Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Sexgeschichte bei der Arbeit Tabus Sex Geschichten

Ausflug in eine andere Welt 2

endlich hatte ich mich also durchgerungen,
schnell zurück ins Bad und die Rasur überprüfen, alles fein der Schwanz ist glatt wie ein Babypopo.
Mist ich habe nur 2 Gummis, was nun?
Naja zum Glück komme ich auf dem Weg an der Autobahntankstelle vorbei, da kann ich ja den Automaten plündern, also alles gut.
Doch die Aufregung steigt unaufhaltsam, mein Kopf dreht sich mein Schwanz ist steinhart, ich muss jetzt losfahren bevor ich doch kneife.
Also rein ins Auto und los, ich werde ungefähr 20 Minuten brauchen, sie wohnt in einem Vorort der Stadt, die Straße habe ich im Stadtplan aber schnell gefunden. An der Tankstelle angekommen schnell auf die Toilette und 5 Packungen Gummis gezogen, man kann ja nie wissen….
Ich wollte gerade gehen da schoss es mir in den Kopf!!
Warum hat sie gesagt wir erwarten dich??
Dann ist sie nicht allein, also ein Paar oder 2 Frauen?
Was mache ich jetzt, ich hatte mir geschworen mich nicht mit Paaren zu treffen das Erlebnis vom Telefonanschluss hatte mich zu sehr geschockt.
Bestimmt sind es 2 Frauen versuchte ich mich zu beruhigen…. und wenn nicht?
lasse ich es doch besser bleiben? nein kommt nicht in Frage, im Notfall haue ich einfach ab. Das das nicht klappen würde ahnte ich ja nicht…
Endlich das Ziel erreicht eine sehr dunkle Straße am Ortsrand umgeben von nichts außer Natur, wo ist nur die Nummer 9? Ich fahre ganz langsam die Straße entlang, 2mal, 3 mal…keine Nummer 9…..und überall recht dunkel, sieht nicht so aus das jemand Besuch erwartet.
Na toll denke ich hat dich jemand veräppelt, schlagartig weicht die Aufregung und auch die Geilheit und wandelt sich in Enttäuschung und Wut, schließlich habe ich meine Freunde versetzt und der Abend ist auch gelaufen. Aber ich habe ja noch die Telefonnummer und meine Meinung muss ich jetzt loswerden und was sehe ich, super eine Telefonzelle.
Raus aus dem Auto, die Nummer gewählt und da war sie wieder dran die bestimmende Stimme von vorhin, ich brachte kein Wort heraus, nur hier ist Christoph.
Sie sagte streng wo bleibst Du, wage es ja nicht abzusagen.
Nein, nein erwiderte ich, war schon da und finde das Haus aber nicht.
Na will ich dir mal glauben, die Nummer 8 ist ziemlich in der Mitte, ich mache das Licht auf dem Hof an, parke dein Auto einfach vor den Garagen gehe zum Eingang und klingle.
Ok, ich bin gleich da war meine Reaktion mit zitteriger Stimme.
Von jetzt auf gleich war sie zurück die Aufregung und die Geilheit gleichermaßen, auch kein Gedanke mehr daran sie könnte nicht alleine sein.
Nach 2 Minuten wieder in die Straße, tatsächlich eine Einfahrt war nun hell erleuchtet also vor der Garage geparkt, ein kurzer Gedanke fährst du lieber wieder? nein, ich traue mich steige aus und klingle.
Sekunden wie eine Ewigkeit, die Tür geht auf, eine attraktive brünette Dame, nur im Bademantel bekleidet, öffnet mir die Tür und sagt los, komm rein.
Sie geht vorweg, ich hinterher, habe Zeit sie zu mustern, schlank, gut gebaut und hübsch das mir die Luft wegbleibt und die soll mehr als 25 Jahre älter sein? kann ich mir nicht vorstellen.
Wir nehmen im großzügigen Wohnzimmer platz und sie klärt mich sofort über ihre Vorstellung auf, sie wollte schon immer einen jungen Mann haben der sie richtig fickt und kaum Tabus hat. Sie sagt gefalle ich Dir oder bin ich nicht dein Typ dann kannst du jetzt wieder gehen.
Das wollte ich auf keinen Fall, ein Traum einer Frau, ich denke das war aber inzwischen nicht zu übersehen, meine ausgebeulte Hose, welche sie mit einem grinsen quittierte.
Dann sagte sie ach übrigens wir sind ein Paar, Manfred schläft schon der hat heute Zuviel getrunken,
los gehen wir nach oben und wieder ging sie vor.
Auf der Treppe schoss es in meinen Kopf, ein Paar!!!! Wollte ich doch nicht, naja, er ist voll also keine Gefahr, beruhigte ich mich.
Und auch ihr Anblick vor mir zog mich magisch nach oben, am liebsten hätte ich sie gleich hier auf der Treppe aber das wage ich nicht, sie gibt klar den Weg vor. Die erste Etage war hell beleuchtet nur ein Raum war stockdunkel und genau in diesen verschwand sie, komisch dachte ich und folgte ihr.




Zusammenhängende

Ein unerwartetes Geschenk

sexgeschichten

Threesome / Dreier

sexgeschichten

Günstige Gelegenheiten! (Woche 8)

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .