Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Gruppensex Geschichten Schule Sex Geschichten

Mica – Die Edelnutte Teil 2

Mica stand im Badezimmer vor dem Spiegel. Sie musste sich erst einmal zurecht machen nachdem Ihr prominenter Freier sie fast k.o. gefickt hatte. Die Haare waren wild zerzaust und sogar ihre Wimpern waren verrutscht und die Schminke im Gesicht war auch etwas verlaufen…. Als sie wieder einigermaßen hergestellt war, ging sie nackt wie Gott sie schuf ins Schlafzimmer, wo Gerhard auf dem großen weißen Bett lag. Er hatte ein tablet in der Hand scrollte wohl irgendwelche news seiten im Internet durch. Dabei stand sein dicker Hammer immer noch senkrecht nach oben. Die 2 Viagras welcher er eingenommen hatte bescherten ihm einen stundenlangen Dauerständer. Mica wusste nichts von Gerhards kleinem Trick. „Na liest du was spannendes, mein Gott der steht ja schon wieder wie ein Stehaufmännchen.” Sie griff beherzt zu und wichste ihn kräftig, die Vorhaut schob sich über die dicke Eichel vor und zurück. Gerhard schaute nur kurz von seinem tablet auf…”mhhmmmm, geht gleich weiter mein Schatz…” Mica legte sich auf den Bauch so vor Gerhard hin damit sie seinen Riesenpenis besser betrachten konnte, ihre rechte Hand bewegte sie ganz langsam auf und ab…und beobachtete wie die Eichel langsam feucht wurde. Wie hart der Kolben in ihrer Hand war, wahnsinn und das obwohl der Alte doch eben erst abgespritzt hatte… sie stellte sich vor den Schwanz schön einzuölen, dass er schön glänzte und schön flutschte…”Du ich möchte dich einölen und dir eine heiße Massage geben, haben wir hier etwas Massageöl?” Gerhard nahm jetzt das tablet weg und legte es auf die Seite…”Das ist doch eine gute Idee….ich bestell uns gleich alles was wir brauchen” Er stand auf und nahm einen weißen Bademantel und das Telefon von einem kleinen Schränkchen. Er rief die Rezeption an. „Hallo ja, ich brauche hier eine große Folie oder Plane und ganz viel Massageöl, am besten mehrere Flaschen.” „Ja dann besorgen Sie das eben schnell…ja gut ….danke.”
Er kam in das Wohnzimmer zurück und setzte sich auf die Couch sein Bademantel ging auf und seine Latte stand immer noch steil nach oben. „So gleich machen wir es uns richtig schön, und wie sieht es bei Dir aus da unten..?” Während er fragte drückte er ihre Beine auseinander und ging mit dem Gesicht ganz nah an ihre Muschi ran. „Freut sie sich auch schon ja? Ist ja noch ganz warm …” er kitzelte mit dem Daumen ihr Fötzchen und steckte ihn dann ganz rein und bohrte etwas in Mica rum…Mica stöhnte leise auf und legte sich entspannt auf der Couch zurück, während Gerhard ihr jetzt die Möse leckte mit seiner dicken Zunge. Er ließ sie über ihren Kitzler kreisen während er sie mit dem Daumen fickte…ihre Muschi begann bereits wieder schön viel Saft zu produzieren der nur so herauslief… „Donnerwetter, bist auch ganz schön dauergeil, so ein geiles Stück, was?” Sie schlang ihre Beine um seinen Kopf und presste ihm ihre Muschi so heftig ins Gesicht. „Sag mal kommts dir vielleicht schon wieder du geile Nutte?” Mica stöhnte irgendwas. „Ne neee warte mal jetzt bin ich dran.” Er zog Mica von der Couch und stellte sich mitten in den Raum, wobei er ihr bedeutete sich hinzuknien. Er drückte seinen Sack in Micas Gesicht. „So jetzt lutsch mir erstmal schön die Eier…” Mica streckte die Zunge raus und legte sofort los, Mann waren die dick Mann. Sie saugte und lutschte und knabberte an seinem Hodensack während sie sich ihr nasses Fötzchen rubbelte. Gerhard zog sich etwas zurück nahm jetzt sein großes Rohr und setzte an Micas Lutschmund an …”So jetzt zeig mal was du kannst.” Mica schob sich den Megaschwanz rein, bis nach hinten in den Hals sie bekam aber nur die Hälfte in ihren Mund. Sie wirbelte mit der Zunge um die Eichel bewegte ihren Kopf auf und ab und lutschte die harte Fickstange wie besessen….

Da klopfte es an der Tür, zunächst kaum hörbar dann etwas lauter… „Herein” sagte Gerhard als nichts geschah nochmal lauter…..”JA HEREIN” … Mica hörte auf zu blasen und schaute ihn fragend an, schließlich waren sie mitten in der Suite. Er sah zu ihr runter: „ Du machst einfach schön weiter, ja?” Und er schob ihr seinen Dicken wieder in den Mund, während sie bereits hörte wie ein Servierwagen in das Wohnzimmer geschoben wurde. Gerhard drehte nur leicht den Kopf. „Ja wunderbar, haben Sie alles da?” Eine große Frau mit langen blonden Haaren in einem schwarzen Blazer mit schwarzer Hose und eleganten schwarzen Pumps schob den Wagen und lächelte freundlich. Ihre langen Haare waren gewellt was ihr eine richtige Mähne bescherte, sie hatte eine runde Brille auf und lächelte sehr angestrengt. Schließlich stand sie hier im Raum mit einem prominenten Gast der sich von einem TV-Sternchen gerade einen blasen ließ. Sie versuchte beherrscht zu sein und die Situation professionell zu meistern. Sie schaute krampfhaft Gerhard in die Augen und versuchte nicht so genau hinzusehen wie Mica den Riesenkolben blies…Mica zögerte zunächst etwas aber es machte sie plötzlich auch unwahrscheinlich geil, als die Frau das Zimmer betrat, und sie quasi erwischte mit einem Schwanz im Mund. Aber sie konnte nichts machen Gerhard kontrollierte ja die Situation er hatte sie dafür bezahlt ihm den Schwanz zu blasen, und es machte sie schon wieder so scharf von Gerhard so benutzt zu werden, vor einer Fremden Oralsex zu machen sie gab jetzt mehr Gas und saugte sich den Lümmel richtig rein…. „Hallo ich bin Manuela, ich bin die stellvertretende Hotelmanagerin, ich bringe die Sachen persönlich denn leider haben wir nicht alles ….ganz exakt…da …also wir haben versucht so gut wie möglich Ihren Wünschen zu entsprechen…..” „Oh das ist aber schade…” entgegnete Gerhard mit einem kühlen Ton in der Stimme. Er war eben ein Mann der gewohnt war alles zu bekommen was er wollte…Die Managerin bemerkte es sofort und sagte entschuldigend. „ Also wir haben anstatt Massageöl das hier besorgen können das sind mehrere Flaschen Babyöl, ich denke das wird auch gehen. Und eine große Plastikplane ist auf die Schnelle schwer zu beschaffen, also eine die ihren Ansprüchen genügt, daher habe ich Ihnen sehr viele große Badetücher mitgebracht die können Sie gerne alle benutzen.” Sie gestikulierte mit den Händen herum, ihr war der Druck anzumerken. Gerhard drehte sich jetzt ganz zu ihr herum und kam mit seiner aufrecht stehenden Latte direkt auf sie zu. Sie schaute ganz kurz runter ihre Augen weiteten sich vor Schreck als der Ex-Politiker auf sie zukam und den Wagen genauer unter die Lupe nahm. „Naja ich weiß nicht, dann legen Sie mal die Handtücher im Schlafzimmer aufs Bett.” „Ja aber gerne” sie war froh etwas tun zu können, und schnappte sich einen Stapel Handtücher. Mica stand gerade auf als Manuela an ihr vorbeihuschte….”Hallo” sagte Manuela freundlich und machte sich im Schlafzimmer sofort an die Arbeit.

Mica half ihr dabei. Für Mica war das hier ein professioneller Job und sie war es ja gewohnt nackt zu sein daher war ihr die Situation nicht so unangenehm. Gemeinsam mit Manuela breitete sie die Handtücher auf dem Bett aus. „ Na das ist auch mal eine komische Situation was, aber du als Hotelmanagerin erlebst ja bestimmt viele solcher Sachen?” Manuela war froh das die Stille gebrochen war…”Ja gut es gibt schon die eine oder andere Geschichte, die man im Gedächtnis behält. Zum Beispiel, mussten wir schon jemanden befreien der im Hotelzimmer gefesselt war.” „Gefesselt? Ach du meinst so richtige Fesselspiele, wow das hab ich auch noch nie probiert. “Mica und Manu kicherten, als Gerhard wieder in seinem Bademantel ins Zimmer trat. Er hatte eine Zigarre dabei und setzte sich in den einen Ohrensessel der neben dem Bett stand. „So, also dann wollen wir mal mit der Vorstellung beginnen” grinste er… „Holen Sie doch mal den Rollwagen her…” Manuela flog und kam kurz darauf mit dem Servierwagen in den Raum… Darauf standen einige Flaschen Babyöl. „So, Manuela dann würde ich mal sagen dass Du jetzt die Mica mal schön mit dem Babyöl einölen kannst.” Mica war überrascht aber lächelte, ihr gefiel die Idee, aber wie würde Manuela reagieren? Die war ganz baff was ihre entglittenen Gesichtszüge verrieten…”Ich….? Nun also ich helfe gern, aber ich weiß nicht ob ich da wirklich die Richtige dafür bin….vielleicht können wir ihnen da jemand besorgen der …etwas professioneller ist…. Ich meine…” „Nein, nein, Du machst das bestimmt ganz toll, ich denke ich kann mich da auf das Hotel verlassen dass sie mir dich geschickt haben, nicht wahr?” „Ja ….natürlich , sicher” sagte sie etwas unsicher. „Au ja komm wir machen eine heiße Show für den Gerhard” freute sich Mica und sprang gleich auf das Bett… „Zuerst musst du meinen Rücken eincremen und dann….vorne…” sagte Mica spitz.. sie hatte schon solche erotischen Clips mit anderen Frauen gedreht, sie hatten sich eingeölt und Mica hatte es genossen einen nackten Frauenkörper zu spüren. Gerhard lehnte sich in dem Sessel zurück und zündete sich eine dicke Zigarre an. „Gerhard, soll ich erstmal so bleiben?” fragte Mica über ihre Schulter sie war auf allen vieren auf dem Bett und streckte ihren Arsch schön in Richtung von Gerhard damit er ihn auch schön sehen konnte… „Wunderbar” lächelte er genießerisch. Das war wirklich ein phänomenaler big butt, was ein Kaliber. Er hatte im Internet gelesen dass Mica sich hatte Fett vom Bauch und den Hüften absaugen lassen und damit hatte sie ihren Hintern auffüllen lassen. Und das Ergebnis das Gerhard betrachtete stand einem Original Brazilian Big Booty in nichts nach. Manuela krempelte ihre Ärmel hoch und begann das Öl auf den Rücken von Mica träufeln zu lassen… „Huch, bißchen kalt….” Erschrak Mica. Das war aber nur im ersten Moment, bis Manuela anfing mit ihren warmen Händen das Öl auf Micas Rücken zu verteilen. Langsam strich sie Micas Rücken nach oben bis zum Nacken und wieder hinunter bis zum Po. Dann verteilte sie das Öl auch auf Micas Schultern und wiederholte diesen Ablauf ein paar mal.. „Ist das so angenehm?” „Mhmm sehr angenehm, gut machst du das und gefällt es dem Gerhard auch?” Er nahm die Zigarre aus dem Mund: “Ja aber jetzt kannst auch mal den geilen Arsch von Mica schön einölen.” sagte er an Manuela gerichtet. Diese nahm sich zusammen, und tat wie geheißen” Es ist ja nur der Po, kein Problem, das macht doch Spaß….” dachte sie bei sich als sie etwas Öl aus der Flasche über den Po goss…”mehr!” verlangte Gerhard, „das muss schön flutschen” er grinste… Manuela ließ die ganze Flasche über den Po laufen, das Öl lief langsam und über ihren gesamten Arsch und auch in ihre Po-Ritze bis zu ihrer Muschi….Mica wurde schon wieder richtig geil, sie stöhnte auf wann immer etwas Öl den Weg über das enge Poloch fand…Gerhards Bademantel stand wieder offen und in der linken hielt er die Zigarre, mit der rechten massierte er langsam seinen Schwanz. Manuela hatte das natürlich bemerkt versuchte aber nicht hinzusehen. Manuela massierte jetzt nur noch die Arschbacken von Mica und sie musste sich eingestehen das gefiel ihr gar nicht so schlecht sie wusste gar nicht das Micaela so einen MegaArsch hat. Sie fuhr mit den Händen auch an Micas Unterschenkeln herunter, verteilte das Öl auf ihrer weichen Haut dann strich sie wieder nach oben an der empfindlichsten Stelle glitten die Hände vorbei wieder über den Po. Mica schien es zu gefallen sie bewegte sich unruhig und stöhnte auch ganz leise.. Manuela wurde mutiger sie schaute zu Gerhard herüber der sie lüstern anlächelte, während er seinen Schwanz rieb. Manu lächelte zurück und betrachtete diese Monsterrakete während sie weiter Micas Arsch und Beine einölte. Jetzt wollte sie das ganze Mal etwas anheizen. Sie fuhr mit beiden Händen von Micas Unterschenkeln nach oben und als sie ihre Pobacken erreichte spreizte sie diese mit beiden Händen… sodass Gerhard jetzt freien Blick auf Micas nasse Fotze und ihr glänzendes kleines Poloch hatte. „Uuuuu” machte Mica, sie fühlte wie ihre Möse aufging wie sich die Schamlippen teilten, sie konnte Gerhards heiße Blicke förmlich in ihrer Muschi spüren……Gerhard lachte zufrieden…”Sehr schön und jetzt mal Micas Vorderseite einölen…”

Mica drehte sich um und meinte: “Manu dazu musst du aber deine schicken Klamotten ausziehen sonst werden die noch versaut. Komm ich helf dir.” Manu zog sich den Blazer aus und knöpfte sich die Hose auf….Irgendwie war sie jetzt doch gespannt was jetzt passieren würde, die Situation mit der nackten Mica und vor allem mit Gerhards Riesenteil machte sie doch etwas geil…und außerdem war das ja ihr Job sich um diese Gäste zu kümmern also was sollte sie dagegen tun… Ratzfatz fiel auch das Höschen und sie sprang zu Mica auf das große Bett. Mica legte sich auf den Rücken. Manu kniete sich neben sie und begann bereits das Babyöl auf Micas Riesenbrüste zu verteilen… wow die waren echt groß und fühlten sich prall und weich gleichzeitig an…außerdem waren ihre Nippel schon ganz hart.. Manu strich immer wieder mit den Fingerspitzen über die Herznippelchen… „Mhmmm meine Antennen stehen schon richtig hart ab….und deine?” Mica griff jetzt einfach Manuela an die Brust sie hatte auch große Brüste aber ohne Silikon, sie hingen etwas herunter und sie hatte große dunkle Brustwarzen, an denen Mica jetzt leicht zog… „Also du hast ja auch ganz schön große Brüste das mag ich gerne…..” Sie zog Manuela etwas zu sich her und nahm Manus Titte in den Mund… und da schaltete Manu wirklich um auf den Sex-Modus….sie lag hier nackt auf dem Bett und Micaela Schäfer lutschte ihre Titten während ein reicher Ex-Politiker sie beobachtete… Sie stöhnte etwas auf und fühlte eine Wärme zwischen ihren Beinen sich ausbreiten. „Mehr Öl” kam das Kommando aus der Ecke, Manu nahm schnell eine Flasche und verteilte die warme Flüssigkeit über Micas Bauch, ihre Scham und über den Oberschenkeln. Mica sagte: “Du ich hab eine Idee verreib doch das Öl mit deinem Körper dann haben wir alle was davon…” „Ok, das hab ich sogar schon mal bei meinem Ex-Freund gemacht, Moment” Manuela glitt gekonnt über Mica hinweg, dabei benutze sie vor allem ihre Brüste welche über Micas Körper strichen. Sie konnte die harten Nippel von Manuela spüren wie sie über ihren Bauch glitten immer tiefer bis kurz vor die empfindlichste stelle dann wieder langsam zurück, hoch hinauf über ihre eigenen Riesenbrüste, ein Schauer durchlief sie wenn ihre harten Nippel sich gegenseitig berührten. Das wiederholte Manuela ein paarmal dann setzte sie auch die Zunge ein kreiste und saugte an Micas Brüsten, leckte über ihren Bauch ihre Schenkel, wieder nach oben. Mica kannte diese Frau gar nicht aber sie war jetzt im Moment so geil auf sie, als Manuela wieder nach oben kam, steckte sie ihr gierig die Zunge in den Mund, Manu erwiderte ihre Küsse und ihre beiden Zungen waren intensiv und flink bei der Arbeit. Mica bemerkte gar nicht was sich am Ende des Bettes abspielte.
Ein Ruck ging durch Manuela und sie ließ von Mica ab. „Ahhhhh, oh mein Gott…..” jammerte sie, im nächsten Moment wurden ihre Bewegungen heftig. Jetzt erst bemerkte Mica dass Gerhard sich hinter Manuela gekniete hatte und sie heftig von hinten fickte. Sie warf den Kopf in den Nacken und stöhnte wie wild. Mica zögerte nicht und nahm sofort Manuelas Titten in den Mund und saugt an ihren Nippeln, knetete ihre Brüste während sie die Zunge kreisen ließ. Die Bewegungen von Manuela hörten so plötzlich auf wie sie begonnen hatten. Ohne Vorwarnung drückte Gerhard seinen dicken Riemen jetzt in Micas Fotze und fickte sofort los. Mica winkelte die Beine ab in die Luft damit der Schwanz noch tiefer in sie eindringen konnte. Während ihre Fotze von Gerhard mit seinem Dampfhammer gedehnt wurde saugte sie sich noch mehr in Manuelas Titten fest, sie klammerte sich quasi an Manuelas heißen Körper sie verschmolzen alle drei zu einem Fickklumpen von heißem pulsierendem Fleisch. Gerhard wechselte noch 1-2 mal die gierigen Löcher die immer nasser wurden. Manuelas Fotze hatte bereits so heftig gezuckt sie war schon zweimal gekommen, Gerhard konnte sehen wie sogar ihr Poloch sich weitete als ihre Fotze von Gerhards Pferdeschwanz bearbeitet wurde. Er steckte ihr den Daumen in den Arsch und zog ihren Kopf an ihren Haaren zurück und hämmerte nochmals wie wild in ihre Möse. Sie schrie laut vor Lust und stöhnte wie eine kleine vietnamnesische Nutte…”ja bitte Ficken Sie mich ordentlich,… bitte…” „Ja du kleine Hotelnutte..” „Ja ich bin Ihre Nutte, ich brauch Schwänze…” stammelte sie während ihr Sabber aus dem Mund herunter lief….”Und jetzt bekommst du deine Ladung, ja?”, „Ja bitte, bitte…” Er sprang auf und bedeutete Manuela sich vor ihn hinzuknien… „Los Mica komm her…” Mica sprang auf und instinktiv nahm sie sofort Gerhards Prügel in die Hand und wixxte ihn kräftig. Dabei zielte sie mit seinem Kolben genau auf Manuelas Gesicht sie war jetzt selbst ganz scharf drauf zu sehen wie Manuela vollgewichst wurde. „So Manuela, ich spritz dich ab, mit dem Gerhard sein Schlauch…” Manuela kniete vor ihnen mit immer noch rotem Kopf nach diesem harten Fick und sie knetete ihre Brüste und machte sogar den Mund auf…. „Ja mach schön den Mund auf mal sehen ob ich treffe…” Mica war sehr amüsierte und lachte während sie kräftig weiter wixxte aber das war gar nicht so einfach bei diesem dicken Ding… „Komm Gerhard jetzt spritz sie voll mit deiner geilen Sahne…” Gerhard atmete schwerer und seine Hoden zogen sich langsam zusammen, die Schwanzbehandlung ließ ihm den Saft hochsteigen…”Los Manu streck die Zunge raus…”presste Gerhard hervor, sie tat wie geheißen… Mica dirigierte Gerhards Schwanz noch näher an Manuelas Gesicht….noch näher, jetzt berührte die dicke Eichel Manuelas rausgestreckte Zunge.. genau in dem Moment schoss der erste Strahl hervor über Manuelas Kopf hinweg. Mica hielt der zuckenden Schwanz fest und versuchte in Manuelas Mund reinzuspritzen aber das Sperma schoss nur so raus und bedeckte ihr Gesicht ihre Haare, in den Mund rein, die Wixxe lief über das ganze Gesicht bis es tropfte sogar auf ihre Schultern die Brüste, Mica steuerte den Schwanz von links nach rechts und versuchte Manuela komplett vollzuwichsen. „Wow das war ja geil…und Gerhard wie gefällt es Dir?” Manuelas Gesicht war komplett zugekleistert. Auch das linke Auge war mit dickem weißem Saft verklebt. Ganz toll Mica Schatz, hast du super gemacht”…lachte er…”Au Gerhard stell dich mal neben sie…” Gerhard stellte sich neben Manuela und hielt seinen Schwanz in der Hand der auf Manuelas Gesicht zeigte, „Das ist echt ein geiles Foto” sagte Mica während sie mit dem Handy Gerhard in Siegerpose aufnahm.




Zusammenhängende

Die Verwandlung 04

sexgeschichten

Der Alte Mann und sein Riesenteil (teil2)

sexgeschichten

Auf zum Zirkus! Part2

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .