Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
BDSM Sex Geschichten Erotischen Geschichten Kostenlosen Sexgeschichten

Die Geliebte Part1

früher hatten wir sehr viel miteinader zu tun. sie war die freundin von nem guten kumpel und wir haben alle zusammen diverse feiern und vw-treffen gerockt. wir mochten uns sehr aber es ist nie was passiert. mal nen bussi auf die wange oder ne lange umarmung, das wars. scharf war ich damals schon auf sie aber getraut sie anzusprechen hab ich mich nie. die beziehung zwischen ihr und meinem kumpel ging dann in die brüche und sie ist mit ihrem neuen nach hildesheim gezogen. haben uns dann völlig aus den augen verloren obwohl ich oft an sie denken musste. damals gabs noch kein facebook oder vz oder myspace. einige jahre später hab ich dann auf myspace ne nachricht von einer katrin h bekommen. kannte ich nicht, was wollte die und wer war sie? naja, es war SIE. sie hatte geheiratet, dadurch den nachnamen geändert, hatte zwei kinder bekommen und wohnte dann in der nähe von cloppenburg… ihr damaliges profilbild hat mich daran zweifeln lassen ob ich die wirklich mal scharf. sie hatte einige kilo zugelegt und sah völlig anders aus. aber das bild war alt, sie hat mir dann mal nen neues geschickt und, ALTA FINNE! da war das kribbeln wieder… nach unzähligen nachrichten über myspace, skype und vz in denen es meistens um belanglose sachen ging wurden die gespräche dann intensiver. sie fühlte sich in ihrer ehe vernachlässigt, ihr mann beachtet sie kaum, ist nur am meckern und sex gibts auch keinen. else hatte damals mit ihrer schule angefangen und mir gings genauso. die themen wurden heißer und mein verlangen sie mal zu treffen wurde größer. mittlerweile hatten wir auch handynummern getauscht und waren jeden tag am simsen wie die bekloppten. lustige sachen hatten wir uns ausgemalt. mal nen swingerclub besuchen und die angestaute geilheit raus lassen. klar kam von ihr, kein thema. ich war baff. ich sagte dann wir müssen ja nicht miteinander…. sie meinte dann, naja wenn du nicht willst… ich war noch bafferer…für den anfang gabs dann erstmal gespräche mit webcam bei msn oder skype und einige telefonate über handy. bilder wurden getauscht, erst normale, dann mal sie in sexy dessous und ich in shorts. dann gabs mal eins von ihr vor dem spiegel im bad und von mir mit ohne shorts. ihr gefiel was sie sah und mir erst recht. ein treffen muss her. erstmal nen kaffee trinken und dann schauen wir mal… ok, else war mit ihrer schule, ihrem job und ihrem nebenjob so oft aus dem haus das ich genug möglichkeiten hatte. mecces an der ausfahrt clp war dann anlaufstelle. ich auf die richtbank, oben und unten rasiert, nen netten duft aufgelegt, ab ins auto und los. linke spur und gas, der passat musste noch nie so leiden… hab dann noch an ner tanke ne rose gekauft. ja ist nicht einfallsreich aber besser als mit leeren händen da stehen. angekommen, geparkt, gewartet. sie kam. ich war sprachlos. wenn sie damals scharf war, was war sie dann jetzt? sie kam ans fenster vom auto, ich sagte „hi“ und hab als belohnung gleich nen amtlichen kuss bekommen. auf die frage wofür der war, war die antwort, weil du gekommen bist. nächster kuss. länger. intensiver. ich sag, steig ein. die rose auf dem beifahrersitz stehen von ihr die frage, ist die für mich? ich sag klar. eigentlich solltens hundert sein aber die hatten nur noch eine. dritter kuss. gefühlte zehn minuten. hab keine luft mehr bekommen 🙂 küssen kann sie. und wie! ich sag, junge dame wo solls hin gehen? sie meint, fahr mal los. während der fahrt händchenhalten und streicheleinheiten, diverse küsse. war schwierig die straße im auge zu behalten. sind dann zwei dörfer weiter in einem netten café gelandet und haben viel geredet. uns wurde klar wie sehr wir mit dem feuer spielen uns es das aber wert ist. nach zwei stunden hab ich sie dann wieder an ihrem auto abgesetzt, wir haben uns verabschiedet mit den versprechen das es nicht das letzte treffen sein sollte und wir uns auf das nächste freuen. abschiedskuss. was soll ich sagen, ich hatte das erste mal in meinem leben ne ganz gewaltige latte nur durch küssen…

ne woche mit vielen smsen und cam sitzungen bei msn verging, bis die nachricht kam das sie mit ihrem jüngsten in clp im krankenhaus ist und sich einsam fühlt. ich sag, hab jetzt feierabend, kann in ner stunde da sein, bin dann aber noch im blaumann. egal, hauptsache ich seh dich. ok, ab zur tanke, sprit und kaffee, auf die bahn. angekommen, sie fällt mir um den hals mit tränen in den augen. ich sag, was los. sie lächelt, ich freu mich so dich zu sehen… das geht selbst mir runter wie öl…
eine geraucht, nen bischen gequatscht, ihrem kleinen gehts gut, bronchitis und zur beobachtung, sie bleibt die nacht bei ihm. war noch kalt draußen, anfang märz glaube ich. ich sag, lass uns ins auto setzen und kuscheln. gesagt getan, die sitze nach vorne, ab auf die rückbank, getönte scheiben 😉
sie saß dann auf mir, wir haben geknutscht wie nen paar teenies, nen bischen fummeln war auch dabei, aber sie wollte nicht mehr weil sie sich noch sorgen um den kleinen macht. ok, kann ich verstehen. ehrlich. mein schwanz konnte das nicht verstehen aber da musste er duch. er sollte bald belohnt werden.
doch dazu mehr beim nächsten mal 😉




Zusammenhängende

Besuch bei Dir

sexgeschichten

Ferngesteuert

sexgeschichten

Meister-T – Der Leviathan

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .