Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Lesben Lesbish Sex Geschichten Sexgeschichten auf Deutsch

Mein erstes mal war nicht ganz freiwillig..

Diese Geschichte ist erfunden und dient nur als Lesestoff.
Ich war damals um die 20. War jung und Dauergeil. Da ich auch damals schon nicht nur auf Frauen stand, hatte ich alle Möglichkeiten was fürs Bett zu finden.
Abend in einer Kneipe, ich saß allein am Tresen sah ich etwas entfernt von mir einen Typ, so etwa mein Alter. Ein allerweltsgesicht.. Nichts aufregendes.
Kurz drauf, stand der Typ auf, setzte sich zu mir und wir kamen ins Gespräch. Über dies und das. So gegen 1 Uhr nachts, sagte er mir, das er geil wäre und wir sollten zu mir fahren. Er hätte gleich gemerkt das ich was von ihm wollte…
Ziemlich verdutzt sagte ich zu.
Bei mir angekommen, tranken wir noch ein Bier und machten es uns im Schlafzimmer bequem…
Er stand nochmal kurz auf, und wollte ins Bad..Ich hörte ihn reden konnte aber nicht verstehen was er sagte.
Als er wieder kam, fragte ich mit wem er geredet hat. Kurz angebunden sagte er, mit niemanden. Kam zu mir ins Bett und fing auch gleich an mich zu streicheln.
Ich griff nach seinem noch schlaffen Penis.. Er war normal groß, aber beschnitten was ich besonders mag. Er war rasiert das konnte ich spüren.Irgendwie wirkte er ziemlich abwesend. Sein Schwanz wurde nicht hart, er streichelte nur meinen Bauch und Beine. Trotz das ich eine ordentliche Beule unter der Bettdecke hatte.
Plötzlich ging die Tür des Zimmers auf..Drei Typen standen plötzlich im Raum. Lachend und mit Bewegungen die aussahen als wenn man ficken würden standen sie vor meinem Bett.Ich rief laut aber bestimmend, wer sie seien und wie sie reingekommen sind.
Da hörte ich den Typ in meinem Bett sagen… NA ENDLICH SEIT IHR DA.. DACHTE SCHON DAS IHR GARNICHT MEHR AUFTAUCHT..
Was war hier los? Der Typ kannte diese Männer..
Lachend zog mir einer die Decke weg und alle schauten auf meinen steifen Penis..
NA DANN BESORGEN WIR ES DIR MAL RICHTIG sagte einer von denen und öffnete seine Hose und hielt mir seinen Penis vors Gesicht. LUTSCH IHN raunzte er mich an..
Ich drehte mich um und wollte zur anderen Seite aus dem Bett, als ich einen fürchterlichen Schlag von hinten auf den Kopf bekam…
Der Typ zog mich an meinen Haaren zurück und dürckte mir seinen Schwanz in den Mund. Alles war am lachen und aus den Augenwinkel konnte ich sehen wie sich die zwei anderen Typen komplett auszogen..
Da ich auf meinem Nachttisch Kondome und Gleitcreme liegen hatte, sahen die es wohl als Einladung und einer der beiden fing an mich auf brutalste Art und Weise anal zu vergewaltigen. Als ich beim ersten Stoß in meinem Po aufschrieh, bekam ich gleich einen Faustschalg ins Gesicht. Meine Augenbraue war aufgeplatzt, mein Auge schwoll sehr schnell zu. Von hinten spürte ich sofort wieder diesen fürchterlichen Schmerz. Immer und immer wieder rammte er in mich rein bis er kam.
Nur wenige Sekunden später, war wieder dieser Schmerz zu spüren, als sich der nächste sich an mir verging.
Plötzlich bekam ich einen Blutverschmierten und mit Kot beschmutzten Penis vors Gesicht gehalten. LOS DAS IST VON DIR.LUTSCH DAS SOFORT AB. Ich blutete also aus meinen Hintern. Die PAnik in mir wuchs. Zack, bekam ich den nächsten Faustschlag ins Gesicht. LUTSCH HAB ICH GESAGT. MIr war schwarz vor Augen. Als ich dann den verschmierten Penis im Mund hatte und ich das Blut und meinen Kot schmeckte, wünschte ich mir nur noch tot zu sein.Der letzte der mich genommen hat, verlangte von mir das ich mich auf alle viere kniee. Als ich mich unter schmerzen in die gewünschte Position brachte, trat er mir von hinten mit seinen Stiefeln in die Eier.Ich brach zusammen. Es waren gefühlte Stunden, bis alles vorbei war. Ich wurde in meinem Bett angepisst, mißbraucht, bestohlen haben sie mich auch.
Als dann Ruhe war und alle weg waren, lag ich noch lange auf meinem Bett. Es stank nach Urin, Blut, Kot, Sperma.
Irgendwann raffte ich mich auf, ging duschen und entsorgte meine Sachen. Bettlaken, Matratze usw habe ich alles weg geschmissen.
Es hat Monate gedauert, bis ich wieder einkaufen konnte, ohne Angst zu haben.
Ich habe die Stadt und das Bundesland gewechselt.Einen HIV Test habe ich auch gemacht. Zum Glück bin ich gesund.




Zusammenhängende

Wasist mit mir los? 2

sexgeschichten

Unsere Briefträgerin Mnobyj

sexgeschichten

Letzter Teil

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .