Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Fick geschichten Porno Geschichten

Geile Nächte mit dem besten Kumpel, mit weitreiche

Ich war in der 8. Klasse und schlief bei einem meiner besten Freunde zu diesem Zeitpunkt, wir waren bereits in der Grundschule in einer Klasse. Sein Vater hatte eine riesengroße Porno Sammlung, welche wir uns am Abend gemeinsam anschauen und auf den ein oder anderen Film uns einen wichsten. Später am Abend machten wir uns den Fernseher an und legten uns ins Bett. Im TV lief dann eine Sexreportage über Swingerpaare, was uns beide anscheinend damals angetörnt hat. Bis heute kann ich mich nicht mehr genau daran erinnern, wie es genau passierte, ich kann mich nur daran erinnern, dass ich auf einmal seinen Schwanz im Mund hatte. Wir fickten fast die ganze Nacht, mal nahm er mich Anal mal ich ihn. Es war für uns beide die erste sexuelle Erfahrung und wir genossen es beide sehr, sodass wir uns mittendrin sagten, es wäre so geil, dass wir später Bisexuell werden. Als wir beide abgespritzt hatten, zogen wir uns wieder an und legten uns schlafen. Am nächsten Morgen verloren keiner von uns beiden ein Wort über die vergangene Nacht. In den nächsten Wochen beschränkte sich unser Kontakt nur auf gemeinsamen Schulunterricht oder Schulbusfahrten. Kurze Zeit später hatte ich meine erste Freundin, sie gehörte zu den hübschesten Mädchen der ganzen Schule. Ich war auch ihr erster Freund und die sexuelle Neugier war bei uns beiden sehr groß. Wir probierten sehr viel aus und hatten sehr viel Sex. Doch wenn meine Freundin mal nicht bei mir war und ich es mir selbst machte, passierte es öfter, dass ich an die Nacht mit meinem Kumpel dachte und mir darauf teilweise mehrmals am Tag einen wichste. Seit dieser Nacht hatte ich aber keinerlei sexuellen Kontakt mit Kerlen, sondern nur noch mit meiner ersten Freundin. Ich stand wirklich auf sie, aber die eine Nacht mit meinem Kumpel bekam ich nicht aus meinem Kopf. Nachdem ich knapp ein Jahr mit meiner Freundin zusammen war, übernachtete mein Freund nochmal bei mir. Es war das erste mal nach der besagten Nacht, dass wir in einem Zimmer schliefen. Wir waren für 20:00 Uhr verabredet. Ich war den ganzen Tag sehr aufgeregt und bereite mich fürs das Treffen, wie für ein Date. Als er dann da war lief alles ganz normal ab, wir spielten was Playstation und redeten über unsere Schulklasse. Keiner von uns beiden verlor ein Wort über unsere damalig gemeinsame Nacht. Zu später Stunde machten wir uns oben fertig fürs Bett und gingen in mein Zimmer im welches sich im Keller befand. Mein Kumpel sollte auf der Couch schlafen und ich in meinem Bett. Wir machten uns den TV an und wir legten uns zum schlafen hin. Beim durchzappen entdeckte ich einen Erotikfilm und ließ diesen laufen. Als sich was in meiner Hose tat, fing ich an meinen Schwanz zu massieren. Nach ein paar Minuten bemerkte ich, dass auch mein Kumpel an sich herumspielte. In diesem Moment nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und fragte ihn ganz plump, ob ich zu ihm rüber kommen soll und seinen Schwanz blasen soll. Glücklicherweise antwortete er mit „JA” und ich ließ mich nicht zweimal bitten. Dann fickten wir wieder fast die ganze Nacht, aber wie bei unserem ersten Mal verloren wir nachdem wir beide abgespritzt hatten legten wir uns direkt schlafen. Auch am nächsten Morgen war es wieder das alte Spiel keiner von uns beiden verlor nur ein Wort über die vergangene Nacht. Danach war es wieder genauso, wie nach unser ersten gemeinsamen Nacht. Wenig später ging mein Freund auf die Fachhochschule und wir verloren den Kontakt zueinander. Ein Jahr später trennte ich mich von meiner ersten Freundin und genoss mein Leben als Single im Alter von 18 Jahren. Ab und zu hatte ich mal kurzfristig eine Beziehung mit einem Mädel, aber meistens blieb es bei sehr lockeren sexuelle Bekanntschaften. Als ich 22 Jahre war lernte ich eine superhübsches Mädel kennen, welches ich ca. 4 Jahre später heiratete und nicht bereuen sollte. Ich war und bin immer noch sehr glücklich mit ihr, der Sex ist auch sehr gut, aber dennoch wichste ich mir ab und zu einen und dachte an das Ficken mit meinem Kumpel. Er war nach wie vor mein einziger Kerl und wir hatten uns nachdem er die Schule wechselte nicht mehr gesehen. Ich wusste, dass er ein Mädel aus unserer ehemaligen Parallelklasse heiratete. Auch ich kannte sie sehr gut, da ich mit ihr über ca. 3 Monate eine lockere Fickbeziehung führte, sie war wirklich heiß, wild und sehr versaut.Wir hatten sehr viel spaß zusammen. Aber irgendwann wollte sie mehr und ich beendete die Geschichte. Nur kurze Zeit später kam sie mit meinem Freund aus der besagten Nacht zusammen. Eine kleine Randnotiz: Nachher erfuhr ich, dass sie im selben Zeitraum mit mir und ihm fickte. Manchmal wenn ich mir einen wichste, schaute ich mir noch versaute Fotos von ihr an und stellte mir vor wie er sie mit seinem Riesenschwanz richtig fickte nachdem sie bei mir war.
Vor allem der Gedanke an seinen Schwanz machte mich immer noch sehr geil. Für Juli 2018 wurde ein Klassentreffen in einer Bar organisiert,welche eine ehemalige Klassenkameradin gehörte. An diesem Tag sollte ich auch wieder auf meinen Kumpel aus den 2 versauten Nächten treffen. Wie bereits erwähnt waren wir beide in der Zwischenzeit glücklich in ein Hetenehe. Als wir miteinander sprachen wir über unsere Erinnerungen an unsere Schulzeit, den aktuellen Job usw, aber keiner von uns erwähnte unsere gemeinsame Sexerfahrungen während unserer Schulzeit. Wir gönnten uns den ein und anderen Longdrink, als die ersten gingen, fragte er mich, ob wir eine Runde raus gehen wollen. Da ich bereits gut angetrunken war, hielte ich es für eine gute Idee. Als wir das nahegelegene Waldstück erreichten, fragte er mich: “ Kannst Du Dich noch an unsere zwei gemeinsamen Nächte erinnern?” Schon allein bei der Frage regte sich was in meiner Hose. Der Alkohol hatte schon bei mir gewirkt und machte mich locker und mutig so antwortete ich ihm: “ Das ich oft darüber nachdenke und mich die Erinnerung daran geil macht. Mein Kumpel fragte ob es mich in diesem Moment auch geil macht und ich antwortete mit „JA” in der Hoffnung mich jetzt nicht zu blamieren, da ich nicht einschätzen konnte worauf er hinaus will. Doch dann sagte er ich soll meine Hose öffnen und ihm zeigen, dass mich der Gedanke erregt. Wir suchten einen geeigneten Platz im Wald und ich öffnete meine Hose und holte meinen steifen Schwanz raus, mein Schulfreund ging direkt runter und fing an zu blasen. Ich war so erregt, dass ich in kürzester Zeit in sein Mund spritzte. Sein Ding stand vom Blasen bereits wie eine Eins und ich sagte zu ihm, dass ich jetzt dran wäre sein Teil zu blasen. Es war für mich so geil sein Riesenschwanz wieder zu blasen, als er in mein Maul spritzte, spritzte auch ich wieder ab. In so einer kurzen Zeit hatte ich noch nie 2 mal ejakuliert und ich sagte ihm „ich möchte auch irgendwann nochmal von Dir richtig gefickt werden”. Er dachte zum Glück genauso und so tauschten wir auf den Rückweg unsere Nummern aus um uns wieder zu treffen. Das Klassentreffen war nur kurze Zeit nachdem wir zurück waren beendet. Wir teilten uns mit einem weiteren Klassenkamerad ein Taxi und fuhren zurück nach Hause zu unseren Frauen. Am Nächsten Tag schickte mir mein Kumpel ein paar geile Zeilen und noch geilere Bilder von seinem unglaublichen Schwanz. Wenn unsere Frauen nicht zuhause waren und wir beide Zeit fanden wichtigsten wir uns vor der Webcam unsere Schwänze. Aber wir wollten beide realen Sex, was aber kompliziert war als verheiratete Männer.
Ca. 6 Wochen später war meine Frau berufsbedingt für eine Woche unterwegs und nicht zuhause. Das war die perfekte Gelegenheit meinen Kumpel zu mir einladen zu können und es mit ihm hemmungslos zu treiben. Als ich den genauen Zeitraum wusste sagte ich meinem Freund sofort Bescheid, damit er sich die Tage nichts anderes vornimmt. Meine Frau fuhr am Samstagmittag mit dem Zug nach München, mit meinem Freund hatte ich mich für Abends verabredet. Seiner Frau erzählte er, dass er mit mir und ein paar Freunden von mir um die Häuser ziehen. Nachdem meine Gattin weg war bereitete ich mich aufgeregt und vor allem sehr erregt auf seinen Besuch vor, meine Arschfotze und Maulfotzen konnten es kaum erwarten seinen Riesenschwanz zu spüren. Da wir die Absichten unseres Treffen dieses mal klar vereinbarten, bezog ich unser Ehebett mit einem Latexlaken, kramte das Gleitgel heraus. Ich erwarte ihn nur im String und hoffte wir würden direkt los legen. Meine Frau und ich wohnen in einem Mehrfamilienhaus im ersten Stock, als es klingelte machte ich ihm unten die Haustür auf bevor ich dann die Wohnungstür nur im String öffnete. Ich war so geil darauf wieder mit ihm zu ficken, dass mein Schwanz fast aus den String schoss. Mein Kumpel war auch so geil und mein Anblick verursachte eine deutliche Beule in seiner Hose. Noch bevor ich die Wohnungstür schließen konnte, zog er mit den String runter und nahm meinen Schwanz in den Mund. Ich bat ihn darum, dass wir ins Schlafzimmer gehen um nicht noch erwischt zu werden. So gingen wir ins Schlafzimmer, ich machte das Latexlaken voller Gleitgel und wir legten los wie die Feuerwehr. Wir fickten wieder die ganze Nacht und jeder von uns spritzte mehrmals ab. Irgendwann badeten wir auf dem Latexlaken nur noch in unsere Wichse.Auch am nächsten Morgen als wir aufwachten, machten wir direkt weiter.Leider konnten musste mein Kumpel. berits Mittags wieder zu seiner Frau. Er duschte sich die ganze Wichse ab und fuhr dann nach Hause. Das Ficken mit ihm ist der Wahnsinn ich konnte das nächste mal kaum abwarten. Wir sind beim Ficken Seelenverwandte, mal nehme ich eine devote mal eine dominante Rolle ein. Jedes mal wenn ich einfach devot sein möchte, ist er mich dominant und benutzt mich richtig hart. Wenn ich lieber der dominante Part sein möchte, ist er wahnsinnig devot. Dann kommt noch sein unglaublicher Riesenschwanz, der mich wahnsinnig geil macht. Auch ich bin gut bestückt, aber sein Teil war nochmal ein paar nummer größer. Wir trafen uns in der Woche als meine Frau weg war und trieben es wie die Karnickel. Bevor meine Ehefrau wieder kam, war ich erstmal beschäftigt alle Spuren zu beseitigen. Wenn sie wieder zuhause ist, schaffen wir es leider nur selten richtig versaut miteinander zu sein. Meistens beschränkt sich das, dann auf einen Blowjob im Auto oder an einem Rastplatz, sowie Videochats. Da meine Frau aber im Monat immer für ein paar Tage berufsbedingt unterwegs ist, schaffen wir es uns dann bei mir zuhause zum Ficken zu treffen. Jedes mal wenn wir uns dann bei mir trafen, spritzten wir vor lauter Geilheit fast schon an der Wohnungstür ab. Seit März 2019 ist mein Kumpel berufsbedingt für 4-6 Monate in Tokio, sodass wir Ende Februar 2019 das letzte mal, dass wir fickten. Aufgrund von der Zeitverschiebung schaffen wir aktuell nicht mal mehr Videochats, sondern schicken uns nur versaute Texte und Bilder. Ich bespaße mich seit seiner Abwesenheit mit anderen Männer oder meiner Ehehure und sende ihm Videos oder Bilder davon zu. Nichtsdestotrotz fehlt mir das Ficken mit ihm sehr, vor allem sein Riesenschwanz in meiner Arschfotze oder Maulfotze zu spüren. Ich dachte ich schreibe mal unsere wahre Geschichte hier nieder, solange er nicht da ist. Ich freue mich schon sehr, wenn er wieder da ist und er mich wieder hart fickt. Während seiner Abwesenheit texte ich ihm, dass ich es extrem geil finden würde, wenn er mich mit mehreren Kerlen durchnimmt und benutzt. Auch in diesem Thema sind wir uns wieder einig und wollen das bei seiner Rückkehr in Angriff nehmen. Da es sich um eine wahre Geschichte handelt, habe ich bewusst auf Namen verzichtet. Bis heute weiß er übrigens nicht, dass ich damals was mit seiner jetzigen Frau hatte. Schwanzgeile Grüße




Zusammenhängende

Anja Timo #3: Schwanger & Versaut

sexgeschichten

Vanessa – die Schönheit

sexgeschichten

Ein unerwartetes Wochenende…

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .