Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Erotischen Geschichten Gruppensex Geschichten Schwarz Porno Geschichten

ERSTER VERSUCH MIT EINEM BI-PÄRCHEN 2. Teil

ERSTER VERSUCH MIT EINEM BI-PÄRCHEN 2. Teil

Alex hatte sich nicht lange mit lecken aufgehalten und versenkte nun seinen Schwanz tief in die kleine Frau. Suse stöhnte auf und bettelte um mehr, Alex vögelte Sie ziemlich hart, ganze Länge raus und wieder rein, Suse konnte kaum meinen Schwanz im Mund behalten und weiterblasen. Ich bat die beiden um einen Stellungswechsel da ich die kleinen Brüste mit meinem Mund verwöhnen wollte. Wir gingen ins Schlafzimmer, wo viele Utensilien bereitstanden.

Suse legte sich auf den Rücken, Alex drang sofort wieder in Sie ein und pumpte wie ein Weltmeister, ich legte mich neben sie und küsste und leckte Ihre Brüste. Nach kurzer Zeit stöhnte Suse mehr und mehr.

Alex Stöße wurden langsamer. Plötzlich bemerkte ich Alex‘s Hand an meinem Hintern, er streichelte meine Pobacken und versuchte mit seinem Finger zwischen den Pobacken meinen Anus zu erreichen. Ich drehte ihm meinen Po entgegen, er umkreiste meinen Anus mit einem Finger und vögelte Suse wieder härter. Suse bemerkte diese Spiele und bat Alex, dass ich Sie bitte durchvögeln dürfe.

Er zog sich zurück und verließ das Zimmer, wie ich später erfuhr um seinen Schwanz mit einer kleinen kalten Dusche zu beruhigen.

Nachdem ich mir ein Kondom übergezogen hatte legte ich mich auf Suse und küsste sie zärtlich auf den Mund, sie erwiderte mit einem heftigen Zungengefecht, nun führte ich meine Schwanzspitze an Ihre Scheide und streichelte mit der Eichel durch ihre Schamlippen. Suse flehte ich soll sie vögeln, doch ich drang nur ganz langsam und Stück für Stück in sie ein zog mich aber gleich wieder zurück, Suse versuchte mich mit Ihren Händen in sie hineinzuziehen doch ich hielt dagegen, ich wollte Sie zappeln lassen und mich ein bisschen beruhigen.

Langsam drang ich tiefer und tiefer in Sie ein, Ihre Scheide umschloss meinen Schwanz perfekt, es war geil sie zu vögeln, jetzt war sie dran meinen ganzen Schwanz zu spüren, langsam schob ich ihn tiefer und tiefer bis zum Anschlag rein und verhielt dort einige Zeit. Jetzt nahm ich meine Hände unter Ihren kleinen Po, hob ihn etwas an und fing an zu vögeln. Suses stöhnen wurde lauter und lauter, tief in ihr hielt ich inne und bewegte mit meinen Händen ihren Po auf und ab.

Dabei spürte ich, dass meine Schwanzspitze an einem harten Punkt stieß, und ich sie dort mit meinem Harten massierte.

Suse schrie mach:

„Weiter so, ja geeeeeiiiiiiiiilllllllllllll, weiter so, mehr mehr mehr”!

Die kleine wurde feucht wie ein Wasserfall, der Saft lief an meinen Eiern und Beinen herunter. Ich nahm meine Hände unter ihren Po hervor und ging in den Stütz.

Jetzt vögelte ich sie wieder langsam rein und raus. Suse kratze meinen Rücken und schrie:

„Weiter weiter fick mich, nimm deine Hände noch mal unter meinen Arsch und fick mit den Händen”

Ich ließ sie noch einige Zeit warten und vögelte im Stütz weiter, doch dann wollte ich Ihren Orgasmus haben und nahm meine Hände wieder unter diesen kleinen geilen Arsch. Ich drückte mein Becken so stark ich konnte gegen ihren Venushügel und fing mit den Händen an die Fickbewegung einzuleiten,

Suse ging ab wie eine Rakete, Sie stöhnte lauter und lauter, kratzte und krallte sich in meinem Rücken fest und kam zum Orgasmus. Ich hielt kurz inne und kam dann nach ein paar harten Stößen auch zum Orgasmus und sackte auf ihr zusammen.

Wir küssten uns zärtlich und schmusten miteinander, plötzlich merkte ich etwa kaltes feuchtes zwischen meinen Arschbacken.




Zusammenhängende

Sklavin Lisa – Teil 2

sexgeschichten

Mit Julia am Pool

sexgeschichten

Mein Lehrer

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .