Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Sexgeschichte bei der Arbeit Sexgeschichten auf Deutsch

Geiler Gruppen Fick mit den Kumpels meines Freunde

Dieses Wochenende hatte ich wieder mal ein richtig geiles Erlebnis von dem ich euch gerne erzählen will. Wir waren am Samstag mit ein paar Freunden unterwegs und zogen durch einige Clubs. Wir tanzten haben viel gelacht und natürlich auch einiges getrunken. So gegen halb vier wollten wir es dann langsam ausklingen lassen und beschlossen nachhause zu fahren. Da wir alle etliche Drinks hatten teilten mein Freund und ich uns ein Taxi mit zwei seiner Freunde. Ich setzte mich in die Mitte der Rückbank zu meiner Rechten saß mein Freund auf der Linken einer seiner Kumpels. Der zweit nahm folglich auf dem Beifahrersitzt Platz.
Ich war schon den ganzen Abend sehr geil und war auch mal kurz mit meinem Freund auf der Toilette des Clubs verschwunden, aber dieser schnelle Quickie reichte mir einfach noch nicht aus. Also begann ich meinen Freund zu küssen und streichelte ihm seinen Schwanz durch die Jeans. Ihm gefiel das sichtlich, denn ich spürte sofort wie sich sein Schwanz verhärtete. Auch den beiden Kumpels meines Freundes blieb unser Treiben nicht verborgen. Von vorne hörte ich, Leute wartet bitte bis ihr zuhause seid. Und von Links kam oder lass mich mitmachen. Ich löste mich kurz von meinem Freund und schaute ihn fragend an, er nickte nur kurz und da war mir klar was heute noch passieren würde. Ich schaute nach vorn und griff den Beiden Jungs neben mir mit der Hand in den Schritt und fragte den zweiten Kumpel meines Freundes ob er auch mitmachen wolle. Er grinste und sagte nur ja. Als wir bei uns angekommen sind bezahlten wir den doch recht verwirrten Taxifahrer und beeilten uns in unsere Wohnung zu kommen.
Kaum war die Tür hinter uns ins Schloss gefallen begannen wir uns die Kleider vom Körper zu reisen. Ich war als erste nackt und ging in Richtung Schlafzimmer die drei Jungs folgten mir. Ihre Schwänze ragten steil ab von ihren Körpern. Ich legte mich aufs Bett spreizte die Beine soweit es nur ging und wartete auf den ersten Schwanz. Zuerst kam einer der Kumpels meines Freundes auf mich zu kniete sich zwischen meine Beine und rieb seine Eichel einmal durch meine nasse Fotze. Dann grinste er und meinte, hier du geile Schlampe. Mit diesem Worten drückte er mir seinen Schwanz in die Fotze, ich stöhnte laut auf und feuerte ihn an mich richtig hart zu ficken. Er entgegnete mir mit den Worten, ich werde es deiner kleinen Nuttenfotze schon ordentlich geben du geile Sau. Er stieß sehr hart und ruckartig in mich hinein, dabei zog er immer wieder an meinen Nippelpiercings. Nach einigen Minuten spritzte er sein Sperma tief in meine Fotze und machte Platz für den nächsten Stecher. Kaum hatte er seinen Platz geräumt da kam auch schon der zweite Kumpel meines Freundes und drückte mir seinen Schwanz in meine frisch besamte Fotze. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger war er eher ruhig, er sagte kein Wort und fickte mich im schnellen Tempo durch. Es dauerte auch nicht lange bis er gekommen ist. Unter lautem Stöhnen spritzte er mir die zweite Ladung in meine Fotze. Er machte schnell Platz für meinen Freund der nun durch das geile Geschehen auch richtig heiß war. Was aber nicht heißen soll das er mich jetzt hektisch fickte. Im Gegenteil. Er setzte seinen Schwanz an schob in langsam in mich hinein und fickte mich mit langsamen gleichmäßigen kräftigen Stößen. Das Sperma der anderen beiden Kerle quoll mittlerweile aus meiner Fotze und das schmatzende Geräusch das dabei entstand erfüllte den Raum. Es war nur noch geil. Ich genoss es total so benutzt zu werden. Als es nach einiger Zeit meinem Freund kam war ich so gierig auf den Spermacocktail in meiner Fotze das ich sobald sich mein Freund von mir löste die Finger in meine Fotze steckte um das Sperma zu kosten. Es schmeckte einfach himmlisch, ich habe selten so etwas Leckeres gekostet. Doch die drei waren noch nicht fertig mit mir. Ich musste mich nun auf den Boden Knien und diente den dreien als Wichsvorlage. Einer nach dem anderen feuerte seine Ladung in mein Gesicht auf meine Titten es war sehr geil überall klebte das geile Sperma einfach herrlich.

Ja Alles in Allem dauerte das ganze keine Stunde es war eine wirklich wilde und spontane Fickerei die wir bestimmt bald mal wiederholen werden. Ich hoffe euch hat die kleine Geschichte gefallen auch wenn sie etwas kurz war.

Eure Nicole




Zusammenhängende

Erlebnis in Halterlosen

sexgeschichten

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

sexgeschichten

Fragebogen Frau

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .