Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Fetisch Sex Geschichten Sex Geschichten

Caros 1. Mal (Teil 2)

Caro konnte nicht schlafen. Normalerweise dachte sie jeden abends an ihrem Freund. Heute aber nicht. Ihre Gedanken waren bei 25 cm, dieses in Sarahs muschi geschoben hatten. Der Schwanz ist echt riesig, Aber genau das erlebte sie. Aber würde dieses Ding in ihre Muschi passen? Sie war aufgeregt. Und geil. So feucht wie heute war sie noch nie. Sie konnte es kaum erwarten, von Dome geleckt zu werden und seinen Riesenschwanz zu blasen.

Auch am nächsten Tag in der Schule war sie unkonzentriert und erregt. Während sie ihren Freund Michael küsste, dachte sie an Dome und seinen Prachtschwanz. Eigentlich machte sie das doch alles für Michael, aber im Moment dachte sie keine Sekunde an ihn.

Endlich war es soweit, sie stand bei ihrer Cousine vor der Tür und ihre Muschi war jetzt schon klatschnass. Dome öffnete ihr die Tür. Er war nackt und sein Schwanz stand hart nach oben. Dome führte Caro ins Schlafzimmer, wo Sarah gerade dabei war, einen Schwanz zu blasen, der dem von Dome ähnelte. Dome stellte sich neben den Typen und gab Caro zu verstehen, dass sie es Sarah gleich tuen solle. Das ließe sich nicht zweimal sagen und kniete sich vorhin um seinen Schwanz zu blasen. Mach es wie Sarah, sagte Dome, sie ist die beste. Caro strengte sich an und bekam den Schwanz immer tiefer in den Mund, wodurch sie immer geiler wurde. Das brave Mädchen wird zu einer kleinen Schlampe, wie ihr Vorbild.

Die beiden Mädels legten sich nebeneinander ins Bett und die beiden Männer legten sich zwischen Ihre Beine. Dome ging Zwischen Caros Beine und der andere zwischen Sarahs. Während Caro immer geiler wurde, sagte Sarah zu ihr: weißt du eigentlich, wer mir das ficken beigebracht hat? Caro schüttelte nur den Kopf. Sarah antwortete daraufhin: „ Dein Dad” und grinste. Caros Eltern hatten immer am lautesten Über Sarah gelästert und geschimpft, was sie doch für eine Schlampe wäre.

„Mein Vater???” stöhnte Caro. Sie konnte kaum glauben, dass ihr prüder Vater überhaupt noch Sex hatte. Mit ihrer noch prüderen Mutter schon gar nicht. Aber ausgerechnet mit seiner schlampigen Nichte Sarah… Doch die erklärte, dass er sie seit 10 Jahren regelmäßig ficke und alles andere als Prüde sei. Er habe ihr den ersten richtigen Orgasmus bereitet und sie anal entjungfert. Nur um keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, lästerte er ständig mit seiner Frau über Sarah. Caro konnte es immer noch nicht glauben, aber sie war auch viel zu geil, um über irgendwas nachzudenken, denn sie war kurz davor, zu kommen. Laut schreiend gab sie sich dem Orgasmus hin. Dome ließ von ihr ab, damit sie sich erholen konnte und steckte ihr seinen Schwanz in den Mund, den sie genüßlich blies. Dabei dachte sie an ihren Vater, der auch einen dicken Schwanz hatte. Den hatte sie öfter schon gesehen. Sie stellte sich vor, wie er Sarah fickte und wurde bei der Vorstellung doch etwas geil. Sie spürte wie ein Finger in ihre feuchte Muschi eindrang. Und dann noch einer. Und ein Dritter. Sie war eng und mehr Finger würden echt nicht passen. Dachte sie. Sarah, der die Finger in Caros Muschi gehörten, spreizte ihre Finger, um Caro zu dehnen. Währenddessen tauchte über Caros Gesicht ein zweiter Schwanz auf, den sie abwechselnd mit Domes Schwanz blies. Sie wurde immer geiler und feuchter und so konnte Sarah auch den vierten Finger einführen und sie damit ficken. Sie wurde schneller und härter und Caro immer geiler. Dann ging Dome runter und setzte seinen Schwanz an ihrer Muschi an. Seine pralle Eichel rieb er zwischen ihren Lippen, bis sie auch feucht war. Zur Sicherheit blies Sarah den Schwanz nochmal schön feucht, bevor er in Caro eindrang. Gleichzeitig setzte Sarah sich auf den anderen Schwanz und ritt ihn hart durch.

Komplett passte Domes Schwanz nicht rein, aber er arbeitete sich immer weiter vor, bis immerhin 3/4 in Caros Fotze steckten. Dann fickte er sie härter durch ließ sich anschließend reiten. Ein paar cm mehr drangen so in ihr feuchtes Loch. Dann kam sie laut stöhnend. Caro schaute zur Seite und sah, wie Sarahs Arsch hart von dem dicken Schwanz gefickt wurde. Doch Caro wurde vom Bett gezogen und musste sich auf den Boden knien. Dome schob ihr den Schwanz in den Mund und fickte ihn, bis er abspritzte. Caro konnte wieder nicht alles Schlucken und das Sperma verteilte sich auf ihren Titten. Da stand schon der andere Typ vor ihr doch bevor sie den Mund ganz auf hatte, schoß schon das Sperma auf sie zu und verteilte sich in Gesicht, Mund und Haaren.

Die beiden Jungs zogen sich an und verschwanden. Sarah nahm die spermaverschmierte Caro und ging mit ihr ins Bad unter die Dusche. Anschließend kniete sie sich hinter Caro und leckte mit ihrer Zunge durch Caros Ritze. Caro gefiel das und so ließ sie sich schön die Rosette lecken. Dann sagte Sarah: „Morgen ist dein Arsch dran. Dein Papa hat mein Arsch entjungfert und ich helfe dir dabei, dass dein Arsch seine Jungfräulichkeit verliert.” Und schon wieder wurde Caro geil. „Dann bist du perfekt vorbereitet für deinen Freund” fügte Sarah hinzu. Aber Caro dachte nicht an ihren Freund. Wollte sie ihn überhaupt noch ficken?




Zusammenhängende

Die Weihnachtsfeier

sexgeschichten

Timo und Katja – In der Badewanne

sexgeschichten

So wurde ich zum Ladyboy neu überarbeitete V

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .