Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
BDSM Sex Geschichten Gay Schwule Sex Geschichten

Schauen am Stand

So ist’ne weile her:

ich war heute mal wieder am see und hab echt’ne Traumstelle gefunden. Der Strand war echt voll und so, aber man findet ja immer so ein Plätzchen auch wenn da nichT viel platz zu den anderen Strandgängern ist. Aufjedenfall saß schon beim hingehen eine echte Schönheit splitter nackt und macht keine anstalten sich zu bedecken (schätze so in ihren 20ern), man ich konnte alles sehen ihre hübsche rasierte pussy, lange beine und ein geiler busen mit “puffy” nippeln.

das war ja schon ein anblick für sich also setzte ich mich in ihre nähe und zog mich aus und in die badehose rein, damit ich sie genauer anschaun konnte hab ich mein gesicht mitnem handtuch bedeckt mit einem offen spalt in ihre blickrichtung. Konnte sie mir also richt genau anschauen, hab dann auch gespürt wie mein penis leicht angeschwollen ist (noch nicht sichtbar…).

man ist ja nicht am sonst am strand also sprang ich ins kühle nass. dort platzierte ich mich so das ich blickrichtung zu ihrer pussy hatte (bin natürlich bissl rumgeschwommen). Im verlaufe dessen drehte sie sich um sodass sie auf ihrem bauch lag für mich ergab das einen neuen anblick ihr praller arsch. hab dann auch ein paar momente gebraucht um meine nun volle harte Erektion abklingen zu lassen damit ich aus dem wasser konnte.

Wieder draußen begann ich wieder das Handtuchspiel, aber auf der anderen Seite vom meinem lager saßen nun zwei pärchen, wobei die damen barbusig waren.Die eine hatte schon leichte hängende titten, ziemlich gebraünt und helle nippel (vielleicht so mitte 30), die andere nicht ganz so braun aber nette feste titten mit kleineren roteren nippeln. natürlich genau durchs handtuch beobachtet.

Nach meinigem umdrehen zum Anschaun der total nackten, ja die war echt geil, saß da schon eine Milf mit Tochter, die Tochter hatte einen hellblauen Bikini an und ihre mutter nur einen hellblauen slip, ihr Busen sah noch richtig gut aus ihre Nippel sind richtig rot mit großer Nippelfläche haben sich stark von ihrer helleren haut abgezogen, toller anblick und hinter ihr war noch der nackte arsch von der vorherigen zu sehen. Es war zum teil ein echter Kampf mit meinem erhärtenten Penis, damit nicht zu auffällig wird. Alles in allem schien es ein toller tag am see mit vielen barbusigen Schönheiten zu werden.

Dieses treiben habe ich eine weile beobachtet und mich auf den Busen Milf konzentriert und mir vorgestellt ihn schön mit meinen Händen zu massieren. Durch meine geile Gedanken schoss mir wieder Blut in meinen Penis, also legte ich mich auf die Seite und packte ein kleines Handuch auf meinen Unterleib. So fühlte ich mich halbwegs sicher und schob so auch meine Hand unter das Tuch und fing leicht meine Eier zu massieren bis meine Erektion seine ganze größe erreicht hatte. Jetzt bearbeitete ich mein Schwanz, alles während sich mein Blick zur Milf hielt, indem meine Vorhaut langsam hoch und runter(musste ja trotzdem aufpassen das es nicht zu auffällig wirkt). Ich stellte mir vor wie ich im beisein ihrer Tochter auf die Milf-Brüste wixxte und schon bald spritzte ich meine geile Ladung ab ins Handtuch.
Zum Schluss lag ich noch ein wenig entspannt dar und machte bald Richtung heimwärts…

——————————
Mein erster versuch, werde versuchen die nächsten Storys besser zu schreiben…




Zusammenhängende

Lesben

sexgeschichten

Das Archiv

sexgeschichten

ZWEI MAL NACH DORTMUND BITTE

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .