Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Kostenlosen Sexgeschichten Schwarz Porno Geschichten Sexgeschichten auf Deutsch

Das erste Mal bei Meister Bond – Teil 4

Kraftvoll drückt Marc die Beine auseinander… Ich habe so lange mit der Spreizstange gestanden, dass meine Knie schmerzen und ich alles nur noch willenlos über mich ergehen lasse. Einer der beiden hebt mein Becken an und schiebt mir einen Keil unter den Po. Ich liege so als wollte ich eine Kerze machen. Mein Zwerchfell verkrampft und ich versuche es so gut es mit dem Gagball eben geht zu veratmen …

SCheinbar haben die Meister Mitleid mit mir und das Polster wird in eine niedrigere Unterlage verwandelt … meine Beine werden seitlich neben meinem Po angestellt und ich bekomme in Höhe der Ober und Unterschenkel nun ein Bondage drumherum damit ich sie nicht ausstrecken kann … Das Schließen verhindert dann die seitliche Fixierung am Bett.

“Ach wie schön … schau dir das kleine Biest an … wie geil ihre Fotze jetzt schon aufklafft und wie nass sie ist…
Wir werden gleich unseren Spaß haben … aber erst mal kümmerst du dich um meinen Schwanz … ich nehme dir den Ball raus und wehe du beißt mich Sklavin!”

Er klatscht mit dem Flogger zwischen meine Beine und die Berührung lässt mich fast kommen. Der Gagball wird entfernt und ich kaue ein zweimal um den Kiefermuskel zu entspannen.

Klatsch – habe ich eine saftige Ohrfeige kassiert … “Maul auf du Sau!”

Ich gehorche und Meister Marc schiebt mir seinen steifen Prügel bis zum Anschlag rein. Zu meinem Glück ist sein Schwanz nicht so groß und stattlich wie der von Meister Bond und ich muss nicht würgen sondern blase ihm hingebungsvoll seinen Ständer bis er nach ein paar Stößen sich in mir ergießt. “Schluck es runter Sklavin!” befiehlt er und ich gehorche. Sein Sperma ist warm und salzig und vom Aroma her angenehm. Ich musste schon schlimmere Sachen schlucken.

Er klatscht mir den Schwanz ins Gesicht und klingt zufrieden. “Du hast ein geiles Blasmaul du Sau… Jetzt werde ich dich schön tief fisten bis du kommst und da du bisher so gehorsam warst, werde ich gnädig sein und Handschuhe und Gleitgel benutzen.”

“Frank du alter Wichser … Pack den SChwanz ein und hol mir sofort was ich brauche, sonst setzt es was!”

“Ja Meister!” höre ich Meinen Meister Bond sagen. Ich bin verwirrt… Er hatte zwar mal erwähnt dass er ein Switcher ist aber ihn jetzt in der devoten Rolle zu erleben, verstört mich doch etwas.

Marc setzt sich neben mich aufs Bett und zieht mein Arschpolster zurecht. “Hast du es bequem so?” Ich weiß nicht ob ich die Frage mit einer Antwort würdigen soll also nicke ich vorsichtshalber nur. “Hat dir meine Erziehung die Sprache verschlagen? Antworte gefälligst du Hure!”

“Ja Meister ich habe es bequem, Danke Meister dass ihr Euch so gut um mich kümmert und mich zu einer devoten, willigen und immergeilen DReilochstute erzieht.”

“Oh … ich weiß was du meinst … wortgewandt ist sie … sie wird meine Sammlung in jeglicher Hinsicht bereichern… “

“Ja Master Marc” antwortet mein (Ex) Dom … “ich wusste dass sie Euch gefällt! Danke für die Provision und ich werde jetzt die Banger zusammentrommeln. Wieviel wollt ihr fürs erste Mal mit ihr zulassen Master?”

Ich traue meinen Ohren nicht … wollen die mich fertig machen … heute soll auch noch der Gangbang starten? Ich bin aber ohnehin schon in einer anderen Welt … mein Körper schmerzt … ich möchte eigentlich nur noch heulen aber die GEilheit die all das hier auslöst ist so wahnsinnig erregend wie nichts was ich zuvor erlebt habe…

“Hmmm gute Frage Sklave … was denkst du wieviel Ficker verträgt die Sau? 3, 5 oder 10?”

“Nun Meister, Euer Einverständnis vorausgesetzt würde ich vorschlagen dass wir mit den 3 Stammfickern anfangen. Das lässt sie langsam in die Aufgabe reinwachsen, sie machen sie nicht gleich fertig und wir können schauen ob sie zu mehr taugt. Horst, Karsten und Manuel haben heute Zeit und wenn ich sie jetzt anrufe dann sollten sie auch in einer Viertelstunde mit der Kohle hier sein.”

“Ja dann kümmer dich … mach die Kamera bereit ich werde sie jetzt vordehnen und dann live on cam mit der Faust entjungfern…”

Frank verlässt das Zimmer und ich höre ihn nebenan telefonieren. Kurz drauf erscheint er wieder um erfolgreich zu verkünden dass die drei schon auf dem Weg sind.

Meister Marc ist zufrieden und schickt ihn hinter die Kamera. “Mach gute Aufnahmen … du weißt ja was mir wichtig ist.” “Ja Master” antwortet er und ich höre dass die Kamera mit einem leisen Beep angeschaltet wird.

Marc scheint sich die Handschuhe anzuziehen und als kurz drauf der Gummisaum an seinen Arm schnalzt, weiß ich dass es nun gleich soweit ist …

Er lässt sich Zeit …. genüßlich zieht er den prall aufgeblasenen Dildo aus meiner Fotze und wieder hinein … ich stöhne weil es schmerzt aber geil ist … Er streicht mir mit der Hand über die Spalte und fährt gleich mit 3 Fingern hinein … Er berührt mich tief und versucht meinen GPunkt zu treffen …

“Kann die Sau squirten?” fragt er und ich weiß nicht wem die Frage gilt und antworte “Das kann nur der Meister herausfinden.” “Ach scheint ihr zu gefallen was ich hier mache… na wollen wir mal einen Finger nachlegen”

Noch ehe er zu Ende gesprochen hat habe ich alle Finger mit Ausnahme des Daumen in mir … er fickt mich mit seiner Hand und ich spüre dass ich kurz vor meinem ersten Höhepunkt stehe… ich frage ihn um Erlaubnis kommen zu dürfen aber er antwortet nicht …

Stattdessen spüre ich Gel auf meine Klit tropfen und langsam nach unten laufen … Er verreibt es genüsslich und beginnt dann mit allen 4 Fingern, die er zu einer Spitze vorn zusammengefasst hat, in mich einzudringen.

Ich bin so feucht und geil dass meine Fotze die Hand gut aufnimmt aber nur bis zu den Knöcheln, da gehts nicht weiter.

Ich stöhne wieder und bitte um ERlaubnis kommen zu dürfen. ER ignoriert meine Bitte erneut und drückt und dreht und schmiert das Gleitgel immer weiter um seine Hand herum … Stückchen für Stückchen schiebt er sich immer weiter in mein Fickloch.

Ich frage erneut “Meister bitte ich flehe euch an, kommen zu dürfen!” “Ja komm für mich du Sau und spieß dich endlich auf meine Hand” sagt er und ich drücke meinen Körper gegen seine Faust und nach drei Stößen ist er endlich in mir drin … ich komme wie ich noch nie zuvor gekommen bin als er beim eindringen an meinem GPunkt langstreicht… Immer und immer wieder fickt er mich mit der Hand und ich komme und komme und komme …

Ich bin nur noch geil und will mehr … alles was er mit mir machen will soll er machen … wenn es das ist was ich dafür bekomme, lohnt sich alle Qual und jeder SChmerz …

Es klingelt an der Tür und Frank eilt zu öffnen. Zwei neue Männerstimmen sind im Raum und sprechen mit Meister Marc… “Was hast du denn da für ein geiles Paket geschnürt Marc… sind die Bedingungen wie immer?”
“Alle Löcher, keine Limits, kein Breathplay, keine Nadeln, kein Blut, fisten und ficken bis zum Ende und das ganze für 1,5 Mille pro Nase.” Es klingelt wieder und an der Begrüßung höre ich dass nun auch Karsten da ist. “Komm her und schau dir unser Spielzeug für die nächsten Stunden an, ruft einer der anderen beiden!”

SChon steht auch der dritte an meiner Folterstelle und greift mir beherzt zwischen die Beine … “Das Loch steht ja schon schön offen. Wie siehts mit den anderen dreien aus?”

Drei? Wieso drei?

“Maulfotze ist spitze, hab ich schon reingerotzt, sie schluckt alles!” sagt Marc “und für den Arsch habe ich mir ein besonderes Special einfallen lassen. Sie ist Faustjungfrau und ich versteigere euch die Entjungferung ihres Arschlochs. Also wer bietet mit, das Startgebot sind 1500 €.”

1500 werden von einem der drei geboten, 1700 vom anderen und Karsten – dessen Stimme ich von der Frage kenne bietet 1800. “2000” bietet Frank. 2100, 2200, 2300 und Frank erneut 2400,-

“Keiner mehr? Leute sie ist Jungfrau da hinten… Das enge Loch mit der FAust aufweiten … Kommt schon das ist mehr als 2400,- Wert”

“Okay 2 – 5” sagt Karsten, 2600, 2800. “2800 zum ersten, zum zweiten…” 3000!” Frank mein Retter (hoffe ich) “3000 zum ersten, 3000 zum zweiten und 3000 zum Dritten” Der Arsch geht an Meister Bond…

… Fortsetzung folgt

Zusammenhängende

Adrians Abenteuer Teil3 (junger Mann/ältere F

sexgeschichten

Frühlingsgeilheit – Teil 1

sexgeschichten

Eine weitere wahre Geschichte

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .