Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Schule Sex Geschichten Schwul Sex Geschichten Sex Geschichten

Geile Erfahrungen mit dem Schwesterlein

Ich bin ein normaler Teenager und lebe mit meinen Eltern und meinem Schwesterchen Lea zusammen. Meine Eltern sind heute für 2 Wochen weggefahren und haben uns alleine gelassen. Ich bin eigentlich ziemlich gut entwickelt. Schlank sportlich und mein Penis misst 18cm steif. Auch meine Schwester war reif sie war schlank hatte blonde Haare und ziemlich große Brüste. Im Bad sah ich öfter das ihre Muschi total blank war.
Wir verstanden uns eigentlich immer sehr gut.
Als meine Eltern heute wegfuhren bin ich in den Supermarkt gegangen und habe mir ein Päckchen Kondome zum ausprobieren geholt.
Daheim angekommen ging ich sofort ins Bad um eins auszuprobieren, doch ich hatte vergessen abzuschliessen. Sofort zog ich mein Hose runter und fing an zu wichsen.Langsam zog ich meine Vorhaut runter und schob sie wieder hoch.Schliesslich saß ich dann mit deiner riesen Latte auf dem Klo. Ich nahm mir ein Kondom, machte es auf und fing gerade an es mir über die Eichel zu stülpen als ich meine Schwester in der Tür stehen sah.
Ich bekam einen Schreck und wollte meine Errektion verstecken und wurde Knallrot. Doch meine Schwester sagte nur dass es zu spät sei, sie hat alles gesehen. Sie stand nur in einer panty und einem T-shirt in der tür und grinste frech. Ich fragte sie was es da zu lachen gibt, daraufhin sagte sie nur das sie alles unseren Eltern erzählen wird. Ich sagte dann bitte Schwesterlein tus nicht, ich mache auch was du willst. Sie grinste nur frech und sagte nadann zeigmal deinen Schwanz mit dem Kondom her. Ich staunte und konnte nicht glauben was sie da sagte. Ich holte ihn hervor und zeigte ihn , das Kondom passte wie angegossen. Sie lächelte , schöner Schwanz Brüderchen. Ich wurde immer geiler durch die Worte meiner Schwester und fing an meinen Schwanz mit dem Kondom zu wichsen. Als ich zu ihr sah war sie schon dabei ihre blanke Möse zu reiben. Sie fragte dann ob sie mir helfen solle. Ich stöhnte und nickte nur. Sofort spürte ich ihre Hand an meinem Schwanz und sie wichste ihn mir immer schneller. Ich wunderte mich woher sie das konnte. Sie fing dann an mit der Zunge am Kondom zu lecken. Das war zuviel ich spritze die erste Ladung ins Kondom. Meine Schwester ergriff sofort ihre Initiative und das versaute Ding zog mir das Kondom vom Penis. Sie hielt es hoch und ließ das Sperma in ihren Mund fliessen. Mit dem Satz “Schmeckt lecker Brüderchen”, fing dieses luder an sich ihre Muschi zu fingern. Ich nahm dann allen Mut zusammen und fragte ob ich auchmal randarf. Sie nickte nur und stöhnte nachdem ich mein Gesicht in ihrer Muschi vergrub. Ich leckte ihre feuchten Schamlippen und versenkte abunzu mal meine Zunge in ihrem engen Loch. Meine Schwester stöhnte mit ihrer geilen Teen Stimme. Mein Schaanz wurde wieder hart und ich zog meiner Schwester das T- Shirt über den Kopf. Ihre geilen großen Titten lächelten mich an. Doch plötzlich sagte sie sie müsste mal und fing aufeinmal an zu pissen. Ihr gelber Strahl traff genau auf meinen Schwanz. Ich sagte du kleines Luder so kenn ich dichja garnicht. Sie lächelte und sagte Bruder willst du mich ficken? Ich sagte das können wir nicht das ist doch verboten. Solange du es keinem sagst Brüderchen. Ich sagte nagut ich mache nur noch ein Kondom drüber ok?Sie stöhnte nein ich will es in mir. Ich war wie in Trance und fuhr mit der Eichel über ihr feuchtes Fötzchen. Schliesslich rammte ich ihn ihr rein. Ich merkte wie etwas riss und sie schrieh kurz auf. Ich fragte sie ob es ihr gut geht , sie nickte und fing anzu stöhnen. Diese Schlampe hatte noch nie gefickt? Ich war der Erste in dieser Engen Muschi und genoss es. Ich fickte sie erst langsam und dann immer härter und hörte nur Ohhhhh jaaah ich kommeee. Ich war auch kurz davor und zog ihn raus und steckte ihn wieder ganz rein. Das war zuviel ich spritzte eine riesen Ladung in ihre Muschi. Sie schrie auf und kam noch einmal. Als wir fertig waren ging sie aus dem Bad und ich sah wie ihr das Sperma aus der Fotze tropfte. Ein geiler Anblick




Zusammenhängende

Tante Karen – Teil 8A – Szene-Bar (Netzfund)

sexgeschichten

Mein Tagebuch – Im Urlaub durch die Hölle

sexgeschichten

Beim Gynäkologen

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .