Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Erotischen Geschichten Fick geschichten Sex Geschichten

Saunabesuch 2

Seine muskulösen Arme und Beine. Seinen brettharten Bauch. Langsam und vorsichtig taste ich mich an seinen großen, dicken Pimmel heran. Es ist ein seltsames, aber auch ein geiles Gefühl. Es fühlt sich so anders an als mein Schwanz. So langsam begegnen sich auch unsere Lippen. Langsam fange ich an ihn am Körper zu küssen; genauso wie er mich. Wir streicheln uns am ganzen Körper. Wir massieren uns die Brust und die Schwänze. Dann schauen wir uns tief in die Augen und ich beuge mich zu seinem straffen und festen Schwanz herunter. Lasse meine Lippen auf seine Eichel nieder. Dann öffne ich meinen Mund und stecke mir seinen Pimmel in den Mund. Es ist zwar ein seltsames, allerdings auch ein geiles Gefühl. Es macht mich so richtig an und ich werde mit meinem lutschen und lecken immer heißer. Silvi und Emmi sehen uns dabei zu und es macht sie genauso geil wie uns. Da nimmt mich Tom von seinen Pimmel weg, lehnt mich an die hintere Bank und beginnt damit meinen geilen, harten Schwanz mit seinem Mund zu verwöhnen. Ich streichle ihm dabei den Rücken und führe seinen Kopf immer rauf und runter. Tom leckt mir mein Schwanz und streichelt dabei über meine Hoden.
Es dauert nicht lange bis ich so erregt bin und ihn von meinem Latte nehme, um wieder seinen dicken, großen Pimmel in den Mund zu nehmen. Mich machte es irgendwie total an, seinen Schwanz zu lutschen. Ob es an meiner Geilheit oder daran lag, daß mir Silvi dabei zu sah und es mit Emmi trieb? Keine Ahnung, aber es war geil. Ich lutsche und saugte an seinem Pimmel und es war total genial. Es dauerte auch nicht lange und Tom spritze mir seinen heißen Wichsenstrahl tief in den Mund. Es war merkwürdig aber auch total scharf. Tom war total geil und er stöhnte es auch aus sich heraus.
Er war so geil, daß er unbedingt ficken wollte. Tom hatte mir vorher mal gesagt, daß er es auch gerne mal mit einem Mann probieren würde; wie ich. Also drehte er mich langsam, aber bestimmt um und führte mir langsam seinen dicken, langen Prügel in den Arsch. In den ersten Sekunden tat es weh, aber dann machte es richtig Spaß und mich sogar geil. Er wurde immer wilder und aus dem langsam Arschfick, wurde ein heftiger.
Es machte mich seltsamerweise total an, wie Tom meinen kleinen Arsch bumste. Die Blicke der zwei Frauen machte mich noch dazu heiß.
Die Stöße von Tom wurden immer stärker und wilder, so dauerte es nicht lange, bis er mir ins Arschloch wichste. Doch das reichte Tom noch nicht. Er kniete sich vor mir auf die Bank, streckte mir sein weit aufgehaltenen Arsch hin und sagte zu mir, daß ich ihn jetzt mit den gleichen wilden Stößen bumsen sollte, wie er mich gebumst hat.
Da meine Geilheit auch nicht mehr zu bremsen war, lies ich zwar meinen harten Lümmel langsam in sein Arschloch gleiten, aber dann stieß ich immer heftiger zu. Bis ich ihn einen kräftigen Strahl in den Arsch pumpte.
Emmi und Silvi machte der Anblick und ihre eigene Geilheit total wild und hemmungslos. Emmi lag verkehrt herum bei Silvi. Ihre Fotzen waren so geil, daß der Fotzensaft nur so an den Schenkeln herunter lief. Die beiden massierten und leckten sich wild. Ihr geiles Stöhnen war kaum zu überhören. Da sie so geil waren und ihre Mösen so richtig voll haben wollten; steckte eine nach der anderen ihre ganze Hand in die triefend nasse Möse. Schoben sie rein und raus; erst ganz langsam und dann immer schneller und stärker. Ihre Körper bebten im Takt ihrer Bewegungen. Silvis und Emmis Titten standen prall und fest; die Nippel ragten steil von ihren Möpsen ab. Die beiden Frauen warfen sich und uns hemmungslose, gierige Blicke zu. Ihre Körper wippten immer stärker im Takt ihrer Gelüste, bist Emmi und Silvi mit heißen, gnadenlosen Schreien zum Orgasmus kamen.

Jeder von uns sank erschöpft von den wilden Spielen auf seinen Platz zurück. Mit zärtlichen Streicheleinheiten saß jetzt jeder von uns da und massierte sich noch zum Schluß des wilden Abenteuers.




Zusammenhängende

Man(n)Man(n)Frau

sexgeschichten

Die Lustvilla Teil1

sexgeschichten

Das dunkle Zimmer

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .