Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Schule Sex Geschichten Sex Geschichten

Hochzeitsreise

Endlich war es soweit, unsere verspätete Hochzeitsreise stand endlich vor der Türe, meine Frau Mona und ich konnten es kaum noch erwarten!Nach 9 Stunden Flug waren wir endlich angekommen. Es sollte eine perfekte Reise werden, deswegen haben wir uns für eine Strandvilla in einem Domenikanischen 5 Sterne Hotel entschieden.
Nach dem üblichen Check In, sahen wir uns noch ein wenig um bevor wir ins Bett gingen. Am nächsten morgen machten wir uns auf den weg zum Strand.Nach einer Weile bemerkte ich, wie meine Frau mehrmals den dunkelhäutigen Mitarbeitern,egal ob am Watersport-Verleih oder den Kellnern an der Strandbar hinterher blickte.Noch schenkte ich diesen blicken keine größere Beachtung. Abends machten wir uns dann schick, bevor wir zum Essen gingen.Als wir fertig waren, machten wir noch einen kurzen halt an der Bar.Nach einigen Schnäpsen und ein paar Bierchen, musste ich mal für kleine Jungs und hielt noch ein kurzes Schwätzchen mit einigen Deutschen die auch mit uns im selben Flugzeug waren. Als ich wieder zurück kam, war meine Frau schon in Bester Gesellschaft, zwei schwarze Männer hatte meine Frau glatt in ein Gespräch verwickelt.Natürlich bin ich wieder zu meiner Frau und Sie stellte uns gleich vor “ das sind Jerome und Jason“ aha dachte ich und sagte höflich Hallo. Die zwei suchten nach meinem erscheinen auch gleich das Weite.Um 23Uhr sind wir dann auf unser Zimmer verschwunden. Aufgrund der hohen Luftfeuchte und des ständigen schwitzens wollte ich noch kurz duschen, als ich gerade beim Ausziehen war, stand auch schon Mona vor mir und fasste gleich mein Bestes Stück an, sie wixte meinen Schwanz vor und zurück, natürlich war mein Finger auch gleich an Ihrem geilen Loch und ich bemwerkte, dass Sie schon extrem feucht war „lag das evtl. an den zwei schwarzen dachte ich“ Sie kniete sich hin und fing an meinen Schwanz zu blasen, dann gingen wir unter die Dusche und ich fickte Sie von hinten Doggy Style im Stehen bis ich es nicht mehr zurück halten konnten und Ihr alles auf Ihren geilen Arsch spritzte. Danach gingen wir schlafen. Am nächsten morgen ging`s natürlich wieder an den Strand.Nach ca. 20 Minuten bemerkte ich, dass Jerome und Jason nur ca. 15 Meter neben uns lagen.Als die zwei Richtung Wasser liefen, schaute meine Frau den zwei gut gebauten hinterher und winkte….
Abends, war heute eine große Party in der Strand-Disco des Hotels und das wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Mona machte sich heute extra hübsch für die Party, Sie trug einen kurzer Mini-Rock und darunter einen hauchdünnen weissen String-Tanga. Als wir nach dem Essen noch ein paar Drinks an der Bar genommen haben, gingen wir runter zum Strand wo die Party schon voll am Laufen war. Wir gesellten uns zu den anderen Deutschen mit den wir auch noch einiges getrunken haben. Natürlich waren Jerome und Jason auch mit von der Parie die sich diesmal von meiner Anwesenheit nicht beeindrucken ließen und völlig ungeniert mit meiner Frau quatschten und rumalberten.Gegen 22Uhr fragte meine Frau die schon ziehmlich angetrunken war, ob wir dann langsam aufs Zimmer gehen, weil Sie müde sei.Mona sagte ich“ du kannst ruhig schon ins Bett ich feier noch ein wenig mit Beate, Markus, Sina und Christian“ alles klar sagte ich…Nichts ahnend das Jerome und Jason meiner Frau folgten.Kurz vor unser Villa fingen Sie noch ein Gespräch mit meiner Frau an.Sie fragte die beiden “ wollt Ihr noch kurz mit rein unsere Mini-Bar ist noch voll genug“ klar antworteten die zwei.Es wurden noch Bier und ein paar kurze getrunken.Ich war auch schon auf dem Nachhauseweg und stand schon vor dem Eingang unserer Villa, da hörte ich Stimmen aus dem offenen Fenster.Ich war neugierig wer in unserer Villa war zumal meine Frau ja eigentlich schlafen wollte…..Ganz verwundert sah ich Jerome,Jason und meine Frau.Was ist da los, dachte ich.Da alberten die 3 schon wieder rum und dabei begrapschte einer von beiden Moni`s Arsch.“Wer von euch beiden war das“ lallte Sie.Beide sagten ich war`s.Meine Frau verdreht die Augen und sagt „ich fass euch doch auch nicht an den Schwanz“ da packte Jason seinen Schwanz aus und sagte „Mach doch“ wow habt Ihr alle so riesen Schwänze fragte Sie und auch Jerome packte sein Bestes Stück aus und präsentierte es meiner Frau.Sie war schon ganz feucht und fasste Jerome und Jason einfach gleichzeitig an den Schwanz.Ich war schockiert, aber irgendwie hat es mich total geil gemacht zu sehen wie meine Mona zwei riesen Schwänze in der Hand hat.Plötzlich fing Sie an die zwei Schwänze zu wixen, ganz langsam vor und zurück.Sie kniete sich vor Jermome und fing an seinen mächtigen Lümmel zu blasen, Jason zog derweil meiner Frau den Rock und den Tanga aus und fingerte Ihre nasse Muschi und Sie stöhnte ohne Ende.Auch ich holte derweil meinen Schwanz raus und fing an zu wixen.Da sagte Sie “ bitte fick mich endlich Jason“ Da drang er von hinten in Sie eine und sie stöhnte vor Geilheit, während Sie Jerome noch immer mit dem Mund verwöhnte.Jetzt wurde getauscht und meine Frau setzt sich zur Abwechslung mal auf Jerome`s Schwanz und ritt Ihn ohne Ende, dabei lutschte sie Jason Schwanz der Ihr plötzlich eine Ladung Sperma in Ihrem Mund spritzte und kurze zeit später wurde Sie nochmal Doggy genommen und da sah Sie mich am Fenster stehen mit meinem Schwanz in der Hand und zwinkerte mir zu.Jerome war nun auch sowet und spritzte meiner Frau alles in den Mund.Die zwei zogen sich rasch an und waren auch schon weg.Ich kam rein hatte gar keine zeit was zu sagen da nahm Sie mit Ihrem vollgespritzen Mund auch meinen Schwanz in den Mund.Danach haben wir unter der Dusche noch weiter gefickt bis Sie die 3te Ladung Sperma in Ihrem Mund hatte.Noch nie zuvor hatte ich meine Frau so geil erlebt wie an diesem Abend……




Zusammenhängende

Vom Chatfreund gef*lt*rt

sexgeschichten

Brittas praller Fickarsch

sexgeschichten

Die geile Iris, Teil3

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .