Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Gruppensex Geschichten Kostenlosen Sexgeschichten Sexgeschichte bei der Arbeit

Pisserei am Neckar

Ich wollte schon immer mal angepisst werden. Ich wollte die Sauerei nicht zu Hause haben, und habe meinen Lover auch nie darauf angesprochen. Als wir neulich am Neckar waren, war es soweit. Ich war so geil drauf. Als mein Lover sagte er müsse einmal urinieren, sagte ich komm mal mit. Ich legte mich an eine seichte Stelle in einer einsamen Bucht und sagte zu Ihm er solle mich vollpissen. Das ließ er sich nicht zweimal sagen. Von hinten pisste er mir zunächst auf meinen gepiercten Bauchnabel. Anschließend richtete er seinen heißen Strahl auf meine Pussy. Geil wie ich so mit dem warmen Saft vollgespritzt wurde. Anschließend zielte er auf meine Brüste. Sofort wurden die Brustwarzen extrem hart und groß. Nun öffnete ich meinen Mund um seinen Natursekt zu genießen. Ich ließ meinen Mund volllaufen und schluckte dann den ganzen Saft. Geil wie er einfach weiterpisste. Mich erregte das total. Nun setzte ich mich auf, um an seine Eier zu kommen. Ich leckte sie und nahm eines in meinen Mund um daran zu saugen und zu lutschen. Er pisste weiter und der Natursekt lief über meine Brüste (85b) hinab, zwischen meine Schenkel, wo Sie dann den Weg in den Neckar fanden. Als er ausgepisst hatte, schnappte ich mir sein steifes Rohr und wichste daran. Geil in der Stellung zu wichsen. Immer noch hatte ich eines seiner prachtvollen Eier im Mund und mit der Hand wichste ich an seinem Schaft. Sein Rohr stand wie eine Eins und es dauerte nicht lange als er alles im hohen Bogen herausspritzte. Es landete auf meinem Bauchnabel und an meiner Pussy. Nun kniete ich mich vor Ihm hin, um Ihm die Lanze sauber zu lecken. Dabei wurde mir bewusst, dass ich auch mal pinkeln musste. Ich sagte Ihm er solle sich hinlegen. Ich stellte mich über Ihn und ließ meinen Strahl auf sein Gemächt laufen. Geil, einen Mann voll zu pissen. Dann ließ ich den Strahl weiter nach oben und pisste zunächst auf seine Brust. Er setzte sich auf, und trank den Natursekt nun von der Quelle. Als der Strahl versiegte, leckte er mir gekonnt die Pussy sauber. Das war ein geiler Nachmittag, ich freue mich schon auf die Wiederholung.

Eure Alex.




Zusammenhängende

Der Brief

sexgeschichten

Die Dicke IX.Teil

sexgeschichten

Märchenstunde 4 “Des Schneiders flinke F

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .