Online plattform zum teilen von gratis sex geschichten
Image default
Heiße Geschichten Kostenlosen Sexgeschichten

Sklavenregeln:

. Ich und mein Geist und mein Körper, sind das absolute Eigentum der Herrin.

. Ich ordne mich dem Verlangen und den Wünschen meiner Herrin vollkommen unter.

. Ich werde meiner Herrin als Sklave gehorchen und sie verehren.

. Jede Art der Bestrafung werde ich akzeptieren und sie als Mittel sehen, mich zu einem besseren Sklaven zu machen.

. Jedes Fehlverhalten habe ich meiner Herrin zu melden und eine Strafe zu fordern.

. Den Sklavenkörper habe ich zu pflegen und zu reinigen, damit meine Herrin viel Freude daran hat.

. Ich diene meiner Herrin und sorge für ihre absolute Zufriedenheit.

. Ich habe immer daran zu denken, dass alles was ich mache im Sinne meiner Herrin sein muss.

. In der Gegenwart meiner Herrin habe ich mich respektvoll zu verhalten und darf ihr keine Schande machen.

1: Der Sklave spricht nur wenn er etwas gefragt wird

2:Der Sklave sagt “ Herrin“ nach jedem Satz oder nach jeder Antwort

3: Der Sklave gehorcht ohne zu fragen oder zu zögern

4:Der Sklave sitzt nicht in Anwesenheit seiner Herrin. ( Nur liegen stehen oder knien ist möglich)

5:Der Sklave trägt nur das, was seine Herrin ihm vorschreibt

6:Der Sklave ist rassiert und trägt seine Ketten und Strieme mit Stolz

7:Der Sklave hat um Erlaubnis zu fragen bevor er etwas machen darf

8: Der Sklave darf seinen Schwanz nur mit erlaubnis der Herrin berühren

9: Der Sklave ist dazu geschaffen die Lust der Herrin zu erfüllen. Für ihn gibt es nur die Lust die seine Herrin ihm erlaubt.

10: Der Sklave unterliegt in allem seiner Herrin




Zusammenhängende

Der etwas andere Geburtstag

sexgeschichten

Die heiße Assistentin und die sexy Azubine (Teil 1

sexgeschichten

Mein geiler Hausarzt4

sexgeschichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren .