Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Schwarz Porno Geschichten Sex Geschichten Sexgeschichte bei der Arbeit

Die “Massage”

Zu aller erst, dies ist eine erfundene Geschichte die sich aber so abspielen könnte/dürfte. Zu mir: ich bin etwa 1,85m und eher rundlich/muskulös mit einer starken Bi-Neigung.
Die Story schreib ich auf dem iPad, daher dürft ihr die Fehler die ihr findet gerne behalten.

ENDLICH!! Nach 2 Monaten non-stop lernen und fast 2 Wochen Examen am Stück, war das letzte Jahr des Gymnasiums endlich zu Ende. Ein wenig traurig waren wir wohl alle, da dies auch bedeutete dass viele von uns sich wohl nie wieder oder nur noch sehr selten sehen würden. Vor allem aber werde ich den süßen Knackpo meines vorderen Banknachbarn vermissen. Nennen wir ihn einfach Tom. Er verpackte seinen Fußballerarsch oft in zu engen Jeans, er wusste wohl wie dies bei den Ladies ankam. Aber nicht nur bei denen. Ausser ihm wusste niemand von meiner Neigung. Ich hatte zwar zu dieser Zeit ein Freundin, aber hin und wieder hatte ich einen Schwanz in der Hand oder auch mal im Mund.

Da diese stressige Periode jetzt zu Ende war, und ich wie bereits gesagt fast 2 Monate nur zu Hause rumgehockt habe und meine viel zu schöne Zeit mit lernen verbracht habe, war ich schon sehr verspannt, vor allem im Bereich des Nackens und den Schultern. Auch in der Gegend meines Schwanzes hatte ich ein unangenehmes Ziehen. Ich war nach dem lernen einfach immer zu kaputt um mir selbst einen von der Palme zu wedeln. Mir kam dann die Idee, mal ein wenig im Netz herumzustöbern um nach einem Massagesalon zu suchen, in dem man keine 75€ für eine Stunde Entspannung zahlen musste. Ich stoss eher zufällig auf die Seite eines Salons der besonders exotische Massagen anbiete. Ich verstand zunächst nicht genau was damit gemeint ist, aber dazu später mehr. Ich suchte mir die Nummer raus und rief an um einen Termin zu machen. Am anderen Ende nahm eine freundliche Frauenstimme den Hörer ab, ich sc***derte mein Vorhaben und sie sagte mir dass es sich bei der exotischen Massage um eine Massage handelt bei der, der Kunde völlig nackt ist. Etwas überrascht willigte ich trotzdem ein, und die Frau gab mir einen Termin schon am nächsten Nachmittag. Ich freute mich wahnsinnig und so verbrachte ich den Rest des Tages auf der Terrasse mit Bier, Chips und Youtube.

Am nächsten morgen wurde ich gegen 10 Uhr von der Sonne geweckt. Es würde also ein sonniger, schöner, warmer Tag werden. Ich stand auf und ging ins Badezimmer um erst mal ausgiebig zu Duschen. Während ich also unter dem Wasser stand fiel mir wieder ein dass die Frau aus dem Massagesalon sagte der Kunde sei völlig nackt. Also machte ich mich daran mir den Schwanz, die Eier und die Poritze zu rasieren.

Mittags begab ich mich dann zu dem Salon. Unterwegs bemerkte ich wie sich in meiner Hose mein Schwanz bemerkbar machte. Es war sehr schwül draussen und so hatte ich nur eine sehr lockere Boxershort hat und eine luftige Short. Mein Schwanz und die Kronjuwelen baumelten also einfach frei herum. Lustiges und erregendes Gefühl.
Kurze Zeit später stand ich vor dem Salon, sah sehr nett aus. Als ich eintrat wurde ich angenehm überrascht, der Salon hatte eine Klimaanlage, so war es innendrin schön angenehm kühl. Die Frau die an der Brusthohen Rezeption saß, begrüßte mich freundlich und sagte ich sollte doch noch einen Moment Platz nehmen, ich würde demnächst drankommen. Als ich mich nun an die gegenüberliegende Wand auf einen bequemen Stuhl setzte fiel mir an einer anderen Wand eine Reihe von Fotos auf. Hier hingen die Mitarbeiter des Monats, und was auffällig war, es waren ausschliesslich männliche Masseure. Und prompt trat ein sehr gutaussehender Mann den Vorraum. Er hatte eine weite weiße Hose und ein weißes T-Shirt an unter dem sich die muskulöse Brust und die durchtrainierten Schultern und Arme abzeichneten. Mir wurde warm ums Herz, und als er sich zur Frau runterbückte um zu wissen wer denn der nächste sei, dehnte sich die Hose um seinen geilen Knackarsch, und ich spürte bereits wie mein Schwanz anfing zu wachsen. Als er meinen Namen rief fiel ich fast vom Stuhl so in Gedanken war ich.

Kurze Zeit später lag ich dann nackt auf dem Bauch auf einer weissen Liege. Der Raum selbst war sehr geschmackvoll eingerichtet und strahlte eine ruhige Atmoshäre aus. Der Masseur kam nun dazu und begrüßte mich. Ich grüßte zurück, und während er anfing wohlriechendes Öl auf meinen Beinen zu verteilen, führten wir noch ein wenig Smalltalk. Irgendwann war ich so entspannt dass ich aufhörte zu reden, und ihn machen ließ. Nun fing er an den Schultern an zu massieren, das Gefühl endlich diese Verspannung im Nacken los zu sein war derart gut dass es mich ein wenig erregte. Ich hoffte dass er es nicht bemerkt, und hoffte gleichzeitig dass er es bemerkt. Langsam knetete er mir den Rücken durch und kam schliesslich an meinem Steissbein an. Er nahm noch ein wenig mehr Öl und träufelte es auf meine Arschbacken. Er fing an zu massieren, und etwas von dem Öl lief durch die Ritze bis hinunter zu meinen Eiern. Mir fiel auf dass seine Daumen immer weiter in Richtung Rosette rutschten. Das Gefühl war sehr erregend und so bekam ich auch prompt eine Latte. Er gab mir zu verstehen die Beine ein wenig mehr zu spreitzen. Bereitwillig kam ich seiner Aufforderung entgegen und nun spürte ich wie er mit seinen Fingern anfing über mein Loch zu streicheln und druck auszuüben. Andere Finger beschäftigten sich mit meinem Sack. Ich wurde extrem geil. Plötzlich bemerkte ich wie ein Finger in meiner Rosette verschwand. Verdammt war das ein geiles Gefühl. Langsam steckte er in rein, zog ihn wieder raus und steckte ihn wieder rein etc… Nach einer Weile fickte er mich regelrecht mit dem Finger als ich plötzlich bemerkte dass der Druck größer wurde. Es kam ein 2ter Finger hinzu, mittlerweile war ich zum bersten geil!! Mein Schwanz lag nach hinten, also musste mein geiler Masseur mittlerweile bemerkt haben dass ich ne Latte aus Stein hatte.
Er machte sich nun ein Spass drauss mich mit 2 Fingern zu ficken, was mir sichtlich gefiel. Er bat mich nun mich auf den Bauch zu legen. Als ich mich umdrehte sah ich seine FETTE Beule in seiner Hose. Er stand nun neben mir und fing an meine Brust zu massieren, als er, absichtlich oder nicht seine Beule auf mein Hand legte. Ich konnte nicht anders und musste zugreifen. Er war wohl nicht sehr überrascht und grinste wie ein Honigkuchenpferd. Er stoppte kurz und zog sich die Hose runter. Meine Fresse, was für ein Riesenteil. 18cm auf Halbmast und richtig schön dick. Ich fing an ihn leicht zu wichsen, und auch er fing an, endlich, an meiner Latte zu wichsen. Ich genoss die Behandlung und schloss die Augen. Auf einmal wurde es wohlig warm um meine Eichel. Der Masseur hatte nun meinen Schwanz im Mund! Er fing sofort an zu blasen wie ein Wilder. Er stellte sich nun so neben mich dass auch ich sein riesen Rohr mit dem Mund bearbeiten konnte. Seine Eichel war purpurrot und schmeckte herrlich nach Lust. Ich umspielte mit der Zunge seine Eichel und nahm in schließlich ganz in den Mund und fing an wild zu blasen. Währenddessen begab sich eine seiner Hände in richtung meiner Rosette und er drang ohne Widerstand mit einem Finger ein.
Diese “Massage” machte mich dermaßen geil dass mein Pimmel schon anfing zu zucken. Er bemerkte dies, und hörte auf zu blasen und fingern. Er sagte mir ich solle mich hinknien. Dieser Bitte kam ich sofort nach. Ich wollte einfach nur noch seinen Schwanz in mir spüren. Er fragte: Na, soll ich dich kleine Nutte jetzt besteigen? Meine Antwort kam prompt: Ja, bitte benutz mich wie eine billige Strassenhure!!
Keine Sekunde später fühlte ich ein heißes Ziehen an meinem Hintereingang. Zuerst war sein Monsterteil extrem schmerzerregend, doch die Lust und die Geilheit ließen mich den Schmerz schneller wieder vergessen als er gekommen war. Zentimeter für Zentimeter glitt sein Schwanz in mich hinein. Er verharrte kurz als er ganz drin war und fing dann an mich langsam zu ficken. Immer wieder bis zur eichel raus, und wieder ganz hinein. Diese “Tortur” würde ich nicht lange durchstehen. Ich spürte wie sein Schwanz in mir noch einmal an Größe gewann. Mein Kanal war zum bersten gefühlt. Lange würde ich es wohl nicht mehr durchhalten. Er kam meiner Bitte mich wie eine Nutte zu benutzen nach, und fing an mir das Hirn aus dem Kopf zu ficken. Seine Eier klatschten bei jedem Stoss gegen meinen Damm, und zwar so fest dass es mich wild machte. Er fing an zu grunzen wie ein Gorilla während der Brunft. Er hielt sich an meinen Hüften fest und ich spürte wie er sich in mir entleerte. Es wurde wohlig warm in meinem Hintern. Das Zucken seines Orgasmus gab mir nun auch den Recht und spritzte eine Riesenladung auf die Massageliege. Ich zitterte am ganzen Körper… Ich hatte noch nie einen solchen Orgasmus erlebt, was aber auch kein Wunder war, nachdem ich 2 Monate lang keinen Tropfen Sperma abgesondert hatte.
Mit einem Plop! zog er seinen Schwanz aus mir heraus und gab mir, wohl als Geste dass die Behandlung nun zu Ende ist, einen Klaps auf den Po. Ich spürte wie mir seine Sahne aus dem Arschloch lief, aber das wir eigentlich ganz egal. Es war lange her dass ich mich so gu gefühlt habe.

Wir zogen uns beide wieder an und gingen wieder hinaus in den Vorraum. Beim hinausgehen sah ich mich kurz in den Spiegel. Meine Haare sahen aus als ob ich sie mit einer Drahtbürste gekämmt hätte, aber egal, ich war glücklich. Als ich an die Rezeption trat, grinste die Frau über beide Ohren und lächelte mich an. Sie wusste wohl bescheid und fragte ob es mir den gefallen hätte? Ich antworte mit einem sehr lang gezogenen JA! und fragte gleich nach einem neuen Termin. Als ich mein Portemonnaie auspacken wollte, sagte sie: Nee lassen sie stecken, für Ersties, ist die Behandlung XXX gratis.
Ich verabschiedete mich und winkte dem geilen Masseur zu und deutete ihm an dass es nicht das letzte mal war.

So, hoffe es hat euch gefallen. Wie gesagt wenn ihr Rechtschreibfehler findet, die dürft ihr gerne behalten. Kritik, ob konstruktiv oder destruktiv ist erwünscht.
Bis zum nächsten Mal.




Zusammenhängende

Wette verloren!

sexgeschichten

Superkraft Gedankenkontrolle

sexgeschichten

Erneuter Fick mit der Nachbarin

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .