Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
BDSM Sex Geschichten Fetisch Sex Geschichten Tabus Sex Geschichten

Das alles so kam Teil 9

Ehe ich was sagen konnte, beugte er sich runter und gab Nicole einen richtig intimen Zungenkuss, löste sich von ihr kam zu mir und ich bekam den gleichen innigen Kuss wie Nicole.
Ist das geil, komm Thomas küsse sie noch mal forderte Nicole von Thomas und der setzte noch eines drauf, in dem er mich küsste und mir an meine Titten fasste und diese drückte, dass ich ein stöhnen nicht unterdrücken konnte.
Nun rückte Nicole nach oben und fing auch noch an, an meinen Nippel zu saugen. Ich war immer noch geil und die Gefühle nahmen über Hand so das ich einen weitern kleinen Orgasmus erleben durfte.

Mami, machst mit, fragte mich Nicole und ich wusste gleich nicht was sie meinte. Sie löste sich von mir und drückte Thomas in die nebenstehende Liege und begann ihn auszuziehen. Sie zwinkerte mir zu und mir gefiel das ganze, also half ich ihr meinen Sohn, ihren Freund zu entkleiden.

Er lag nun nackt auf der Liege und sein rasierter Schwanz stand steil und hart, als sie sich darüber machte ihm einen zu blasen. Ich war ganz nah bei den beiden und streichelte Nicole am Rücken, als sie sich von Thomas Schwanz löste und mich runter drückte. Ich sah sie an und stammelte ganz leise; „Nicole das geht doch nicht ich bin doch seine Mutter“. Sie lächelte mich an und meinte, „bitte Mami hilf mir ihn zum Spritzen zu bringen“. Sie drückte nun meinen Kopf auf die Eichel meines Sohnes.
Ich wollte es ja auch aber ich zierte mich zum Schein noch etwas, aber dann öffnete ich den Mund und fing an, seinen steifen Schwanz zu lutschen und sog ihn so tief es ging in meinen Mund ein.
Mami hörte ich Nicole sagen, ist das geil, und dabei drückte sie mich etwas zur Seite so das sie auch an Thomas Schwanz kam und ihm nun die Hoden lecken konnte.
Thomas stöhnte immer lauter und ich spürte wie er mit seinen Unterleib anfing zu arbeiten. Der Grund dafür wurde mir sehr schnell klar, denn während ich ihm den Schwanz blies, Lutschte Nicole seine Eier und fickte ihn, mit einen Finger in seinen süßen Po.
Thomas wurde immer lauter, seine Bewegungen schneller, seine Worte immer versauter, und Nicole gab sein bestes um ihren Freund die schönsten und geilsten Gefühle zu bereiten. Ich gab auch alles denn ich wollte das er schön abspritzt.
Ich hörte noch wie Nicole mit vollen Mund sagte: „ jetzt spritzt er gleich, seine Hoden ziehen sich hoch“ und dann kam es ihm. Den ersten Spritzer nahm ich im Mund auf und die restlichen Spritzer lenkte ich so das Nicole und ich das Sperma ins Gesicht bekamen.

Als Thomas sich ausgespritzt hatte sagte er zu Nicole: leck Mama sauber und ehe ich was sagen konnte leckte Nicole mir das Sperma aus dem Gesicht, und ich tat es ihr nach und leckte sie auch ab.
Thomas muss das so erregt haben das sein Penis gar nicht richtig weich wurde und weiterhin wie eine eins stand.
Währen ich sie noch sauber leckte flüsterte sie mir ins Ohr. Bitte Mama fick ihn ich will es sehn. Ohne mein Lecken zu unterbrechen sagte ich leise zurück.
Wenn ich jetzt vor deinen Augen Inzest begehen würde was würdest Du für mich tun?
Inzest hast ja schon gemacht sagte sie, aber wenn du es für mich tust, tue ich alles was du dir von mir wünscht. Ok sagte ich, würdest du dir vorstellen können das ich dir dabei zusehen darf wenn du mit meinen Mann fickst.
Ja sagte sie ohne darüber nach zu denken, denn Thomas möchte es auch das ich mit seinen Papa schlafe und ihn vögle. Ok erwiderte ich dann gilt der Deal.
Nun rutschte sie zu Boden und zog mich zu sich runter und über sie. Nun fingen wir an unsere geilen Mösen zu lecken ( 69 ) als sie Thomas herwinkte und zu ihm sagte: Thomas bespring sie ich will es sehn, und Thomas kam nun runter, kniete sich hinter mich und ehe ich noch richtig reagieren konnte, spürte ich wie er mir seinen Prügel von hinten in mein zum überlaufen schleimiges Loch drückte.
Er stieß mir seinen Schwanz zur vollen Länge rein und als ich seine Eichel an meinen Muttermund spürte konnte ich einen leisen Schrei nicht mehr unterdrücken. Ehe er anfing mich jetzt so zu ficken ist es mir schon gekommen und ich stöhnte und wimmerte meine Lust in die kleine haarlose Votze von Nicole.
Ich spürte wie mich nun Thomas durchfickte und auch die Zunge von Nicole die mir immer wider über den Kitzler leckte und Zeitgleich den Schaft von Thomas leckte, bis sie dann seine Hoden einsaugte und sich an dem geilen Spiel beteiligte. Thomas wurde dadurch nur noch geiler denn er fickte stärker und bei jeden Stoss spürte ich wie er mir seine Eichel an den Muttermund hämmerte. Er fickte mich so hart und schnell, dass ich das Gefühl hatte als wenn seine Eichel voll in meinen Muttermund eindrang. Nun fing auch er an, seine Lust immer lauter kund zu tun. Dann war es so weit. Nicole schrie als sie ihren Orgasmus durch meine leckende Zunge bekam und ich war auch so weit und verkrampfte mich als ich kurz davor war. Als ich noch spürte wie Thomas abspritzte war es aus mit mir und ich ließ mich fallen und hatte einen Orgasmus der nicht enden wollte. Mir kam es so vor als wenn Thomas seinen Samen bis in meinen Magen pumpen wollte.
Nach einer langen weile spürte ich wie Thomas sich aus mir zurück zog und Nicole ihm von unten her seinen Penis sauber leckte.
Als wir uns dann lösten und zur Seite kippten flüsterte mir Nicole erneut ins Ohr;“ Danke Mami das war ein besonderer Kick für mich“.
Ich sah sie nur an, und ehe ich was sagen konnte, hauchte sie mir einen Kuss auf die Lippen und meinte; jetzt hast du was gut bei mir und ich werde dich auch teil haben lassen wenn sich die Gelegenheit ergibt.
Ok sagte ich, da bin ich aber auch neugierig darauf.

Wir lagen dann noch etwas zusammen als sie dann uns beide küsste und meinte das sie jetzt leider gehen muss, weil sie ihren Eltern versprochen hat das sie zum Abendessen zu hause sei.

Sie zog sich an, gerade dann als mein Mann auf die Veranda kam, und uns so sah.

Als wenn es das natürlichste auf der Welt währe, ging sie zu meinen Mann uns sagte: „Hallo Paps leider muss ich gehen aber Thomas und Mami erzählen dir bestimmt alles,“ dann streckte sie sich auf die Zehenspitzen, griff um den Hals von meinen Mann und küsste ihn sehr innig wobei ihre Zunge in den Mund von meinen Mann fuhr. Schwups war sie weg.

Na was war das jetzt sagte mein Mann zu uns und wir grinsten uns alle drei an, dann standen wir auf und setzten uns an den Tisch. Komm sagte ich zu ihm, setzt dich mal, es gibt was zu erzählen.
Er sah mir zwischen meine etwas gespreizten Beine und ich konnte in seinen Gesicht lesen, dass es ihm gefiel als er sah wie mir das restliche Sperma von Thomas noch aus meiner Votze ran.
Hast du etwa vor Nicole Thomas gefickt fragte er mich.
Ja sagte ich aber das war so…………
Dann erzählte ich ihm alles von da an, wo Nicole vor der Tür stand bis zu dem Zeitpunkt wo er aufgetaucht war.
Thomas hatte uns allen ein Bier gebracht und hörte zu wie ich alles meinen Mann berichtigte.

Das sich bei meinen Sc***derungen ein mortz Ständer bei meinen Mann aufbaute kann sich wohl jeder denken.

So sagte er nun, jetzt haben wir auch noch eine Tochter bekommen.
Oh ja sagte ich und gib doch zu das Du das junge und geile Ding gerne mal vögeln möchtest. Er grinste und erwiderte; einmal das wird nicht reichen, diese kleine Schlampe werde ich gemeinsam mit euch noch öfters durchziehen, wenn ihr mit macht.

Ich sah wie geil mein Mann war und sagte zu Thomas:
Thomas jetzt könntest was für mich tun.
Ja klar Mama alles sagte er.
Mir würde es gefallen wenn ich jetzt sehen könnte wie Papa spritzt. Thomas grinste ging runter auf die Knie, mein Mann rückte am Stuhl etwas vor, Thomas machte ihm den Reisverschluss auf, befreite seinen Schwanz und fing an ihm einen zu Blasen.
Es sah geil aus und es dauerte keine 3 min und mein Mann spritzte seine Ladung in den Mund von Thomas der es Schluckte.
Als er sich löste, sah Thomas seinen Vater an und sagte dann etwas leise; Du Paps wenn du Nicole fickst, will ich aber auch dabei sein. Klar war seine Antwort, lieber würde ich sie ja gleich ficken.
Warte mal sagte Thomas, grinste und ging ins Haus. Mein Mann sah mich fragend an und ich zuckte nur mit den Schultern.
Als Thomas nach ca. 10 min wider kam hatte er ein grinsen im Gesicht als er dann sagte.
Paps dein Wunsch geht dir in Erfüllung. Wir beide sahen Thomas an und dieser erzählte dann.
Also ich habe Nicole angerufen und ihr alles erzählt, auch das du sie gerne heuten ficken willst. Na ja dann hat Nicole ihren Papa gefragt ob sie heute bei mir bleiben darf, und sie dann mit mir zusammen, morgen zur Schule gehen kann. Ihr Papa hat ja gesagt und ich denke mal das sie in 20 min hier sein wird.
Wir beide waren sprachlos und konnten gar nicht recht glauben was Nicole doch für ein geiles Luder ist.

Als wir noch so auf der Veranda sahsen klingelte es ca. 35 min später und Thomas ging zur Tür. Als er zurück kam war Nicole bei ihm.
Hey Paps sagte sie darf ich Paps sagen. Mein Mann lachte und meinte wenn du mir einen schönen Kuss gibst, dann ja.
Ohne Federlesens ging Nicole zu meinen Mann, setzte sich auf seinen Schoß, legte ihre Arme um ihn und küsste in das ich schon glaubte mein Mann stirbt gleich an Atemnot.

Das mein Mann es genoss konnte ich sehen weil seine Hand unter dem Kleidchen von Nicole war und sie anfing zu stöhnen.
Immer lauter wurde ihr stöhnen und Thomas und ich sahen wie Nicoles Unterleib anfing zu zucken als mein Mann ihr seine Finger in die kleine Votze drückte und sie so mit den fingern fickte. Erst als Nicole nun anfing ihren Höhepunkt fast schon überlaut heraus zu Schreien und dieser dann abebnete ließ mein Mann von dem kleinen Ding ab. Nicole hing an meinen Mann wie eine Klette und es dauerte eine ganze weile bis sich ihr Atem wider beruhigt hatte und sie wider Sprechen konnte. Danke Paps waren ihre ersten Worte das war ja Mega geil, so einen schönen Abgang würde ich mir öfters wünschen. Dann stieg sie vom Schoß meines Mannes, kam zu mir, drückte mir auch einen Kuss auf und dann Thomas.
Sie setzte sich zu uns an den Tisch und fragte: na bekommt eure kleine geile Tochter auch ein Bier?
Thomas grinste sie an und erwiderte. Na klar doch wenn Du dich ausziehst, und mir deinen geilen Körper zeigst. Nicole lächelte zurück, griff sich ihr Kleidchen und zog es aus. Da sie keinen BH und Slip an hatte war sie nun nackt.
Mami sagte sie zu mir, während ihr Thomas ein Bier holte, morgen musst mir halt einen Slip leihen wenn ich zur Schule gehe. Ich konnte nur noch lachen über das, und über das wie, und wie sie das so sagte. Weiter erklärte sie mir so nebenbei das ihre Schulsachen, an ihrem Fahrrad in der Garage seien.
Ich nickte, und zwinkerte ihr mit einen lächeln zu.
Als Thomas ihr das Bier reichte prosteten wir uns alle zu, wünschten uns einen schönen Abend und tranken einen großen Schluck aus unseren Glas.
Wir alle vier waren locker drauf und das zeigte sich auch an dem, dass Nicole meinen Mann ganz ungeniert fragte: „ Du hast doch nichts dagegen das ich Paps zu dir sage oder“ und gefalle ich dir?
Mein Mann musste lachen und gestand ihr das er sie ungemein hübsch und sexy fand, aber etwas frech.
Nun erzählte sie uns noch einiges von ihr, wie und wann bei ihr das erste mal war, wie sie auf Thomas steht und wie sie zu der ganzen neuen Sache mit uns steht, und wie geil sie das ganze findet.
Als sie dann ihr Bier ausgetrunken hatte fragte Nicole ob sie mal unter die Dusche könne. Klar doch und ich ging mit ihr ins Bad.
Sie umklammerte mich, küsste mich und sagte ganz leise: „komm Mami du kannst auch eine Dusche gebrauchen, lass uns zu zweit duschen“.
Ok kleines sagte ich und folgte ihr in und unter die Dusche.
Wir seiften uns gegenseitig ein, da ein Rasierer in der Dusche ist rasierten wir uns gegenseitig noch etwas nach (hätten wir nicht unbedingt gebraucht) küssten und streichelten uns. Ich spürte wie ich immer noch geil und erregt war und meine kleine Muschi total glitschig von meinen Säften war. Aber Nicole erging es nicht anders, als mich Nicole fragte ob ich auch so geil sei, und mich das ganze so wie sie erregte.
Ja sagte ich und ich musste zugeben das dieses alles ungemein erregend auch für mich ist.

Was würdest davon halten, fragte ich Nicole, wenn wir nach dem Duschen unseren beiden geilen Böcken so richtig einheizen.
Nicole sah mich kurz an nickte und sagte: Oh ja Mami mit allen drum und dran bis es ihnen den Schwanz zerreißt.
Wir beide mussten so richtig kindisch lachen und so war es klar das wir nach dem Duschen uns reizvoll schminken und anzogen für unsere beiden lover.

Als wir die Dusche verließen und Richtung Schlafzimmer (Nackt und noch etwas nass) gingen sah ich meinen Mann, den ich mit einer Kopfbewegung bedeutete das er sich auch Duschen könne und wir uns dann wider unten treffen. Er verstand , grinste und zwinkerte mir sehr lüstern zu.

Im Schlafzimmer schminkten wir uns gegenseitig, zogen uns geile Dessous an (die Dessous passten Nicole , nur beim Büstenheber, dieser war ihr ein kleinwenig zu groß) halterlose und sie meine Stiefel mit hohen Absätzen (sie 35 ich 36 darum waren sie ihr etwas zu groß, was aber nicht auffiel) und ich Stöckelschuhe auch mit sehr hohen Absätzen.
Wir sahen uns an und ich musste zugeben das Nicole wirklich ein sehr hübsches und geiles Luder war.
Am liebsten hätte ich sie hier und jetzt ins Bett geschmissen und sie nach Strich und faden benutzt, den sie gefiel mir ungemein.

Ich hatte registriert das in der Zwischenzeit die Dusche wider benutzt wurde und die beiden Männer wohl auch frisch geduscht sein mussten, als wir mit uns beiden fertig waren.

Als wir uns auf den Weg nach unten machten hatten die beiden schon alles schön im Wohnzimmer hergerichtet, leise Musik und ich sah das die beiden sich ihre Netztshort´s angezogen hatten und darin Ratten scharf aussahen.

Als sie uns sahen pfiffen sie und sagten uns das sie uns scharf fanden und mit Komplimenten geizte keiner von ihnen.

Nicole und ich hatten ja abgesprochen das wir es jetzt mal meinen Mann so richtig besorgen wollten, da er bis jetzt ja am wenigsten hatte, und Nicole ja auch ungemein scharf auf ihn war.
Wir schlawenzelten um ihn herum und letztendlich sah´s Nicole links und ich rechts neben ihm auf dem Sofa und unsere Hände streichelten ihn. Er genoss es von zwei Frauen so verwöhnt zu werden.

Es sah geil aus zu sehen wie Nicole ihm ihre Zunge tief in den Mund steckte, mit ihm Schmuste was das Zeug hielt, ihre Hände so seine Brust und seinen Riemen drückte, es war einfach geil. Ich blieb auch nicht untätig und leckte meinen Mann am Hals drückte auch seine Hoden und züngelte ihm auch immer wider mal in seinen Ohren.

Thomas hingegen genoss anscheinend das Schauspiel auch den er sah´s in einen Sessel schräg gegenüber und spielte so etwas an sich herum und sah uns sehr lüstern zu.

Irgendwie spürte ich wie Nicole sich etwas versteifte, den Kopf schräg legte, etwas nachdachte und dann hörte sie plötzlich in ihren geilen Spiel auf. Sie hauchte meinen Mann noch einen Kuss auf die Lippen, stand auf ging zu Thomas, setzte sich auf seinen Schoß, legte ihre Arme um seinen Nacken, sah ihn lange und tief an, und dann fing sie an ihm was zu sagen, was auch letztendlich eine Frage war.

Nicole: Thomas ich liebe Dich, das weißt du, und ich finde das ganze ungemein geil und schön und mir gefällt es, aber ich mache das auch wegen dir weil du es wolltest, so wie ich auch.

Thomas: Ja ich will es und mir gefällt es, mach es. Papa teilt mit mir Mama also möchte ich gerne mit ihm auch, meine Frendin, dich teilen, vorrausgesetzt du willst es und lässt es zu.

Nicole: Ja ich will es. Also ist die Sache klar, aber für später keine eifersüchteleien.

Thomas: was meinst.

Nicole: na ja nicht das du mal kommst und ich gerade mit deinen Vater, oder deiner Mutter oder mit beiden bei der Sache bin und du dann rum spinnst.

Thomas: keine Sorge und das gilt ja für dich auch, nicht das du rum spinnst wenn du kommst und ich es mit ihnen treibe.

Nicole: also dann ist es beschlossene Sache, wir vier gehören uns, sind uns treu und verschwiegen!

Thomas: ja und seit ihr einverstanden fragte er dann uns:

Klar sagten wir, Nicole grinste und sagte: „ gut dann ist es beschlossene Sache“, stand auf von Thomas setzte sich wieder zu meinen Mann auf den Schoß und machte dort weiter wo sie vor kurzem aufgehört hatte.




Zusammenhängende

J a c k p o t (2. Drittel)

sexgeschichten

Der Krankenpfleger

sexgeschichten

Offene Pinnwand für Bergedorf

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .