Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Lesben Lesbish Sex Geschichten Partnertausch Swinger Sex Geschichten

Die unbekannte

in English below

Es war Freitag ich hatte gerade Feierabend. Ich stieg in meinen Wagen und startete den Motor als ich ein Geräusch hörte es klang, wie „halt Stopp” ich machte mein Fenster runter und fragte, was denn los sei.

Ich traute meinen Augen kaum da stand eine wunderschöne junge Frau vor meinem Fenster. Ich hatte sie vorher noch nie gesehen. Sie fragte mich ob ich sie mitnehmen könnte ihr Vater arbeitete auch in der Firma aber er hatte wohl vergessen, dass er sie heute mitnehmen sollte. Ich sagte “klar Steig ein” und so fuhren wir los. Da fiel mir ein das Ich sie ja gar nicht gefragt habe, wo sie eigentlich hin wollte. Sie sagte dass sie bei uns in der Firma ein Praktikum gemacht hat und sie nun nach Hause möchte. Ich sagte ok und wo wohnst du?

Sie schaute mich an und fragte mich ob ich nicht Lust habe noch einen Kaffee trinken zugehen, um noch ein wenig zu quatschen. Ich stimmte zu, da zu Hause eh niemand auf mich wartete. Sie freute sich und wir fuhren in ein nahe gelegenes Café. Wir bestellten und quatschten über die Firma und ich fragte sie in welchem Bereich sie denn ihr Praktikum macht sie sagte sie sei im Büro.

Ich erwiderte “Ach deswegen habe ich dich noch nie gesehen” Sie lächelte und nippte an Ihrem noch heißen Kaffee. Sie hatte wunderschönes schwarzes Haar ich habe sie von unten bis oben angeschaut sie war einfach der Hammer. Wir saßen bestimmt noch 2Std. in dem Café. Ich habe sie immer wieder angeschaut, was ihr wohl auch aufgefallen war. Aber sie sagte nichts. Sie fragte mich was ich denn so am Wochenende machen würde. Ich antwortete, dass ich es noch nicht genau wüsste.

Vielleicht könnten wir uns ja am Samstagabend treffen, um eine DVD zu schauen oder so. Ich überlegte nicht lange und dachte mir das wäre eine gute Gelegenheit diese Frau näher kennenzulernen. Ich sagte ja gerne und gab ihr meine Adresse. Ich fragte sie, ob ich sie noch nach Hause bringen soll. Sie schüttelte ihren Kopf und sagte das Sie hier gleich um die Ecke wohnt und die das Stück auch laufen kann. Na gut sagte ich und verabschiedete mich mit einem Küsschen rechts und links auf ihre Wangen. Sie lächelte und zwinkerte mir zu, sie sagte “Ich freue mich schon auf morgen” ich nickte und sagte ja das wird bestimmt Nett.

Und stieg in mein Auto ein und fuhr nach Hause. Zuhause angekommen musste ich erstmal innehalten. War es nur ein Traum, dachte ich mir oder passiert es gerade wirklich. So eine tolle Frau bei mir zu Haus?! Hmm ich malte mir, aus was da so alles passieren könnte. Ich habe fast die ganze Nacht wach gelegen.

Am Nächsten Morgen fiel mir ein das Ich sie ja gar nicht nach Ihrem Namen gefragt habe auch weiß ich nicht, wie alt sie eigentlich war. Na ja dachte ich das könnte ich sie ja heute Abend noch fragen. Es war mittlerweile 18 Uhr ich machte mich fertig da wir ja keine Uhrzeit ausmachten wusste ich nicht genau, wann sie nun erscheinen würde.

Ich beeilte mich da klingelte es auch schon an der Tür.

Scheiße, ich stand doch noch unter der Dusche ich warf mir meinen Bademantel um und ging zur Tür da stand sie in einem schwarzen Minirock und einer weißen Bluse mit einem Dekolleté, was ziemlich einladend aussah. Sie sah, wie ich förmlich in Ihrem Dekolleté versank. Sie lächelte und fragte, ob sie nicht reinkommen dürfte. Ich konnte gar nichts sagen und nickte bloß.

Ist das eine Pyjamaparty, fragte sie und grinste frech, als sie meine Wohnung betrat. I iiiich haaatte nicht damit gerechnet dich so früh zu empfangen erwiderte ich mit etwas stotternder Stimme. Ich führte sie in mein Wohnzimmer und fragte, ob sie etwas trinken möchte. Sie nickte und fragte was hast du denn anzubieten und wieder mit frech grinsender Miene.

Ich habe Bier oder Sekt, Saft, Cola usw. Oh ja ein Glas Sekt wäre jetzt schön. Ich ging in die Küche noch immer nur mit Bademantel bekleidet und brachte eine Flasche Sekt ins Wohnzimmer. Schön hast du es hier sagte sie. Ich konnte kaum sprechen da saß sie nun das eine Bein über das andere geschlagen ich konnte ihre Süßen Schenkel sehen ihr langes schwarzes Haar ihr wunderschön geformter Busen, der sich in Ihrem weiten Dekolletee räkelte.

Was für einen Film schauen wir uns denn an fragte sie und sie sah genau das Ich ihr in den Ausschnitt schaute ich glaubte sie macht es mit Absicht denn, als sie sah, wo ich ihr hinstarrte, lächelte sie und sagte “na gefallen sie dir” ich konnte nichts sagen und nickte zur Bestätigung.

Ich fragte sie, welchen Film sie denn gerne sehen würde. Ich hatte ganz vergessen, dass ich noch immer im Bademantel vor ihr stand. Ich zieh mir mal eben schnell, was an und ging ins Bad. Ich hatte kaum den Bademantel ausgezogen rief sie aus dem Wohnzimmer. “Hast du nicht einen guten Pornofilm, den man sich anschauen kann?”

Was?! Ich war wie gelähmt hat sie tatsächlich Pornofilm gesagt?!Ich merkte, wie mir das Blut in Richtung Bauchnabel schoss. Ich zog mich schnell an und ging wieder ins Wohnzimmer. Sie saß noch immer mit verschränkten Beinen auf der Couch und trank ihren Sekt der ihr sichtlich schmeckte denn es war das dritte Glas. Ich wusste nicht, was ich sagen sollte, sollte ich einfach so tun, als ob ich es nicht gehört habe?!Ehe ich drüber nachdenken konnte, fragte sie mich erneut, ob ich nicht einen Pornofilm habe, den man sich anschauen kann. Ich nickte und sagte ja hab ich. Sie grinste frech und sagte “So was hat wohl jeder Mann zuhause!”

Ich lachte und sagte dass ich den mal geschenkt bekommen habe.

Komm setz dich doch zu mir sagte sie. Gesagt getan. Ich konnte nicht anders als sie noch mal zu fragen welchen Film wir denn uns anschauen wollen da ich es mit dem Pornofilm eher als einen Scherz hielt.

Sie wusste dass es mir peinlich war und sagte dass es ihr egal sei. Ich stand auf und suchte einen Film aus und schaltete den DVD-Player ein. Sie machte es sich bequem und lehnte ihren Kopf an meine Schulter an ich konnte nun direkt in ihren Ausschnitt schauen. Ich sah ihre wohlgeformten Brüste ihr Minirock schob sich etwas nach oben und ich blickte auch auf ihre Schenkel.

Mein Blut pulsierte und mein kleiner Freund wurde immer größer Gott sei Dank hatte ich eine etwas weitere Hose an so dass sie es nicht gleich bemerkte, dachte ich. Aber Fehlanzeige sie sah genau, was in meiner Hose gerade passierte. Sie richtete sich auf und lächelte mich an. Ihre Nippel zeichneten sich in Ihrer Bluse wunderschön ab und ich sah, dass sie immer härter wurden. Mein kleiner Freund wurde immer größer und sie schaute mir direkt auf die Beule, die sich mittlerweile gebildet hatte.

Sie sah mich an und flüsterte mir ins Ohr “Hast du Lust?!” Ich konnte nichts sagen und schaute sie erschrocken aber geil an.

Sie öffnete Ihre Bluse ich konnte nicht anders als mit meiner Hand ihren Geilen Busen zu streicheln. Sie kam näher und wir küssten uns während ich immer noch mit meiner Hand ihren Busen streichelte.

Auch ihre Hand bahnte sich den weg zu meinem Schoß sie öffnete meine Hose und flüsterte mir zu “zieh sie aus” ich lies ihren Busen los und zog langsam meine Hose aus. Sie wanderte mit ihrer Hand zwischen meine Schenkel mein kleiner Freund hatte schon seine Komplette Größe erreicht, als sie ihn mit ihrer Hand griff und ihn langsam wichste.
Ich zog ihr den BH langsam aus und streichelte ihre Brüste sie stöhnte leise als ich mit meiner Hand über ihren Bauch Richtung Unterleib streicht. Ich zog ihren Minirock langsam aus und glitt mit meiner Hand langsam über ihre bereits nasse Muschi sie stöhnte als ich ihre Scham berührte sie wichste immer noch meinen Schwanz ich kniete mich zwischen ihre Schenkel und wanderte mit meiner Zunge von Ihrem Bauchnabel hinunter zu ihrem Kitzler ich saugte und leckte ihre Pitschnasse Muschi.

Sie stöhnte “ja leck mich” “leck meine Muschi” ich nahm einen Finger und schob ihr den langsam in ihre Muschi und fingerte sie. Während ich ihre Muschi immer noch leckte. Sie stöhnte laut und sagte “ich will deinen Schwanz spüren” ich leckte über ihren Kitzler und wanderte mit meiner Zunge über ihren Bauch in Richtung Busen ich knabberte zärtlich an ihren harten Nippeln.

Steck ihn rein, stöhnte sie fordernd. Ich nahm meinen Schwanz und führte in langsam in ihre immer noch Klatschnasse Muschi ich bewegte mein Becken immer schneller vor und wieder zurück. Sie stöhnte immer lauter “ja Besorgs mir” und streichelte während mein Schwanz ihre Muschi fickte ihren geilen Kitzler.

Oh man das war der Hammer ich konnte nicht mehr lange aushalten, als sie plötzlich sagte “oh ja jetzt komm Fick meinen geilen Arsch” ich machte, was sie wollte, und drang in ihren geilen Arsch ein und fickte ihn…dabei streichelte und fingerte ich ihre nasse Muschi. Ich konnte nicht mehr lange aushalten da bekam sie einen heftigen Höhepunkt ich sah, wie ihre Geilheit aus ihrer Muschi floss, und fickte weiter ihren geilen Arsch.

Dann zog ich ihn aus ihrem Arsch und sie kniete sich vor mich hin und nahm ihn in ihren Mund sie lutschte und saugte an ihm so was hab ich noch nie gefühlt so geil war es. Ich konnte es nun auch nicht mehr aushalten und schrie “ich kommeeeee” sie hörte aber nicht auf meinen Schwanz zu lutschen so dass ich ihr meinen Saft tief in den Mund spritze…sie schluckte und legte sich mit dem Rücken auf die Couch und sagte “Das war richtig geil” ich lächelte sie an und nickte, weil mehr konnte, ich zurzeit nicht sagen.

Ich legte mich neben sie und streichelte noch eine Weile ihren Busen und küsste sie. Mittlerweile ist es 1Uhr nachts und sie sagte, dass sie nun gehen müsste, aber wir sollten es mal wiederholen sagte sie ich nickte und sagte ja das wäre nett. Sie zog sich an und mir fiel ja ein das Ich noch immer nicht wusste, wie sie eigentlich heißt.

Ich fragte sie vorsichtig nach ihren Namen. Sie lächelte mich an und sagte “wir sehen uns” und verschwand im Dunkel der Nacht. Hallo?! Dachte ich mir … wieso verrät sie mir nicht ihren Namen. Ich hoffte sie mal wiederzusehen.

Das war eine Geschichte ich hoffe sie gefiel euch …
Fortsetzung folg wenn ihr es wünscht…..

It was Friday I had just Feierabend . I got into my car and started the engine when I heard a noise , it sounded like ” stop stop ” I took down my window and asked what was going on .

I could not believe my eyes there stood a beautiful young woman in front of my window. I had never seen before . She asked me if I could take her with her ​​father also worked in the company but he had probably forgotten that he should take it today. I said, ” Get in the clear ” and we drove off . Because it occurred to me that I have not at all asked where they really wanted to go . She said that she did an internship in the company with us and now they want to go home . I said ok and where do you live ?

She looked at me and asked me if I did not feel like I still have a coffee go to still talk a little. I agreed, because at home anyway no one waiting for me. She was happy and we went to a nearby cafe. We ordered and chatted about the company and I asked her what area she makes for her internship said she was in the office.

I replied, “Oh, that’s why I ‘ve never seen you ,” she smiled and took a sip of your coffee is still hot . She had beautiful black hair I have it from top to bottom they looked at was just great . We were still determined 2hrs . in the café. I have looked again and again , what was her probably noticed . But she said nothing . She asked me what would I so do at the weekend . I replied that I do not know yet exactly .

Maybe we should just meet on Saturday night to watch a DVD or something. I wasted no time and I thought that would be a good opportunity to get to know this woman closer . I said yes and gladly gave her my address. I asked her if I should still bring home . She shook her head and said that she lives just around the corner and the piece can also run . Well I said goodbye with a kiss right and left on her cheeks. She smiled and winked at me, she said “I ‘m looking forward to tomorrow,” I nodded and said yes that is determined Nett .

And went into my car and drove home. Arriving home I had to stop for now. Was it just a dream, I thought to myself , or it happens just really . So a great woman in my house ? Hmm I painted me , from what is there so anything could happen. I have most of the night awake located .

On the next morning it occurred to me that I did not even ask for your name and I do not know how old she was. Well I thought that I could indeed they still ask evening. It was now 18 clock I got ready because we accounted for any time I did not know exactly when it would appear now .

I hurried as the bell rang already at the door.

Shit, I was still in the shower I threw me my robe and walked to the door as she stood in a black mini skirt and a white blouse with a neckline that looked quite inviting. You saw how I sank literally in your cleavage. She smiled and asked if she could not enter . I could say nothing and just nodded .

Is this a slumber party , she asked , grinning cheekily as she entered my apartment. I iiiich haaatte not expect to receive you as soon I replied with some stuttering voice. I took her to my living room and asked her if she would like a drink. She nodded and asked what did you offer and get on with cheeky grinning face.

I have beer or sparkling wine , juice , cola , etc. Oh yes a glass of champagne would be nice now . I went into the kitchen still wearing only a bathrobe and brought a bottle of champagne into the living room . Nice you got it here, she said . I could barely speak as she sat one leg crossed over the other , I could see her sweet thighs her long black hair to her beautifully shaped breasts, the lolled in your wide cleavage.

What we look for a film to us because she asked and she looked exactly I her in the neck , I looked believed she makes it on purpose because when she saw where I was staring her, she smiled and said “well they like you” I could not say anything and nodded to confirm.

I asked her what movie would like to see for them. I had completely forgotten that I was still in a bathrobe standing in front of her. I pull me just quickly , what and went to the bathroom. I had hardly taken off her robe , she called from the living room . ” Did not you have a good porn movie that you can watch ? “

What ? I was stunned they actually said porn film? , I realized how I shot the blood toward the navel . I dressed quickly and went back into the living room . She was still sitting cross-legged on the couch and drank her champagne tasted it clearly because it was the third glass . I did not know what to say , I should just pretend as if I did not hear it ? Before I could think about it , she asked me again if I do not have a porn movie you can look at. I nodded and said yes I did . She grinned cheekily and said ” So what has probably every man at home ! “

I laughed and said that I got the times given .

Come sit down but to me she said. Said and done . I could not help but to ask again what movie we watch because we want to because I thought it was with the porn film rather than a joke.

She knew that it was embarrassing to me and said that she did not care . I stood up and looked for a movie and turned on the DVD player. She made herself comfortable , leaning her head on my shoulder to now I could look directly into her cleavage . I saw her shapely breasts her mini skirt pushed up slightly and I looked on her thighs .

My blood throbbed and my little friend was getting bigger Thank God I had a little more pants on so they did not notice the same, I thought. None But she saw exactly what was going on in my pants . She sat up and smiled at me. Her nipples stood out in your beautiful blouse off and I saw that they were getting tougher . My little friend was getting bigger and she looked me right on the bump that had now formed .

She looked at me and whispered in my ear, ” Do you feel like ?” I could not say anything and looked at her shocked but horny.

You opened your blouse I could not help with my hand to stroke her lustful bosoms. She came closer and we kissed while I was still stroking her breasts with my hand.

Her hand forced his way to my lap she undid my pants and whispered to me, ” they take off ” I let go of her breast and slowly took off my pants. She emigrated with her hand between my thighs , my little friend had already reached its full size , as they attacked him with her hand and jerked him slowly.
I pulled her bra slowly and caressed her breasts she moaned softly as I with my hand over her belly toward the abdomen sweeps . I pulled her miniskirt slowly and slid my hand slowly down her already wet pussy she moaned as I touched her pussy she jerked still my cock I knelt between her legs and moved my tongue from your belly button down to her clit I sucked and licked her pussy Pitsch aces .

She moaned ” yes lick me ” ” lick my pussy ” I took one finger and pushed her slowly in her pussy and fingered her. While I still have her pussy licked . She moaned loudly and said, ” I want to feel your cock ” I licked her clit and moved my tongue over her belly toward bosom I nibbled gently on her hard nipples.

Put him in, she moaned demanding. I took my cock and slowly led to their still Klatschnasse pussy I moved my pelvis before getting faster and back again. She moaned louder and louder , ” Get me yes ” and stroked my cock while her pussy fucked her horny clit.

Oh man that was awesome , I could not long endure , when she suddenly said ” oh yes now come fuck my tight ass ” I did what she wanted, and penetrated her hot ass and fucked him while stroking and … I fingered her wet pussy. I could no longer endure long as they had a violent climax I saw her lust flowed out of her pussy , and fucked on her hot ass .

Then I pulled it out of her ass and she knelt before me and took him she sucked and sucked on it as I ‘ve never felt so horny in her mouth was. I could now no longer stand it and shouted ” I kommeeeee ” but she did not stop sucking on my cock so I inject her deep into her mouth … she swallowed my cum and lay down on his back on the couch and said, ” That was really cool ,” I smiled at her and nodded , because more could, I currently do not say.

I lay down beside her, still stroking a while her breasts and kissed her. It is now 1 o’clock at night and she said that she would now have to go , but we should do it again once she said I nodded and said yes that would be nice . They got dressed and I noticed that a yes I still did not know how she really means .

I asked her gently to her name. She smiled at me and said ” see you ” and disappeared into the darkness of the night . Hello ! I thought so … why she does not tell me her name . I was hoping once again.

That was a story I hope they liked you …
Continued success if you desire …..




Zusammenhängende

Griechenland-Urlaub

sexgeschichten

Das ist die wahre Geschichte meine “ersten Ma

sexgeschichten

Meine Ex-Schwiegermutter Maria

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .