Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Gruppensex Geschichten Sexgeschichten auf Deutsch

Das erste mal im Sexkino (Fantasy)

Hey zusammen,
bevor wir zur Geschichte übergehen ein paar Daten zu mir
Ich bin Janine 158 groß 45 kg schwer lange Schwarze Haare blaue Augen habe sehr große natürliche Brüste mit 70F ganz rasiert und ein sehr voller Hintern!

Es war ein lustiger Samstag Abend mit meinen Freundinnen, wir waren in der Stadt unterwegs waren angetrunken und teilweise auch sehr betrunken.
Irgendwann wurde es kalt und meine Freundinnen hatten keine Lust mehr und wollten nachhause.
Mir ging es nicht anders.
Ich hatte eine Schwarze lackleggings an die über das komplette Bein Löcher hat, ein korallfarbendes tubetop (ein Trägerloses Top) und sandfarbene High Heels. Drunter hatte ich einen schwarzen String und keinen bh! Man zeigt ja gern was man hat 😉
Als ich mich von meinen Mädels verabschiedet hab machte ich mich auf den weg Heim.
Auf dem weg muss ich durch quer durch die Stadt laufen an jeder Ecke sind irgendwelche Leute. Man denkt es ist was kriminelles am Start!

Als ich an einem Sexkino vorbei laufe stehe viele Männer davor, es war jedes alter dabei. Vom jungen 18 jährigem bis zu. 80 jährigem Opa!
Mir ist ein sehr großer muskulöser Schwarze Mann aufgefallen, er sah böse aus ein Mann wie aus Stahl.
Er wirkte so als wenn er ein echter Gangster war.
Normalerweise bin ich echt schüchtern, zeige zwar gern was ich hab aber was flirten oder sexuelle Sachen angeht bin ich eher zurückhaltend.

Ich laufe langsam an dem Kino vorbei merke die geilen Blicke von den ganzen Typen. Es sind bestimmt über zehn Männer.
Ich gucke mehr oder weniger auffällig den großen schwarzen Mann an, er lächelt und winkt mich zu sich.
Ich gehe langsam weiter und tue so als hätte ich es nicht mitbekommen.
Die Männer gehen alle ins Kino rein lachen lautstark reden über mich sehr laut und auffällig.
Ich grinse vor mich hin und merke wie mein Herz vor Nervosität schneller schlägt.

Ich gehe um eine Ecke, stecke mir eine Zigarette an und rauche sie.
Frage mich ob ich mal reingehen soll?
Laufe hin und her bin nervös ziehe an der Zigarette…
Nach fünf Minuten gehe ich wieder an dem Kino vorbei und es ist keiner weit und breit.

Ich mache einen schnellen Schritt rein stehe in dem Vorraum der ein Sex Shop ist. Überall sind Pornos, sextoys und Kondome.
Eine nette ältere Verkäuferin lächelt mich an und fragt ob sie mir helfen kann!
In dem ganzen Kino ist niemand also muss jeder von den Typen im Kino sein.
Ich frage die Verkäuferin wo das Kino ist und was es kostet?
Sie grinst sagt für Frauen kostet es nichts.

Ich schaue mich im Shop um und man hört nur das Stöhnen aus dem Kino, die Pornos sind laut und es macht mich extrem heiß.

Ich gehe durch die Tür in das Kino rein. Es riecht nach Sex puren wildem Sex!
Ich gehe ein paar Schritte weiter meine High Heels klackern und aufeinmal kommen alle Männer aus ihren Ecken.
Sie Garten mich an, sehe in ihren Gesichtern was sie alles mit machen wollen.
Ganz langsam laufe ich durch das Kino, es gibt ganz viel kleine Räume zwei oder drei große Räume.
Es kommen alle möglichen Pornos, Gruppensex, eine blonde Barbie mit übertrieben grossen Brüsten wird von eine ehemals hart durchgenommen und so weiter. Ich schaue neugierig auf alle Fernseher auf alle Leinwände.
Ich sehe wie sich Männer einen Blasen sich Gegenseite in den Arsch nehmen.

Meine Neugierde ist unbeschreiblich. Egal wohin ich gehe gaffen die Leute mich an.
Einer fasst mir kurz an den Arsch aber mir war es egal. Er fand es geil seine gleichzeitigen wichsbewegungen wurden schneller und härter. Er stöhnte leise auf.
Ganz am Ende stand dann der riesige Schwarze Mann. In seinem muskelshirt und seiner jogginghose.
Man sieht eine Extreme Beule in seiner Hose. Ich muss draufstarren weil ich sowas großes noch nie gesehen hab. Er lächelt mich wieder an, fasst sich in den Schritt um mir klar zu machen das es noch wesentlich mehr ist als ich denke.
Ich lächele zurück… Aber bleibe schüchtern!
Mein weg verschlägt mich wieder zu den kleinen Räumen weil ich den Sinn dahinter noch nicht so ganz verstanden habe.
In dem Gang sind wenige Männer eine kleine Räume sind offen die andern sind geschlossen.

Ich sehe beim vorbeigehen das dort auch Fernseher drin sind. Ich gehe in einen Raum rein und mache die Tür hinter mir zu.
Schaue mir den Film an und er erregt mich Sooo sehr das schon alles feucht ist bei mir. Meine Nippel sind steinhart und man kann sie deutlich erkennen durch mein Top.
Nach ein paar Minuten merke ich das ein Loch zwischen den Kabinen ist. Ich konnte mir ja schon halbwegs denken was hier immer so passiert.
Da ich schon öfters davon gehört habe. Ein Gloryhole, da wo man sich unerkannt einen Blasen lassen kann.
Ich schaue durch das Loch aber ist nix zu erkennen. Ich lehne mich an die Tür zünde mir noch ein Zigarette an. Starre auf den Film so die kleine Barbie laut stöhnend sehr hart durchgenommen wird.
Natürlich wünsche ich mir schon das ich die kleine blinde in dem Film wäre. Dass ich genauso in alle meine Löcher genommen werde.
Ich bleibe cool schaue gebannt auf den Fernseher. Nachdem ich die Zigarette auf den Boden geschmissen habe und mit meinem High Heels ausgetreten habe höre ich wie die Tür in der Nachbarkabine zugeht. Ich werde nervös keine Ahnung warum. Ich mich macht dieses anonyme extrem heiß.
Ich höre den Gürtel klimpern eine Tiefe stimme ertönt und sagt „hex süße hast du Bock ein bisschen zu Blasen?“ Ich bleibe still mein Herz rast insgeheim hoffe ich mir es wäre der heiße Schwarze, aber da ich schon gesehen hab das er nur eine jogginghose anhat konnte da ja logischerweise nix klimpern.
Aufeinmal steckt mein kabinennachbar seinen Schwanz durch. Ein schönes Teil recht lang und dick. Beschnitten wollen Adern.
Als ich das Ding gesehen hab wurde mir ganz ganz anders. Ich wusste nicht was ich tun soll!
Soll ich ihn anfassen? Blasen? Keine Ahnung!
Ich gehe in die Hocke schaue ihn mir an, er wippt ihn hin und her.

Ein Laser Momente später griff ich ihn einfach. Ich weiß auch nicht was in mir vorging. Ich konnte mich einfach nicht mehr zurückhalten!
Meine kleinen Hände gingen kaum drum er war echt sehr dick. Dann fing ich an ihn leicht zu massieren. Erst mit einer Hand dann mit beiden.
Ich höre wie ein Stöhnen ertönt in seiner Kabine. Es gefiel ihm und mir noch viel mehr! Mach einiger zeit wichsen kneten wurde ich so Wild das mir alles egal war. Ich fing an über die dicke Eichel zu lecken!
Meine vollen Lippen umschließen die dicke spitze und ich fing an Wild zu saugen und mit meiner Zunge zu bearbeiten.
Es war nix langes er stöhnte laut und ich konnte noch rechtzeitig meinen Mund wegmachen damit er alles rauslassen konnte!
Ich habe Blut geleckt…
Er zog sein Ding wieder rein hat sich schnell angezogen und ging.
Da ich so extrem aufgebracht war musste ich mir noch eine Zigarette anzünden.
Ich rauchte sie genüsslich, meine Gedanken waren nur noch auf geile Sachen aus egal was!
Dann wieder, die Tür von der Kabine neben mir ging zu, ich war so geil das ich schon mit meinem Gesicht direkt neben dem Loch war.
Als aufeinmal ein kleiner echt sehr hässlicher Schwanz durchkam.
Ich war enttäuscht er sah ungepflegt aus und das war jetzt einfach nicht das was ich wollte!
Ich hatte vergessen die Tür abzuschließen! Sie ging ruckartig auf, ich konnte gar nicht reagieren da stand mein Schwarzer Hengst da.
Er lächelt mich an sagt du kniest ja gerade so schön.
Da fast er sich in den Schritt und ich sehe was für ein Monster in seiner Hose auf mich wartet!ich war wie auf Drogen nicht mehr ich selber, ich griff sein riesiges Teil, ich hätte noch nie was mit einem schwarzen und erst recht noch nie mit einem so gigantischen Schwanz.
Ich fasste die Komplete Länge und war so erschrocken von dem Ding!
Er war etwas länger als mein Unterarm!
Bei mir war es etwas zwischen an und Neugier was in mir vorging!
Er sagt nur hol ihn doch einfach raus süße!
Er sagte es, ich machte es, ich zog langsam seine jogginghose runter und es hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert bis die volle Länge frei war.
Halbsteif hing er vor meinem Gesicht.
Da kam eine Hand aufs dem Loch in der Wand und griff mir an meine großen Brüste!
Sie zog mein Top runter während ich diesen gewaltigen schwarzen Schwanz in der Hand habe.
Es war mir egal ich wehret mich nicht mehr dagegen.
Die Hand knetete meine Brüste fest zog an meinem Nippel es hat mich so unwahrscheinlich angemacht was da passierte, unglaublich!
Der Schwarze Hengst streichelte mir mit seinem Mega Teil durch das Gesicht über die Lippen die Nase einfach überall lang.
Ich wurde gierig, ich nah das Ding und steckte ihn ir in den Mund, er war so dick das ich schon dachte das ihn da kaum reinkriege. Aber es ging es ging sogar sehr gut. Ich glitt immer tiefer in meinen Hals! Ich wusste gar nicht von mir das da soviel reingehen würde.
Ich hätte wohl beruflich schwertschluckerin werden sollen…
Er griff mor in meine Haare und fing an meinen Hals hart zu ficken. Ich würgte dabei stark aber es war einfach nicht unangenehm.
Es wurden immer mehr Leute die an ihm vorbei guckten und uns beobachteten. Meine Brüste schaukelten dabei Wild umher die Hand aus der Wand massierte sie dazu noch.
Es war einfach nur geil unvorstellbar geil.
Ich hatte das Gefühl mir läuft es schon aus meinem kleinem löchlein!
Meine Hände massierten sein dicken Eier. Er stöhnte laut und sagte das er nicht so schnell fertig ist wie sein Vorgänger.
Sein Stöße wurden immer fester und ich hab einfach alles mit mir machen lassen.
Er zog ihn raus und Strich mir den ganzen Schleim und was da war ins Gesicht.
Ich wischte ihn Wild und er sagte das er mich jetzt ficken will so wie mich noch keine geflickt hat.
Ich sagte nichts, stand auf und zog meine leggings bis zu den Knien runter.
Den Tanga an die Seite beuget mich vor und er leckte mir meinen Arsch. Gab mir feste Schläge drauf seine große dicke Zunge leckte über mein poloch. Ich war so geil wie ich es noch nie in meinem leben war, zog dabei meine prallen Arschbacken auseinander.
Die Hand aus der Wand war verschwunden Standesgenosse kam ein Schwanz durch das Loch. Wieder ein großes Ding, zwar nicht zu vergleichen mot dem vom meinem schwarzen Bullen, aber auch echt groß.
Keine Ahnung vielleicht war da riesenschwanzparty oder so!!!
Während ich also geil geleckt wurde Wichste und blies ich den anderen Schwanz.
Dann bohrte sich ein Finger in meinen Arsch. Der Finger von meinem geilen schwarzen Mann.
Er sagte nur noch ich mache dein Arsch klar damit da mein Ding auch nachher noch reingeht.
Ich merke es wurde zwei Finger im Arsch und auf einmal spürte ich eine festen Druck gegen mein muschi.
Es war soweit er wird mir jetzt diesen enormen Schwanz reinstecken!
Ich spüre wie dieses dicke Teil sich Millimeter für Millimeter in mich reinbohrt, aber es ist nicht so schlimm wie ich es erwartet habe.
Im Mund den dicken Schwanz am Blasen und in der muschi ein so Riesen Teil. Ich war so unglaublich geil…

Nachdem er sein Teil so gut wie ganz drin hat was für mich unvorstellbar war drückt sich ein Mann an ihm vorbei, Hose offen Schwanz in der Hand.
Mit der anderen Hand greift er mein Brust knetet sie wieder fest wichst sich dabei Wild und ohne Hemmungen.
Da fing mein Hengst an mich mit leichten Stößen an zu ficken. So ausgefüllt wurde ich noch nie!
Der fremde Mann neben mir fing aufeinmal an mir in die Haare zu Spritzen und ging wieder. Aber es war mir einfach alles egal…
Der Schwanz aus dem Loch spritzt mir aufeinmal auf voll ins Gesicht.
Ich merkte wie das Sperma mein Gesicht runterläuft aber ich fand es geil und ich hab es nicht weggemacht!
Die Stöße wurde immer härter ich zog meinen Po so auseinander damit er auch eine gute Sicht hat wie er mich fickt!
Da drängelt sich der nächste rein wieder Wild am wichsen, er fasste mir an den Hals und ich griff mit einer Hand nach seinem Schwanz. Wichste ihn Wild leckte drüber hab irgendwas gemacht damit er schnell kommt. Vor lauter Geilheit war ich eh nicht mehr zurechnungsfähig!
Mein Schwarzer Hengst dickte mich immer härter und härter aber es hat mir nicht groß was ausgemacht! Ich musste für solche Größen geschaffen sein dachte ich mir nur.

Der fremde im Raum Spritze mir wieder eine riesenladung ins Gesicht. Inzwischen konnte mich Denk ich mal eh keiner erkennen vor lauter Sperma.
Mein Hengst zog seinen Schwanz langsam raus und fragte ob ich bereit bin ihn in meinem Arsch zu spüren.
Ich nickte nur vor lauter Stöhnen war mehr eh nicht möglich!
Dann merkte ich den drück auf mein Arschloch, er würde immer mehr bis sich seine Fette spitze reingebohrt hat.
Das fühlte sich gleich anders an. Ich wurde immer hemmungsloser.
Er zog mich an den Hüften raus aus dem Raum in einen größeren Gang so uns jetzt jeder zugucken konnte. Was sie auch gemacht haben!
Jeder hatte sein Hose offen, jeder griff mir mal an die Brüste oder an den Arsch.
Und jetzt Spritze mir irgendwohin. Aber natürlich der größte Teil in Gesicht oder in die Haare!
Während mich der Schwarze hart in den Arsch fickt und ich laut am Stöhnen bin kommt jeder an meinem Mund vorbei jeder will das ich ihn mal in den Mund nehme.
Ich kam mir vor sie eine kleine Hure aber es war sowas von geil…
Mein Schwarzer Hengst stöhnte das er kommt und es mir auch ins Gesicht Spritzen will. Er zog sein Teil raus ich kniete mich schnell hin und er steckte sein tei, zwischen meine großen Brüste! Er fickte sie noch etwas während ich seine dicke Eichel dabei geblasen habe.
Dann Spritze er mir alles in den Mund und ich schluckte auch alles runter.
Ich haben alles sauber geleckt und dann hat er das gewaltige Teil wieder in seiner Hose verschwinden lassen.
Ich schaute in die runde die um uns war und jeder von denen hat mich angespritzt. Ich hatte alles voll, haste Gesicht, etwas an der Brust auf dem Rücken am Arsch einfach überall!
Ich stand auf und zog meinen String hoch und mein leggings.
Mir war es am Körper egal was da an Sperma hin. Dann zog ich mein Top hoch und ging voll mit Sperma ajs dem Kino.
Da stand die ältere Verkäuferin vor mir und fragt ob ich Spaß hatte?
Ich lächelte sie an und sagt nur ja.
Dann zeigte mir sie so die Toilette ist, dort machte ich meine Gesicht und alles wieder sauber.
Und ging nachhause…

Am gleichen Abend gab ich meinen Eltern mit diesem Mund einen Kuss und ging ins Bett!

Das war meine erste Geschichte, verzeiht meine Schreibfehler!
Scheiß autokorrektur 😉
Freue mich natürlich sehr über positive Rückmeldung wie es euch gefallen hat…

Kuss NewGirlJanine




Zusammenhängende

Diesmal mit einer Überraschung

sexgeschichten

Die Dienerin der Herren (Runde Eins)

sexgeschichten

Herrin und Sklave

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .