Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Sex Geschichten Sexgeschichten auf Deutsch

Trainees 2

Nachdem Nik, Olli und ich nach unserem geilen Spaß am Abend ziemlich schnell eingeschlafen waren, erwachte ich am morgen als Erster. Wir hatten noch spontan entschieden, dass wir zusammen schlafen und Nik und Olli nicht in ihrem jeweiligen Gästezimmer übernachten.
Also lagen wir zu dritt in meinem Bett. Die Sonne schien schon durch die dünnen weißen Vorhänge und ließ die beiden Jungs, die schlafend neben mir lagen, in einem ganz besonderen Licht erstrahlen. Ich beobachtete genau ihre athletischen Körper. Nik lag auf dem Rücken, die Arme ausgestreckt, ein Bein angewinkelt und sein prächtiger Schwanz lag schlaff auf seinem Bauch. Olli hatte sich auf der Seite liegend an seinen Lover rangekuschelt, seine linke Hand lag auf Niks Brust, als ob sie beim einschlafen noch mit dessen Nippel gespielt hat.
Als ob sie gespürt hatten, dass ich sie beobachtete, wachten die beiden Schönlinge auf. „Guten Morgen“, murmelte Olli, „da ist ja ein schon wieder ganz wach“, während er seinen Blick auf meinem Schwanz ruhen ließ, der schon längst wieder zu voller Pracht ausgefahren war.
Nik rollte sich ohne ein Wort zu sagen mit seinem Kopf in Richtung meines Kolbens und begann gleich zärtlich an meiner prallen Eichel zu lutschen und mit seiner Zunge an meiner Nille zu spielen. Das Gefühl, meine Morgenlatte geblasen zu kriegen, war so geil, und stöhnend rollte ich mich auf den Rücken. Sanft drückte ich Niks Kopf runter und begann ihn zärtlich in seinen Mund zu ficken.
Ich spürte, wie Olli meine Beine auseinander drückte und mit seiner Zunge begann, an meinem Hintereingang zu spielen. Mit seiner Hand zwirbelte Nik meine Nippel und massierte meine muskulöse Brust, wobei er meinen Pimmel nicht aus seinem Mund ließ.
Olli wurde unterdessen an meinem Arschloch immer fordernder und seine Zunge drängte durch meinen Schleißmuskel. Ich winkelte meine Beine an, so dass Olli tiefer in meinem Loch lecken konnte.
Da Nik meinen Schwanz dadurch nicht mehr so gut blasen konnte, leckte er meine Nille aus, denn aus meinem Pissloch floss reichlich Lustsaft. Noch nie hattte ich ein so geiles Gefühl verspürt, eine Zunge die mein Arsch ausleckte und eine Zunge, die immer tiefer in meinen Pisskanal eindrang.
An meinem Po nahm Olli nun seine Finger zu Hilfe, die er fordernd und kreisend in meine Fotze steckte und meinen Schleißmuskel dehnte. Ich konnte vor Geilheit nicht mehr eindeutig erkennen, wieviele Finger er drin hatte. Ich war selber erstaunt, wie ich mich bei den beiden Typen entspannen konnte. Nik hatte inzwischen mit seiner Zunge meine Eichel soweit es ging gespalten und war bestimmt einige Zentimeter in die Harnröhre eingedrungen und ich spürte das meine volle Blase nun ganz schön drückte und da alle meine Schließmuskel vollkommen entspannt waren, stieg die Pisse in meinen Schwanz. „Wow, geil“, stöhnte Nik, als er seine Zunge aus meiner Nille zog, „gleich fängt die geile Sau an zu pissen!“
Mit seiner Hand dirigierte er meinen harten Kolben in seine Richtung, und als Olli seine ganze Hand in meinen Arsch reinsteckte, konnte ich es nicht mehr halten: Die Pisse schoss in hohem Bogen aus mir raus und traf Nik, der sie genüsslich auf seinem geilen Body verrieb.
Währenddessen fistete mich Olli so intensiv, dass ich mich vor Geilheit krümmte. „So, jetzt bist du fällig“, sagte er, und zog seine Hand aus meinem Darm. Sofort setzte er seine immense Eichel an und mein Arsch sog seinen riesigen Schwanz auf. Er begann sofort, mich heftig durchzunehmen. So tief hatte ich wohl noch nie einen Schwanz in meinem Arsch!
„Ich will auch“, sagte Nik. Olli zog seinen Hengstschwanz raus und machte Platz für Nik, der sogleich begann mich laut stöhnend zu bumsen. Es dauerte nicht lange und Nik zog seinen Pimmel raus und spritze mir auf meine weit geöffnete Rosette, verieb sein Sperma mit seiner Eichel und steckte sie wieder rein- Noch ein paarmal stieß er zu, bis ich spürte, wie sein Schwanz in meiner Pussy schlaff wurde.
Sofort war Olli wieder zur Stelle und stellte sich wichsend vor mein Loch, bis er kam. Ich spürte mehrere geile Schübe die er in meine weit geöffnete Fotze spritze. Sein Schwanz pulsierte noch, als er ihn wieder in mein schleimiges Loch steckte.
Olli fickte mich und umfasste meinen Schwanz, während Nik meine Eichel mit seinen Lippen umschloss während ich unter lautem Stöhnen abspritzte.
Olli beugte sich vor und gab Nik einen Kuss. Geil spielten ihre Zungen mit meinem Schwanzsaft. Als Ollis Schwanz langsam in meinem Arsch erschlaffte, floss der geile Schleim der beiden aus meinem Arschloch.




Zusammenhängende

Das Leben ist doch Herrlich

sexgeschichten

Meine Stiefmutter 6: Eine Woche lang

sexgeschichten

EIN PRIV. SKLAVENSCHWEIN TRÄUMTE

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .