Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Erotischen Geschichten Heiße Geschichten Schwarz Porno Geschichten

Einer der geilsten Tage in meinen Leben ……….

Bitte unbedingt Teil1 lesen;

Teil der Gruppe :
Renate 61ig, blond, grüne Augen, teilrasiert, drall, 85C, BI
Karl 53 ig, blond, blaue Augen, rasiert, Mollig, BI,
Dieter 55ig, Schwarz, braune Augen, rasiert, BI

Renate lies ihr Kleid fallen und, warum wunderte ich mich nicht,hatte keinen Slip an, weiters einen 1/4 Cup BH ,welcher ihr gewaltigen Brüste stützte; Sie hat, für Ihr Alter,die geilsten Vagina, welche ich kenne.Ich fickte Dieter locker weiter, welcher unter mir immer lauter schrie:“Bitte ficke mich weiter, du geiler Hengst…….!“
Renate kam näher und kniete sich über Dieter auf Bett, welcher gleich die breitbeinig knieende Renate zu lecken begann;
Renate und ich begannen uns intensiv und tief zu küssen ……..die Zungen des jeweils anderen verschlingend….;weiters leckten wir gegenseitig unsere erregierten Nippel.
Nach geraumer Zeit begann Renate zu stöhnen:“OH, mein Gott leckt dieser Hengst göttlich…..“sie begann am ganzen Körper zu zittern und lehne sich mit Ihrem Oberkörper an mich; gleichzeitig zog ich meinen Schwanz aus Dieter und spritzte gemeinsam mit Ihm auf Renates Bauch und Busen, sowie meinen und seinen Bauch.
Die Minuten vergingen, wo wir gekuschelt neben einanderlagen, als Renate vorschlug, in Ihre Wohnung zu wechseln, da dort mehr Platz sein.
Gesagt, getan, nackt wie wir waren, folgten wir Renate über den Gang zu Ihrer Wohnung…….
Ein geräumiges Wohnzimmer, eine schöne Küche mit einem grossem Tisch sowie ein Schlafzimmer mit rundem Bett(4m)und ein geräumiges Badezimmer.
Wir bestellten einvernehmlich, per IPONE, Kreditkarte und Botendienst in einem nahe gelegenen Edel-Gemischtwarenladen einige Flaschen Champagner und einige Brötchen, welche auch promt abgegeben wurden;
die andere Rezeptionistin (Claudia,48ig,brünett,80D,BI)brachte mit wissenden, lüsterem Lächeln und den Worten:“Schade, dass ich im Dienst bin, aber man(n) sollte immer hoffen“ sowie einen intensiven Zungenkuss für uns nackten 3 die bestellten Speisen und Getränke…..
Wir reinigten uns gegenseitig ,setzten uns nackt wie wir waren, in die Küche um zu speisen und geile,hoch erotische Geschichten aus unserer Vergangenheit zu erzählen; Renate meinte beiläufig , dass Sie auf den Besuch eines befreundetet Pärchens warte,mit welchen sie bereits eine längere Beziehung hätte und wir sollten auf Beide warten, sollte die Sympathie nicht gegeben sein, könnten wir zusehen………verständlich, dass wir uns dies nicht entgehen lassen wollten.
Nach 2-3 Flaschen Champagner und unzähligen Geschichten, war die Geilheit so extrem im Raum, das wir uns gegenseitig wichsten…..
Renate meinen Schwanz, Dieter ihre, mittlerweile feuchte Vagina und ich Dieters Schwanz…..
Es war nicht auszuhalten, als Renate stöhnend vorschlug.“ Oh, Ihr Hengste….ich will mich von euch ficken lassen……
Wir stürmten regelrecht ins Schlafzimmer……
Dieter legte sich aufs Bett, Renate schmierte sich Gleitgel auf Ihren Anus, kniete sich aufs Bett und führte Dieters, voll ausgefahrenen, Schwanz hinten hinein…..ich setzte meine Schwanz an Ihrer Fotze an und konnte, fast ohne Widerstand voll in Sie einfahren…….Dieter und ich begannen Renate gefühlvoll zu ficken…..es war herrlich, Dieters Schwanz bei jeder Bewegung zu spüren,von Renates geiler Fotze nur zu träumen…er war ur geil und feucht.
Nach einiger Zeit des intensiven Küssen, Saugens und Fickens bekam Renate glänzende Augen:“Oh Gott, seid ihr spitze……mir koooooooooomt es gleich…Ihr geilen Hengste, euch lasse ich sooooooooo schnell nicht fort….!“
Es klopfte an der Türe…….ich zog meinen steifen Schwanz bedauernd aus Renate, hängte mir ein Handtuch um und ging in den Vorraum, um die Türe zu öffnen……draussen standen Andrea und Bertl, welche mich teilweise lüstern und bereits geil ansahen, die Frage “ wo ist Renate?“ erübrigte sich, denn in diesem Augenblick schrie Renate:“Oh……..mir kommt es ihr Hengste, oh mir koooooooooomt es!“
Ich stellte mich vor und nahm das Handtuch von meinem Ständer……Sowohl Andrea als auch Bertl lachten und gaben mir einen geilen Zungenkuss……das Eis war gebrochen!
wir gingen ins Schlafzimmer; auf dem Weg dorthin entledigten sich die Beiden ihres
nicht notwendigen Gewandes….. Bertl(59ig,schlank,weisses Haar,rasiert, 16×5,Bi)war nackt und voll erregiert…Andrea(53ig,mollig,schwarzes Haar, grüne Augen, rasiert 80D, BI)hatt eine weisse Korsage, Stumpfbandgürtel und Nylons an, sowie einen Stringtanga, welcher im Schritt(allseits bereit)offen war.
DA Bertl nicht gerechnet hatte, dass 2 Hengste zugegen waren…..ging er sich präventiv reinigen…..
Andrea und ich gingen ins Schlafzimmer, wo Renate und Dieter die Stellung gewechselt hatten…Renate lag mit breit gespreizten Beinen am Rücken und Dieter fickte sie in welchseldem Tempo, dass ihr Brüste hin und her folgen; ihr Gesicht war gerötet und Sie bewegte ihren Kopf von links nach rechts, mit zusammengepressten Mund.
plötzlich schrie Sie:“ Oh Dieter, du wilder Hengst………du Fickst wie ein Wilder
mir koooooooooooooooooooooooomt es gleich wieder….!“
Andrea war nicht zu halten und legte sich breitbeinig( der Stringtanga glitt auseinander und gab eine zuckersüsse Fotze frei….) neben Renate, welche Sie wild zu küssen begann…mir musste man nichts sagen…..ich setzte meinen Schwanz bei Andreas rasierter Fotze an und begann diese im gleichen Takt wie Dieter seine Renate, zu ficken……es war unbeschreiblich, das Nylon von Andreas Tanga auf der Wurzel meines Schwanzes zu spüren ,war mörderisch geil;..die Busen, samt hochgeilen Nippeln, der beiden Teenager-Spätlese bewegten sich im gleichen Takt hin und her……..
Nach kurzen Zeit merkte ich, dass Bertl den Anus von Dieter mit der Zunge bearbeitete….Er wollte Dieter in seinen ,überaus knackigen Arsch ficken…….
mit etwas Gleitmittel setzte Bertl an und fickte Dieter im gleichen Rythmus, wie er und Renate…….
Nach einiger Zeit(unserem Alter angepasst)war nur mehr ein Stöhnen und Wimmern zu hören…“Ihr geilen Stuten….oh wird dies eine geile Verbindung werden….;
fickt weiter, bitte fickt weiter…..Oh……………ich Spritze……..mit kooooommt es……“
wir „kamen“ alle ziemlich gleichzeitig…..ich spritzte Andrea in mehreren Schüben
in ihre feuchte Muschi, dass das Sperma über ihre Arschbacken hinunterlief…….
Dieter zog seinen Schwanz aus Renate und entlud sich auf ihrem Bauch und Brüsten…..
Bertl entlud seinen Schwanz mit dem Schrei“ OH mir koooooooooooooooooooooomt es“ in Dieters Darm……..
Danach kuschelten wir aneinander und leckten uns gegenseitig das Sperma vom Körper…
Bertl leckte Andrea…….ich leckten Renates Bauch,Fotze und Busen…….
Renate säuberte meinen Schwanz, Andrea leckte Dieters Schwanz sauber………
Nach gingen Minuten gingen wir in die Küche um uns nackt, wie wir waren, am Champanger zu stärken.
Plötzlich läutete das Telefon und die Rezeptionistin meinte:“ wir mögen bitte leiser sein, denn das ganze Hotel würde mithören…..“
Wir brachen alle in schallendes Gelächter aus und prosteten uns lüstern lächelnd zu.
Fortsetzung folgt…….




Zusammenhängende

Kleine Schlampe Teil 1

sexgeschichten

Ehe zu Dritt -Teil1-

sexgeschichten

Der Schrebergarten Teil 3 …

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .