Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Erotischen Geschichten Fick geschichten

Elke und Frank Teil 2

Frank und Elke lernten sich in einem Eiskaffe, wo Elke arbeitete durch ein Missgeschick von Elke näher kennen. Gleich am ersten Abend kam es zum Sex an einem See und seit dem sind sie total in einander verliebt.

Frank wurde am morgen vor Elke wach und ging noch halb verschlafen Nackt ins Badezimmer. Er öffnete die Tür und da stand Mel splitter Nackt vorm Waschbecken, er wusste erst nicht was er sagen oder tun sollte und starte Mel an. Nachdem er sich etwas gesammelt hatte entschuldigte er sich bei ihr und ging etwas durch einander wieder zu Elke ins Schlafzimmer. Die war in zwischen Zeit auch wach geworden und schaute Frank fragend an. Der legte sich neben Elke und musste erstmal Tief Luft holen und fing dann an zu reden „ Erstmal einen wunderschönen guten Morgen mein Schatz, ich weiß jetzt grade gar nicht wie ich es sagen soll. Also gestern Nacht wo du auf Klo warst, stand Mel hier neben mir am Bett und hat mich angeschaut und wie ich dann auch auf Klo war, hatte sie ihre Zimmertür nicht zu und ich sah wie sie selber streichelte und dann noch heute Morgen. Ich wollte eigentlich ins Badezimmer und da stand sie Nackt vor mir. Ist das hier normal bei euch?“. Elke musste grinsen und sagte „Mel und ich sind hier in der Wohnung eigentlich sehr offen und frei zügig und da ja schon lange kein Mann mehr hier war hat sie wohl nicht dran gedacht“. „Das verstehe ich ja, aber was war das dann heute Nacht. Sie kann doch nicht einfach hier rein kommen und mich anstarren und sich dann selber streicheln“ sagte Frank. „ Ok das war nicht ganz in Ordnung da hätte sie ja vorher erstmal fragen können und nicht einfach schauen wie du Nackt aussiehst und vor allem wenn du so schön wehrlos vor ihr liegst. Mit dem freizügigen wird es wohl schwer werden das zu ändern, hat sich halt bei uns so eingebürgert und ich glaube da wirst du mit der Zeit auch kein Problem mit haben“sagte Elke. Frank verstand irgend wie die Welt nicht mehr, von wegen fragen und freizügig.

Das musste er erstmal sacken lassen, aber dazu kam er nicht so recht. Elke war dich an ihn gerutscht und flüsterte ihm „ Na wie ich sehe hat dich das ganze mit Mel aber auch ganz schön scharf gemacht“ ins Ohr und griff an seinen Stein harten Schwanz. Frank stöhnte auf, als ihr griff etwas fester wurde und sie anfing ihn zu reiben. Frank drehte sich etwas zu ihr und sie versanken in einen tiefen und langen Kuss. Dabei drehte er Elke auf den Rücken und legte sich zwischen ihre schon gespreizten Beine. Er drang mit einem Stoß in se ein und begann sie sofort hart zu nehmen. Es dauerte nicht lange und Elke stöhnte ihm ihren ersten Höhepunkt entgegen. Er zog seinen Schwanz wieder aus ihr, drehte sie auf den Bauch, zog ihr Becken hoch und drang wieder von hinten in sie ein. Er hielt sie an den Hüften fest und fickte sie wie ein verrückter. Als er dann im Spiegel Mel sah, die in der Tür stand und sie beobachtete war es für ihn zuviel und er pumpte seine Saft in Elke ihre, heiße und zuckende Höhle. Beide ließen sich aufs Bett sinken und als Frank sich umdrehte, war Mel schon wieder verschwunden. Er legte sich neben Elke und sie kuschelten noch ein wenig mit einander.

Da Frank jetzt öfters bei Elke war und er auch oft da übernachtete gewöhnte er sich an de Anblick von Mel und wurde auf freizügiger, er ging dann auch Nackt ins Badezimmer oder sie sassen alle nur in Unterwäsche am Tisch zum Essen oder in der Stube vorm Fernseher. Zuerst störte ihn es auch etwas wen Mel einen Jungen mit nach Hause brachte und die dann gleich in ihr Zimmer verschwanden und da nicht grade leisen Sex hatten. Mit der Zeit störte es ihn auch nicht mehr, da Elke und er ja auch nicht grade leise beim Liebesspiel waren. Also so gesehen ein sehr offener Haushalt.

Es kam auch öfters mal vor das sie, Mel, ihr aktueller Stecher, Elke und er,zusammen im Wohnzimmer vorm Fernseher saßen und die Pärchen wild am knutschen und fummeln waren. Bis dann eins der Pärchen in das Feld räumten und hinter verschlossener Tür richtig los legten.

Mel erzählte dann an einem Morgen das sie sich unsterblich in Karsten verliebt hatte ,leider ging das nach drei Wochen in die Brüche und Mel war tot traurig. Sie weinte viel und war die meiste Zeit in ihrem Zimmer. Frank und Elke wussten nicht so recht wie sie ihr helfen konnten und versuchten so einiges,zB. Kino, Essen gehen und eben halt viel Zeit mit ihr vorm Fernseher verbringen. Nach zwei Wochen ging es ihr dann auch etwas besser und sie konnten sich wieder ganz auf sich konzentrieren.

An einem Wochenende saßen die Drei mal wieder vor dem Fernseher und tranken dabei auch nicht grade wenig Wein, als Mel merkte das Elke immer mehr Frank reizte und er schon eine gewaltige Beule im Shorts hatte, lies sie die Beiden doch lieber alleine und ging in ihr Zimmer. Elke hatte sofort ihre Hand in seinem Shorts und massierte seinen Harten. Sie tranken noch ihr Glas aus und Frank zog Elke hinter sich her ins Schlafzimmer. Elke drehte sich etwas und konnte so Frank aufs Bett schubsen. Sie ging an die Kommode und holte wieder die Seile und die Augenbinde raus. Frank grinste freudig und zog sich schnell den Shorts aus. Elke stieg auf ihn und Band ihn, wie schon öfters am Bett fest und legte ihn die Augenbinde an. Frank genoss wie immer die Berührungen von Elke und vor allem als ihre feuchte Grotte seinen Harten verschluckte. Elke ritt ihn ganz langsam und als sie in den Spiegel schaute, sah sie Mel nackt in der Tür stehen. Zuerst wollte sie sie weg schicken, aber auf Grund der vielen Weines, reagierte sie ganz anders.

Sie hielt einen Finger vor den Mund und mit der anderen Hand winkte sie Mel herbei. Die ging ganz leise ins Schlafzimmer und setzte sich neben die beiden aufs Bett und schaute erstmal nur zu wie Elke auf Frank ritt. Elke lehnte sich etwas zu Mel und flüsterte ihr was in Ohr und Mel schaute sie ungläubig an. Als Elke ihr dann zu nickte und dabei lächelte, wanderte Mel ihre Hand auf Frank seine Brust. Frank erschrak in dem Moment und versteifte sich. Elke lehnte sich zu ihm runter, gab ihm einen langen Kuss und sagte er soll sich fallen lassen und ein fach genießen. Einfacher gesagt als getan, doch Frank sagte nichts und seine Geilhiet sieg gewaltig an.Elke ritt ihn nun etwas schneller und Mel streichelte seine Brust und die Warzen. Sie beugte sich auch zu ihm runter und gab ihm einen Zungenkuss. Frank war im, auch wenn er nichts sah,im siebten Himmel, das mir dem sehen änderte Elke auch schnell und nahm ihm die Binde ab. Als er die Augen aufmachte und sich ans Licht gewöhnt hatte, sah er Mutter und Tochter die ihn anlächelten. Elke lehnte sich zu ihm und gab ihm einen langen Zungenkuss. Während sie sich küssten wanderte Mel ihre Hand an Elke vorbei, zu seinem Sack und streichelte ihn. Frank stöhnte seine Lust in Elkes Mund und versuchte sich etwas zu bewegen. Da Elke ihr Becken etwas anhob, gelang ihm das auch und er stieß, während Mel seine Eier verwöhnte , in Elkes Höhle. Allerdings war das alles so geil und er kam schon sehr früh. Zum bedauern von Elke pumpte er schon seine Saft in ihre Grotte.

Elke war etwas enttäuscht das sie noch nicht gekommen war, sie stieg von seinem Schwanz und drehte sich um. Sie senkte ihr Becken auf sein Gesicht und so konnte er ihre von ihm frisch Besamte Muschi lecken. Als grade schön dabei war Elke zu lecken, spürte er ein Paar Lippen an seinem etwas geschrumpften Schwanz, da er wusste das es nicht Elke ihre sein konnten stand sein Speer sofort wieder wie eine eins und die Geilheit war auch wieder da. Elke drehte sich etwas und löste seine Handfesseln. Er freute sich über die Freiheit und begann soweit er konnte Elke zu streicheln. Durch das lecken und seine Hände, kam sie dann auch zum erlösenden Höhepunkt.

Elke stieg von seinem Gesicht und legte sich erschöpft neben ihn. Jetzt war für in der Blick nach unten frei und er konnte sehen wie Mel seinen Schwanz leckte, küsste und dann in ihrem Mund verschwand. Elke kuschelte sich an ihn und streichelte ihn zärtlich. Mel schaute zwischen durch fragend zu Elke und als diese nickte, hörte sie auf Frank zu blasen. Sie erhob sich und stieg breit Beinig auf Frank. Sie griff nach seinem Schwanz und führte ihn an ihre Spalte. In dem Moment wo ihre Lippen seine Spitze berührten, lies sie ihr Becken sinken und hatte ihn ganz in sich. Frank stöhnte vor Lust laut auf, den so eine enge junge Spalte hatte er nur damals bei seiner ersten Freundin erlebt. Mel blieb auch erst ganz still sitzen und griff nur hinter sich an seinen Sack. Frank griff nach vorne und streichelte ihre kleinen jungen Brüste. Als er dann in ihre harten Nippel kniff, stöhnte Mel auf und begann sich auf Frank zu bewegen. Ihr ritt wurde immer schneller und wilder. Sie war schon so geil das es ihr beim nächsten Nippel kneifen kam.

Dadurch das Frank ja erst kurz vorher gekommen war, konnte er jetzt länger durch halten. Mel stieg von ihm runter und machte auch seine Füße los. Frank drehte sich schwungvoll um und lag auf Elke, die war so überrascht das sie gar nichts sagen konnte. Er spreizte ihre Schenkel, war dann mit einem harten Stoß in ihr und rammelte sofort heftig los. Elke stöhnte wie verrückt kam nun doch durch seine Schwanz zum Höhepunkt. Mel hatte sich in der Zeit neben die beiden gelegt und schaute ihnen zu. Nachdem Elke ihre Orgasmus zukungen abgeklungen waren, zog er seinen Schwanz aus ihrer Grotte und schnappte sich Mel. Er drehte sie auf den Bauch und hob ihr Becken an. Jetzt hatte er ihre Öffnung genau vor seinem Speer und stieß wie vorher bei Elke mit einem Stoß in ihre junge Muschi. Er hielt sie an den Hüften fest und nahm sie schnell und heftig. Mel stöhnte ihre Lust in das Kopfkissen. Als sie ein Orgasmus überrollte und ihre Muschi wild zu zucken begann, war es dann allerdings auch bei Frank soweit und er kam zum zweiten mal an diesem Abend. Nachdem er sich aus Mel zurück gezogen hatte, legte er sich zwischen die Beiden aufs Bett. Die beiden frisch besamten Damen kuschelten sich an ihn und sie schliefen alle eng aneinander gekuschelt ein.




Zusammenhängende

Sommertag

sexgeschichten

Zwei neue Schüler

sexgeschichten

Die Mutter meiner Freundin

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .