Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Gay Schwule Sex Geschichten Gruppensex Geschichten Sex Geschichten

Meine Nachbarin! (Teil 39) der Stuhl

Meine Nachbarin! (Teil 39) der Stuhl
Yvonne hatte mich so lange bearbeitet bis ich schließlich doch zusagte .Yvonne ,aber vor allem Cora halfen mit bei der Umgestaltung meines Zimmers .Es war viel zu tun .Eine gute Woche waren wir damit beschäftigt . An Yvonne fragend wollte ich wissen wenn der Friseurstuhl kommen würde . Am Samstag ! Ich kann leider nicht helfen den am Wochenende bin ich in Hamburg unter Wegs .Auf der Reeperbahn ,kam es fast gleichzeitig von beiden . Nein ,nein ,gab ich stotternd zurück .
Ist ja auch nicht so schlimm ,ihr kommt ja rein den Cora hat ja auch einen Schlüssel und notfalls gibt es ja auch noch Sabine .
Das Wochenende in Hamburg verlief gut ,obwohl ich nicht auf der Reeperbahn oder mit anderen Frauen was zu schaffen hatte . Mit großen Erwartungen ging ich in mein ehemaliges Zimmer um zu schauen was dort nun entstanden ist .Ich glaubte nicht meinen Augen zu trauen. Dieser sogenannte Friseurstuhl war doch ein Gynäkologie Behandlungsstuhl wenn ich mich recht entsinne. Jetzt weiß ich auch warum Armin ihn nicht sehen sollte ,aber was sollte er hier ?Wie konnte das sein das man mich dermaßen belogen hatte .
Gleich morgen werde ich das mit Yvonne klären müssen .
Ich lag noch im Bett als es am Tor klingelte ,über die Kamera welche zur Klingel gehörte konnte ich Yvonne sehen .Ich drückte den Summer und sie kam herein .Nur mit einem Handtuch um die Hüfte öffnete ich ihr die Wohnungstür .Da ich ja meist nackt schlafe konnte ich ihr ja schlecht so die Tür öffnen .Obwohl sie hätte ja nichts gesehen was sie eh schon kannte . Noch bevor ich etwas sagen konnte brauste sie schon los .
Wie findest du denn den Stuhl und er passt hervorragend in dein Zimmer . Haben uns ganz schön anstrengen müssen beim rein tragen .
Ich denke es sollte doch ein Friseurstuhl sein und nicht einer vom Frauenarzt ,wo her hast du den eigentlich .Es war ein typischer Stuhl vom Frauenarzt mit zwei Ablagen für die Beine, das man genau in die Muschi schauen konnte .Verstellbare Rückenlehne und das untere Teil konnte man nach oben klappen das sogar dabei eine Liege entstand .Unter der Kante an der dann der Po lag war auch noch eine Auffangwane .Der Grund dafür war mir jedoch unklar .
Du hast mich aber ganz schön verarscht ,von wegen ein Friseurstuhl .Ist er doch in gewissen Sinne .
Wie meinst das denn ?
Du weißt doch das ich auch Hausbesuche mache !
Na und !
Wenn ich dort arbeitete saßen die Leute meist auf einem normalen Stuhl hatten die Beine auf dem Tisch und dem Schrank liegen und ich kniete vor ihnen . Das war sicher kein angenehmes arbeiten .
Langsam begriff ich was hier eigentlich abging !
Du bearbeitest also Muschis und Schwänze ?
Na klar was dachtest du denn !Bei einer normalen Frisur hätten sie mich ja auch im Laden besuchen können . Auch kann ich jetzt Piercings anbieten , was vorher aus Hygiene Gründen nicht möglich war.
Ich war sprachlos .
Wo hast du den das Teil her ,wollte ich jetzt wissen ?
Als ich das letzte mal Sabine frisiert habe kamen wir so ins Gespräch und ich erfuhr das ihre Flamme Marinna ja in einer Frauenarzt Praxis arbeitet . Da der Kollege dort nicht mehr war aber alle seine Gerätschaften noch da sind und nicht mehr benötigt wurden .Sabine sprach dann mit Marinna welch sich auch gleich mit Ihre Chefin in Verbindung setzte .Sie stimmte zu und so habe ich halt zugegriffen .War auch ein schönes Schnäppchen .
Ich kann die ja dann auch mal die Haare machen , sagte sie mit einem breiten grinsen .
Nimm doch mal platz .Bevor ich jedoch Einwände erheben konnte hatte sie mir schon das Handtuch entrissen und schob mich in Richtung Stuhl .Ein leichte Schubser und ich landet auch schon darauf .Alles ging blitz schnell .Sie ließ die Rückenlehne nach unten fahren und der Stuhl bewegte sich nach oben .Ohne mich so richtig wiedersetze zu können waren auch schon meine Beine rechts und links auf der Ablage .Ich konnte mich nur sehr schwer dagegen wären und wollte es glaube ich auch nicht mehr .Mein Sack hing zwischen den Beine einfach nur herunter und mein Schwanz schien darauf zu schlafen .Wie so hatte ich den heute eigentlich keine Morgenlatte .
Yvonne zog sich einen Hocker heran setzte sich drauf und war in der richtigen Position für meinen Schwanz .Da müsste auch mal wieder etwas rasiert werden . Leider fehlt mir jetzt etwas die Zeit dazu ,aber hierfür reicht es noch .Sie nahm meinen Schwanz in die Hand und schob ein paar mal die Vorhaut vor und zog sie dann über die Eichel zurück .Nach ein paar Bewegungen stand er in voller Pracht und sie nahm ihn in ihren Mund auf .Sie saugte daran als würde es kein morgen mehr geben .Ich spritzte mit voller Wucht in Ihren Mund ab und sie kam mit dem schlucken gar nicht so richtig hinterher .In den letzten Tagen hatte sich ja doch so einiges angestaut Nachdem sie alles ausgesaugt hatte stand sie auf nahm sich ein Stück Küchenrolle und wischte sich den Mund sauber .
Toller Stuhl ,oder nicht ? Gab mir einen langen Kuß und so bekam ich auch etwas von einem Sperma ab .Muss jetzt leider los denn ich hab heute noch viele Termine und Besuche zu erledigen . Wir sehen uns !
Küchenrolle und Hocker und auch die Fernbeding für den Stuhl lagen ja alle bereit .Hatte den Stuhl vielleicht schon jemand am Wochenende getestet.? Mein Problem bestand jetzt jedenfalls darin aus der liegenden Position unbeschadet von diesem Stuhl herunter zu kommen .
Eigentlich war ich jetzt doch begeistert ,denn man konnte sicher viel Spaß damit haben .Jetzt werde ich erst einmal in den Pool gehen und das nächste was ich machen werde sind meine letzten Kameras die ich noch übrig habe hier gut zu verstecken .Da ja dann auch Yvonnes Kundschaft hier auftaucht werde ich hoffentlich auch viele schöne Titten und Muschis sehen. Ach Schwänze sollen ja dabei sein .Nur der Gedanke daran ließ meine Schwanz schon wieder in voller Pracht stehen .Das es dort Kameras geben wir werde ich natürlich für mich behalte .
Also dann ,ran an die Arbeit .
Es ging auch schneller wie ich dachte ,aber ich hatte ja genügend Übung darin. Am Abend wollte ich sie das erste mal testen ,aber alles blieb ruhig obwohl Yvonne erzählte das sie eine Termin hatte .
Mal sehen was sonst noch los ist .Sauna ruhig ,im Pool sah ich Gerd ganz normal ,Cora war im Laden und Marinna in der Praxis .Blieb bloß noch Sabines Wohnung .Sie an ,sie ist ja sogar zu Hause und sitzt nur im Slip vorm Fernseher .Die schaut doch nicht etwa Pornos, denn die eine Hand scheint nicht gerade untätig zu sein .Ich brauche unbedingt noch Mikrofone . Plötzlich springt sie auf und verlässt den Raum .Was war das denn jetzt .Es schien bei ihr geklingelt zu haben ,denn sie kam wieder zurück und jemand hinter ihr her. Schau mal an ,die liebe Yvonne .Ich denke sie hatte einigen Termin .Jetzt wird mir auch klar wo .Nicht auf ihrem neuen Stuhl sondern bei Sabine auf der Couch .Während jetzt beide auf den Fernseher sahen fing Sabine an Yvonne zu streicheln .Dabei schob sie die Bluse zur Seite und öffnete nach und nach die Knöpfe .Sie streifte sie ab und machte sich so gleich an ihrem BH zu schaffen .Die Brüste lagen jetzt frei und das Textil flog davon .Ihre Warzen stand steil nach oben .Sie schien doch schon sehr erregt zu sein .Denn Roch streifte sie jetzt ganz schnell allein ab und saß jetzt auch nur noch im Slip neben Sabine .Sie küssten sich wie wild.
Ich kann das alles nicht glauben .Wuste denn Marinna davon oder wurde sie von den beiden hinters Licht geführt .Macht Marinna vielleicht auch mit Yvonne rum .
Wie gespannt schaute ich jetzt weiter auf den Monitor .
Die Blicke der Mädels waren noch immer auf den Fernseher gerichtet und Sabines Hand war von oben in dem Höschen von Yvonne verschwunden .Sie dagegen hatte den Slip im Schritt von Sabine nur zur Seite geschoben und man konnte genau sehen wie ihre zwei Finger in der Muschi verschwunden waren .Immer noch den Blick auf den Fernseher gerichtet wurden ihre Bewegungen jetzt etwas intensiver .
Ein kurzer Blick und beide rissen sich ihre Slips vom Leibe .Sie warfen sich jetzt wieder auf die Couch . Lagen sich gegenüber , spreizten ihre Beine und rutschte so zueinander zu das jeder immer ein Bein der anderen auf ihre Muschi liegen hatte .Sie rutschten immer näher zusammen ,so das wohl keine Hand mehr zwischen ihren Muschis platz gehabt hatte .
Nur durch den Druck ihrer Unterkörper aneinander schienen ihre Schamlippen aneinander zu reiben und sie wurden immer schneller. Auch ich hatte meine Hose nach unten geschoben und meinen Schwanz in der Hand . Immer schneller wurden jetzt auch meine Wichsbewegungen.
Bevor ich jedoch so richtig darüber nachdenken konnte was ich da gerade saht schoss es bei mir im hohen Bogen heraus .Einige Spritzer hatten es sogar bis zu Monitor geschafft und die beiden in ihrer Pose befleckt .Nur sie ahnten nichts davon .Die Bewegungen wurden immer heftiger .Sie bäumten sich auf und verweilten so ein Moment bis sie ihre spannungslosen Körper fallen ließen. Wie auf Kommando drehten sich beide blitzschnell um und jede leckte und saugte an der sicher überlaufenden Muschi der anderen .Irgendwann lagen sie beide ruhig und bewegungslos neben einander .Ich bin mir ganz sicher das sie gewaltige Orgasmen erlebt hatte .
Ich musste jetzt erst einmal ins Bad um mich ein wenig zu säubern .Auch der Monitor und der Schreibtisch brauch auch meine Aufmerksamkeit .
Als ich zurück kam hatte sich Sabine in eine Decke gehüllt und Yvonne hatte sich bereits wieder angezogen ,verabschiedete sich im einer innigen Umarmung und verließ allein den Raum .
Das war also einer dieser Wichtige Termin ?

Zusammenhängende

Mit kleinem Penis bei der Ärztin

sexgeschichten

ZWEI MAL NACH DORTMUND BITTE

sexgeschichten

Unter Freunden – Teil 9 – Paartausch Tag 4

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .