Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Fetisch Sex Geschichten Lesben Lesbish Sex Geschichten Porno Geschichten

Nachbarin Teil 3

ramona und ich sahen uns dann fast jeden tag auf der straße oder auch am vorbeifahren, ich schaute auch weiterhin abends rüber und spannte in ihr fenster, doch da sah ich sie nicht mehr. ich hatte das gefühl es war zwar geil aber ihr war es trotz allem unangeneh. schade eigentlich dachte ich bei der ganzen sache. naja ich musste es akzeptieren. so verging fast ein jahr wir sahen uns redeten kurz miteinander aber das war es dann auch. irgendwann hatte ich wieder eine freundin und sie kam immer am wochenende zu mir da sie fast 400km weg wohnte war es eigentlich nur eine wochenendbeziehung. es lief aber gut und wir passten zusammen. eines mittwoch abends, kam ich so gegen 22 uhr vom training und fuhr mein auto in die garage. ging hoch und wollte auf dem balkon noch eine rauchen. mein blick , wohin wanderte er ? ja zu ramonas fenste. und dieses mal war sie da sie lief nackt durch die wohnung. dass ich es geil fand brauch ich euch nicht zu erzählen und dass ich gleich meine hand in der hose hatte wohl auch nicht. nur eines machte ich anders als sonst ich machte das licht an , so dass sie mich sah. und sie sah mich, ließ sich aber in ihrer offenheit und nacktheit nicht stören, immerwieder lief sie am fenster und an der balkon tür vorbei. ob das absicht ist dachte ich mir und griff zu meinem handy. ich schrieb ihr nur „willst du mich scharf machen oder ist das keine absicht, dass du nach so langer zeit mal wieder nackt am fenster vorbei läufts?

es kam nichts nicht mal lass mich in ruhe gar nichts kam zurück. das ging dann noch ne weile und ich rauchte bestimmt 3-4 zigaretten un der hoffnung dass sie doch noch schreibt. dann ging ich rein machte mich bettfertig und legte mich ins bett. ich war schon fast eingeschlafen da piepte mein handy und es war keine gute nacht sms meiner freundin, es war ramona.
„sorry habe eben erst deine sms gelesen schläfst bestimmt schon, denn auf dem balkon sehe ich dich nicht..“

ich wartete etwas und schrieb zurück liege schon im bett…
Ramona: alleine ? 😉
Ich: ja leider ;-(
Ramona: soll ich rüber kommen bin auch alleine ;-))))))))))))))))
Ich: im ernst?
Ramona: ja klar will heute nacht nicht unbedingt alleine sein…
Ich: ja komm ich mach dir auf.

3 min. später stand sie vor mir nur einehot pants und ein trägershirt an.
ich fragte ob sie etwas trinken will, sie sagte nein sie will mit mir ins bett kuscheln.
also gingen wir ins bett eng an einander gekuschelt „löffelchen“ von hinten lagen wir ohne ein wort zu sagen da. dann fragte sie mich ob ich mit meiner freundin glücklich bin? ich sagte ja eigentlich schon nur ist es doof immer nur am wochenende zusammen zu sein. ramona drückte ihren hintern fest gegen meinen schwanz der langsam anfing zu wachsen. das merkte sie und sagte gefällt es dir so wie wir hier hiegen ? na klar gefällt mir das und ramona fing an ihr becken und ihren hintern leicht zu kreisen. ich konnte und wollte meine hände nun nicht mehr still halten und fing an ihre nippel durch ihr dünnes shirt zu zwirbeln. sie meinte nur he he was gibt das und ich sagte frech ich habe so oft zuz dir rüber gespannt und habe mir so oft gewünscht dass wir das was vor ca einem jahr war widerholen und habe mir so oft einen runter geholt und dabei an dich gedacht jetzt habe ich dich im bett bei mir und bin geil, soll ich aufhören? N E I N mach das blos nicht mach weiter ich will dich auch jetzt und hier. ……

wenn ihr wollt kommt auch noch die Frortsetung




Zusammenhängende

[Netzfund] In der Mittagpause

sexgeschichten

Meine (Ex) Schwiegermutter Update (Teil 1)

sexgeschichten

Pornotraum: Fifty Shades of Kitty I

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .