Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
BDSM Sex Geschichten Lesben Lesbish Sex Geschichten Schwarz Porno Geschichten

Meine geile Valentins Überraschung! – Teil1

In dieser AUSGEDACHTEN, etwas langen Geschichte habe ich es gleich mehrmals mit meinen Lieblingsstars gemacht. Welche das sind? Liest selbst…

Es war Valentinstag diesen Jahres und da meine beste Freundin, mit der ich immer was unternahm mittlerweile einen festen Freund hatte, war ich an diesem Tag erstmals allein. Ich beschloss daher nicht an diesen Tag mehr zu denken und blieb zuhause. Ich schaute mir Videos und Filme meiner Idole an und fantasierte, wie es denn mit denen an so einem tag sei.
Nun war es mittlerweile der Abend des 18.2. als ich mal wieder in meinem 2. Wohnsitz in Los Angeles war. Gegen 20 uhr klopfte es plötzlich an meiner Tür. Ich wollte erst garnicht nachschauen, da ich so spät nie Besuch erwartete aber als es erneut klopfte schaute ich nach. Ich erschrack als ich sah wer da stand. Es war Selena Gomez mein 2. Lieblingsidol
“Hello Felix, mein größter Fan”, Sagte sie und wir umarten und ich spürte dabei ihren heißen Atem, was selbst mein leicht erregter Schwanz spürte.
“Sag meine hübsche Selena, was führt dich so spät noch zu mir?”, fragte ich sie und starrte nur noch auf sie.
“Deine gute Freundin schrieb mir, da du dich am Valentinstag gelangweilt hast. Sie meinte da du mein größter Fan bist solle ich dich doch mal besuchen und dich aufheitern und darum bin ich hier. Und danke für das “hübsche”, ich werde ganz Rot”.
“Wow das ist so süß und nett von dir aber ich hätte sehr viele fragen …”.
Sie unterbrach mich und als ich ihr ein Küsschen auf die Wange drückte fuhr sie fort: ” Als Überraschung lade ich dich Morgen auf eine coole Party ein, die eines deiner weiteren Idole”.
Als ich ein Blick zum Kalender warf wurde es mir klar: Ich war auf dem Geburtstag meines Nummer 1 Idols Victoria Justice eingeladen. Nun brach es aus mir heraus und ich gab Sel, wie ich sie nennen darf viele Küsschen und Umarmungen.
“Hey ist gut lass mich heil, wobei mich noch nie ein Fan so abknutschte. Aber auf der Feier wirst du viele Stars kennen lernen wie unsere gemeinsame Freundin Ariana. Also wenn ich heute Nacht hier übernachten darf gehen wir zusammen hin. Ist das OK für dich?”
“Das ist natürlich ok, du kannst mein Zimmer haben, dass ist das schönste mit seperatem Zugang zum Bad. Komm ich zeig es dir”, antwortete ich und lies sie voran gehen.
“Mach dir keine Umstände, ein Gästezimmer reicht mir, egal wie es aussieht und das Gästebad tut es auch. Du musst doch wegen mir nicht umziehen”, und wollte mich umstimmen, aber ich wieß ab.
nachdem ich ihr das Zimmer samt Bad zeigte wollten wir wieder nach unten gehen und sie meinte: “Wir können uns auch gut das Bett teilen, es läuft ja nichts zwischen uns, aber du darfst es kein Fan wissen lassen!”
Ich willigte ein und dann trug ich sie die Treppen hinab wodurch sie lächelte. Nun schauten wir die halbe Nacht Filme ihrer Wahl. Aber bevor wir schlafen gingen schauten wir noch was gruseliges. Doch das machte ihr wohl doch ein bisschen Angst und sie kuschelte sich eng an mich ohne dran zu denken das ich nur ein Fan bin. Wieder hatte ich einen Ständer und hoffte sie merkt es nicht.
“willst du schlafen gehen Sel?”, fragte ich sie noch immer leicht lächelnd.
“Ja ich geh schon mal nach oben und zieh mein iebslings Nachthemd an, dass ich mitgebracht habe. Und sorry dass ich mich so an dich geschmiegt habe.”, gab sie zurück
“Ist kein Problem, du als eine meiner lieblings Girls darfst alles. Komm ich trag dich nochmal.”
Als wir im Schlafzimmer ankamen schlief sie sofort ein, dachte ich jedenfalls. Daher ging ich ins Bad und rasierte mich noch schnell ÜBERALL um Morgen bei Victoria gut auszusehen. Ich stand also erst oben ohne im Bad und rasierte mich. Als ich dann aber ganz nackt da stand und die Dusche stieg, bemerkte ich nicht das Sel nicht schlief und mich vom Bett aus durch den Spalt in der Tür sah und sich ihre Titten rieb.
Plötzlich hörte ich sie hinter mir sagen: “Wow was für ein Prachtstück. Darf ich das Bitte machen?”
Ich erstarrte. Jetzt checkte ich erst, dass sie sich extra an mich geschmiegt hatte und wollte dass wir uns ein Bett teilen. Sie wollte mein Schwanz spüren.
“Aber so gut kennen wir uns doch noch gar nicht Sel. Meinst du wirklich, dass…..?” Wieder unterbrach sie mich und schon stand sie samt Slip und Nachthemd in der Dusche.
“Ich hatte es noch nie da mein Justin ein Looser war. BITTE gib mir diese Chance du süßer” flehte sie fast weinend.
Dann nahm ich sie wieder in den Arm, tröstete sie und meinte: “Ok weil du es bist und du mich süß findest!”
Sofort bedankte sie sich mit unserem ersten gemeinsamen Zungenkuss und drückte meine Hände auf ihre geilen Titten. Dann streifte ich ihr Nachthemd über den Kopf, warf es nach draußen und als sie dann in die Knie ging und sofort meinen Intimbereich in Anspruch nahm ließen meine Hände nicht mehr von ihren Titten ab. Gut 5 Minuten brauchte sie bis die Haare weg waren und dann zerrte ich sie wieder nach oben und saugte an den geilen Gomez-Titten noch schlimmer als ein Baby das man stillt. Das fand sie so geil. dass sie schrie ihre prallen Bälle noch fester gegen mein Gesicht drückte und dabei meinen Schwanz langsam wichste und das Wasser andrehte. Dabei sind meine Hände mittelerweile an ihrer leicht feucht gewordenen Pussy die zuvor von dem Slip befreit wurde den sie mir überwarf. Nach einer Weile war sie wieder auf den Knien und hatte meine Stange im Mund und ich genoss. Nur im Traum hatte ich mir vorgetellt das eine prominente Sexbombe den nahm aber nun war es endlich wahr geworden.
Als ich spürte das er hart geworden ist zog ich sie wieder hoch drückte sie gegen die Wand und sagte: “Bereit auf deinen ersten Fan Fick, mein Engel?”
Sie nickte nur und küsste mich wieder während ich hart in ihre enge Spalte eindrang. Es war so geil, dass sie nur noch schrie und stöhnte: “Oh yeah mein geiler versuter Nummer 1 Fan, mach es mir richtig hart und auf der Party “führe”! Fick meine kleine, nasse, geile und enge Gomez-Muschi bis du kommst!”
Das spornte mich noch mehr an ich stieß so fest zu wie noch nie und gab ihr zurück: “Morgen ziehen wir uns heimlich zurück und dann bist du meine geile Gomez-Herrin! Und irgendwann schwängere ich dich und mach dich zu meinem geilen Weib!”
Wieder küsste sie mich dafür und drücke meinen Mund erneut auf ihre jetzt spitzen Nippel. Knapp eine halbe Stunde hatten wir den geilsten Fick ever und dann kam ich auch schon.
“Erst drückst du ihn in meinen Arsch und spermst und dann lass mich den rest raus Blasen!!”, befahl sie.
Das tat ich auch: Ich steckte und lies ihn eine Zeit lang in ihrem Arsch und mein Hände fingerte sie am Kitzler. Dann lagen wir uns als “69” auf den Duschvorleger und brachten uns zum Höhepunkt. und dann gingen wir happy und nackt zu Bett. Sie blies mir noch ein paar mal einen und schluckte auch immer alles und schliefen wir kuschelnd ein.

Wie es weitergeht und wie die party lief, das erfährt ihr in kürze in: “Meine geile Valentins Überraschung! – Teil1




Zusammenhängende

Der nächste Ski Urlaub – Teil 3

sexgeschichten

0.3 Der gemietete Gigolo

sexgeschichten

Das Landgut

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .