zu stecken. Ich küsse sie und sauge an ihren fetten Nippeln. Es dauert nur 2 Minuten und sie kommt laut schreiend und spritzt Nadja ins Gesicht, sie saugt und lutscht jeden Tropfen Mösensaft aus Mona heraus.
Wir gehen noch Zähneputzen und Nadja wäscht ihr Gesicht, dann die Pillenration und ab ins Bett.
Wir schlafen wie Babys zusammen. Mona muss früh raus zur Arbeit.
Um 09:00 klingelt es an der Türe und verschlafen mach ich auf. Es ist Lara mit frischen Brötchen. Sie kommt rein und zieht sofort ihr Kleid aus. “Guten Morgen Daddy. Heute mach ich dich fertig. Ich werde dich min. 4 Mal zum Abspritzen bringen. Schau mal meine Titten. Sie sind schon etwas dicker, oder?”
“Komm hoch ich messe sie gleich. Hast du deine Melkmaschine dabei? Dann kann euch beide zusammen melken.”
“Ja klar hier in der Tasche. Ich bin so geil auf dich, kannst du mich nicht erstmal ficken Daddy?”
“Das mach ich beim melken, übrigens Nadja hat ihren Milcheinschuss.”
“Oh wie geil, das muss ich sehen.”
Die beiden fallen sich um den Hals und knutschen sich gierig ab.
Nadjas Titten sind wieder total groß und prall und Lara staunt nicht schlecht. “Wow so groß? Wieviel cm sind sie gewachsen?”
Ich messe beide aus und Laras Titten sind auf 95 cm, die Nippel auf 4×1,5 cm und die Klit auf 3,5×1,5 cm gewachsen. Nadjas Titten haben jetzt 98 cm, die Nippel 3,8×1,5 cm und die Klit 4,2×1,5 cm.
“Wenn du auch so fleißig alles befolgst wie Nadja, hast du nächste Woche DD. Und jetzt Melk ich euch parallel ab. Los beide schön auf die Knie, dann kann ich euch doggy ficken.
Ich stell beide zusammen an und lass mir von ihnen erstmal den Schwanz l




Zusammenhängende

Chastity Slave

sexgeschichten

Neulich im Swingerclub

sexgeschichten

Russische Lady III

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .