Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Fetisch Sex Geschichten Gay Schwule Sex Geschichten

Nachhilfe für meine Nichte

allo, ich bin der Andy, und gebe gelegentlich Nachhilfestunden in Mathe und Englisch. Auch meine Nichte Isabell, 18 Jahre alt, lernte mit mir.Sie war eine hübsche Blonde, ca. 1,70 gross,glattes Haar bis zum Nacken, und eine üppige Oberweite, ca.75C.
Da sie diese gerne zur Schau stellte,dazu enge Kleidung trug,lies mich dieser Anblick nie kalt.Ihre Schwester brachte und holte sie auch wieder ab. Diese war 22Jahre alt-1,80 gross, lange blonde Haare und noch uppigere Brüste waren die Ihren.Als die Stunde mit Isabell vorbei war, fragte sie ob noch jemand kommen würde, und ich sagte ihr, das für heute Schluss war. Da sie Ärger mit ihrem Freund hatte, und dieser meinte das Isabell schlecht küssen würde, und ihn stören würde das sie noch Jungfrau sei, fragte sie mich
ob ich ihr zeigen würde wie man richtig küsst. Da ich zunächst erstaunt war, aber wusste das wir uns bestens verstanden, meinte ich das dies kein Problem sei. Also tat ich ihr den Gefallen, was mich sehr erregte.Wir küssten uns, und sie streichelte meine Hose, wo eine deutliche Beule zu sehen war.Auch ich lies meine Hände zu ihren Brüsten wandern, da mir diese ja schon immer gefielen.Ich löste mich von ihren Lippen und fragte sie, ob das richtig sei was wir hier machen, sind ja schlieslich Verwandt. Sie meinte das sie oft an mich denken würde, auch bei ihren nächtlichen Selbstbefriedigungen, was mich natürlich noch geiler werden lies. ich stellte mich hinter ihren Schreibtischstuhl, und knetete ihre harten Brustwarzenihrer tollen Oberweite.Sie drehte sich herum und öffnete mir die Hose, und begann mich zu wichsen. Dabei muss sie ein Naturtalent sein, denn mein 19×5 Prügel war knochenhart.Sie sah mir von unten in dei Augen, und fragte was ich gerade denken würde, und ich sagte das ich ihr gerne auf die Brüste spritzen möchte, was ich dann auch tat,nachdem sie mit ihrer Zunge über meine Eichel leckte.Auch sie war derzeit total nass, und wollte von mir erst mal gefingert werden. Also stiess ich ihr zwei Finger in ihre heisse Pussy,wobei sie laut stöhnte, bis sie kam und regelrecht abspritzte dabei.Im Taumel unserer Lust, merkten wir nicht, das inzwischen ihre Schwester gekommen war um sie abzuholen, und uns wohl schon länger beobachtete, denn sie war mit ihrer Hand in ihrem String verschwunden, und auch sie stöhnte total. da sie mehr Erfahrung hatte- meinte sie ob ich sie nicht auch vögeln wolle, es blieb ja in der Familie…! Ich zog schnell ihre Hose runter, und Isabell sah uns dabei zu, noch vollgespritzt wie sie war,zog sich aber auch ganz aus. Ich beugte also ihre Schwester
Johanna über den Schreibtisch, und stiess ihr meinen Prügel, der erneut hart war von hinten tief in Johannas Fotze. Da sie sehr ausdauernd war wechselten wir die Stellungen und Isabell schaute uns geil zu. Dann meinte Johanna ich solle ihre Schwester doch mal von ihrer jungfräulichkeit befreien, wenn diese dies auch wolle, und Isabell sprang mir regelrecht entgegen, wobei ich Johanna etwas zur Seite schob, um Isabell auf den Tisch zu setzen. Diese schob mir ihre Pussy entgegen, und ich machte sie zur Frau. Wir trieben es dann zu dritt, bestimmt noch eine halbe Stunde lang, und diesmal spritzte ich alles in Johannas Mund, der dann von Isabell sauber geleckt wurde. Bei den darauf folgenden Nachhilfestunden, trieb ich es mit meiner Nichte Isabell immer wieder, aber auch Johanna kam nicht zu kurz, nachdem sie mir gestanden, das sie mich schon immer gerne hätten, und auch von meiner Exfrau wussten, das ich recht gut gebaut war…! Inzwischen sind wir sozusagen ein Dreierteam, und in der nächsten Woche kommt auch noch die Mutter der zwei Schwestern hinzu…diese ist Anfang 40, und hat einen megageilen kleinen Hintern…!




Zusammenhängende

Das Pornosternchen – Teil 2

sexgeschichten

Und dann kam Nina…(5)

sexgeschichten

In het bos

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .