Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Fetisch Sex Geschichten Kostenlosen Sexgeschichten Porno Geschichten

Reiten

Reiten

Was kann das sein? – ich wache auf – denke an Sex – an einen Kerl – seinen Schwanz – seine Sahne

Ich bin neben ihn – nehme seinen Schwanz in die Hand – lecke mit der Zunge über seine Schwanzspitze – immer wieder

Nehme den Schwanz in den Mund – lutsche – weil ich das gut kann wird der Schwanz immer steifer

Ich lege mich über ihn – lasse ihn meine Möpse spüren – lasse seinen Schwanz meine Möpse spüren

Ich liege auf seinem Bauch – drücke ihn meine Möse ins Gesicht – seine Zunge reibt an meinem Kitzler – er leckt mich – mein Kitzler – meine Schamlippen

Ich genieße es – ich werde immer geiler

Ich nehmen seine Schwanz in die Hand – lecke die Spitze

Nehme ihn in den Mund – lutsche – lecke

Meine Lippen umschließen seinen steifen Pimmel ich bewege meinen Kopf auf und ab

Er leckt mich – leckt meine Schamlippen – meine Pflaume – meinen Kitzler – mein geiles Loch

Mein Mund verwöhnt seinen Schwanz – seine Zunge verwöhnt meine Pflaume – er wird immer geiler – sein Schwanz ist steif – meine Pflaume juckt – ich bin geil – will einen Schwanz

Meine Möse will einen Schwanz – will was hartes in sich spüren – will gefickt werden

Meine Pflaume tropft – ist naß – er hat meine Geilheit im Gesicht – er leckt – das Loch juckt

Aus seinem Schwanz kommen die ersten Tröpfchen seine Geilheit – ich schmecke es – sein Schwanz ist soweit

Ich setze mich auf – drehe mich um – meine drallen Titten hängen in sein Gesicht

Er berührt sie – faßt sie an – greift hinein

Ich rutsche nach unten – spüre seinen Schwanz an meinem Hintern – seine Hände greifen fest in meine drallen Euter

Ich bin unten – spüre seinen Stachel an meinem Hinterteil

Ich will ihn – brauche ihn – in mir – jetzt

Ich richte mich auf – setze mich über ihn

Nehme seinen Stachel in die Hand – reibe mit ihm an meiner Pflaume – die Pflaume juckt – ist naß

Ich richte mich auf – zeige ihm meinem Körper – meine Titten – meinen Bauch

Ich platziere seinen Schwanz direkt an meiner Pflaume – direkt am Eingang ins Paradies

Halte den Schwanz etwas fest und bewege meinen Unterleib langsam nach unten

Der Schwanz ist an meinem Eingang – rutscht tiefer – gleitet in mir – immer tiefer – in meine nasse Möse – füllt mich immer mehr aus

Ich richte mich auf – präsentiere meine Titten – sein Schwanz steckt in mir – in meinem nassen geilen Fickloch

Ich bewege meinen Unterleib – hin und her – ich spüre seinen Pimmel in mir – meiner Möse gefällt das

Langsam bewege ich mich hin und her – etwas auf – etwas ab

Der Schwanz verwöhnt meine Pflaume – mein Fickloch – mein Loch verwöhnt den Schwanz

Mich macht das geil

Ich reite – auf und ab – hin und her – immer den Schwanz in der Möse – ein geiles Gefühl

Ich sehe ihn an – es scheint ihm zu gefallen – mir gefällt es – ich bin geil – reite einen Schwanz – mal langsamer – mal heftiger

Mir und meinem Loch gefällt es

Ich beuge mich nach vorne – lasse ihm meine Möpse spüren – er berührt sie – faßt sie an – greift hinein – hält meine drallen Titten fest während ich reite – meinen Unterleib bewege

Immer stärker – verlangender – werden meine Bewegungen – der Schwanz tut gut

Mein Loch scheint dem Schwanz auch zu gefallen – immer fester faßt er mir in die Titten – bei jedem jeder Bewegung meines Beckens denke ich das er geiler wird – erregter

Ich richte mich auf – sehe ihn an – er umfaßt meine Hüfte – schiebt mich hin und her – sein Schwanz massiert meine Möse – Meine Möße verwöhnt seinen Schwanz

Ich bin geil – er ist geil – ich will das sein Schwanz mein Loch füllt – zum abspritzen benutzt

Finde es geil bald seine Sahne zu bekommen – will das er in mir ablädt

Ich bewege mich fester – er schiebt mich hin und her – mein Loch massiert seinen Schwanz heftig

Bald ist es soweit – ich will es – er braucht es

Plötzlich explodiert sein Schwanz – spritzt – ein mal – zwei mal – drei mal

Immer wieder ein Spritzer Sahne in meinen Unterleib – geil

Mein Loch wurde gefüllt – sein Schwanz steckt noch in mir – ich merke das es im gut getan hat – mir auch – hatte einen geilen Ritt

Ich lege mich auf seinen Bauch – drücke ihn meine Titten entgegen – sein Schwanz steckt noch in meiner Möse – wird weicher

Langsam läuft Flüssigkeit aus meinem Loch – seine Sahne – läuft auf seinem Schwanz – auf seine leeren Eier

Langsam richte ich mich wieder auf – er langt an meine Titten

Ich erhebe mich – seine Sahne läuft mir aus der Möse – tropft auf ihn – auf die Unterlage

Sein Schwanz ist verschmiert – Sahne – Fotzensaft – alles durcheinander

Mein Loch ist schleimig – immer wieder läuft noch was raus

Ich wurde gefickt – habe geritten – habe mein Loch gefüllt bekommen – geil

Es wird Zeit aufzustehen




Zusammenhängende

Michelles erstes Mal

sexgeschichten

Wie ich die Frau eines Kumpels zur Schlampe machte

sexgeschichten

Mein erster Dreier MFF

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .